Wie Sportbekleidung alltagstauglich wurde: Die Geschichte der Lacoste Poloshirts

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Wie Sportbekleidung alltagstauglich wurde: Die Geschichte der Lacoste Poloshirts

Die Lacoste Poloshirts mit dem legendären Krokodil-Logo zählen zu den berühmtesten Modeklassikern weltweit. Sie sind beliebt wegen ihres sportlich-klassischen Stils, ihrer Vielseitigkeit und der hochwertigen Qualität. Was man heute als hochklassige Alltagskleidung kennt, war einst Bekleidung für den Tennissport. Lesen Sie hier die Erfolgsgeschichte der Lacoste-Poloshirts.

 

Das berühmte Lacoste Poloshirt: vom Tennis- zum Freizeitshirt

Die Erfindung der Lacoste Poloshirts geht bis in die 20er-Jahre zurück und ist dem Tennisspieler René Lacoste zu verdanken. Zur damaligen Zeit trugen die Tennisspieler langärmlige, gestärkte Hemden, in denen man stark schwitzte und die wenig Bewegungsfreiheit boten. René Lacoste suchte nach einer luftigen Alternative und ließ für sich ein kurzärmliges Shirt aus leichtem und atmungsaktivem Piqué-Material anfertigen. Das berühmte Krokodil-Logo, das seit 1927 seine Sportkleidung zierte, ist auf den Spitznamen des französischen Tennisspielers zurückzuführen. René Lacoste wettete mit einem französischen Trainer, dass er das entscheidende Match gegen Australien gewinnen würde. Die Belohnung dafür sollte eine Tasche aus Krokodilleder sein. Auch, wenn Lacoste der Sieg nicht gelang, soll er sich während des Spiels kämpferisch gezeigt und Durchhaltevermögen bewiesen haben. Daraufhin gab ihm die amerikanische Presse den Spitznamen „das Krokodil“. Das gefiel ihm so gut, dass er ein Stoffabzeichen in Form eines kleinen Krokodils auf seine Sportbekleidung nähen ließ. Auch die anderen Tennisspieler waren begeistert von dem Shirt aus dem angenehmen Material und wollten es beim Tennissport tragen. Und so startete René Lacoste in Zusammenarbeit mit dem Strickwarenhersteller André Gillier 1933 die Serienfertigung der Tennis-Shirts. Schon bald trug man das Shirt auch bei anderen Sportarten wie beim Golf oder beim Segeln. Wenn man Golfbekleidung günstig erwerben wollte, hatte man mit einem Lacoste Poloshirt schon mal die richtige Wahl getroffen. Zu Beginn war es nur in Weiß erhältlich, wie es für den Tennissport üblich war. Ab 1951 wurde das Poloshirt auch in anderen Farben produziert. Nach und nach wurde aus dem Lacoste Poloshirt ein Freizeit-Shirt: Berühmte Persönlichkeiten wie Grace Kelly oder Jacky Kennedy zeigten sich darin. Das Poloshirt wird heute von Damen und Herren im Alltag getragen und ist jede Saison in verschiedenen Farben und Mustern erhältlich.

 

Das zeichnet Lacoste Poloshirts aus

Charakteristisch für das Lacoste Poloshirt sind die kurze Knopfleiste, der fein gerippte Kragen und die schmalen Saumabschlüsse an den Ärmeln. Natürlich darf das Erkennungsmerkmal des Labels auf keinem Poloshirt fehlen: das kleine Krokodil-Logo auf der linken Brust. Die zeitlosen Lacoste Poloshirts zeichnen sich durch einen sportlich-schicken Stil aus und lassen sich für den Alltag vielseitig kombinieren. Sie passen zu verschiedenen Hosen, Jeans oder Lacoste-Shorts. Frauen tragen sie auch zu sportiven Röcken.

 

Das bietet Ihnen das französische Label Lacoste

Die Lacoste Poloshirts sind bei eBay in verschiedenen Farben erhältlich. Neben kurzärmligen Modellen gibt es hier auch langärmlige Lacoste-Poloshirts. Weitere Kleidungsstücke des Labels sind hier ebenfalls zu finden, beispielsweise Lacoste-Pullover, Hemden, Jacken oder Hosen für Damen und Herren. Sie finden hier außerdem Lacoste-Schuhe sowie Accessoires wie Lacoste-Uhren oder Sonnenbrillen und Lacoste-Damen- und Herrendüfte.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden