Wie Sie warme Jacken, Mäntel und Schneeanzüge für Mädchen im Internet finden

Aufrufe 1 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Wie Sie warme Jacken, Mäntel und Schneeanzüge für Mädchen im Internet finden

Im Winter ist die richtige schützender Kleidung im Bereich warmer Jacken, Mäntel und Schneeanzüge von großer Wichtigkeit. Damit Sie schnell und erfolgreich das passende Kleidungsstück für Ihre Tochter finden, sollten Sie genügend Zeit für die Vorbereitung der Suche einplanen. Wenn es nicht um Ihr eigenes Kind geht, ist die Vorbereitung noch wichtiger, damit der Artikel Ihrer Wahl alle Ansprüche des zukünftigen Trägers erfüllt. Gerade bei Kinderkleidung für Mädchen gibt es viele Stücke, in die man sich einfach verlieben muss. Noch mehr Freude bringt es aber, wenn das ausgewählte Kleidungsstück auch dem Kind gefällt, das es tragen soll. Wichtig sind passende Größe und Zweckmäßigkeit. Gerade Kinderkleidung sollte bequem sein, damit die Bewegungsfreude nicht gebremst wird.

Jacken, Mäntel und Schneeanzüge für Spezialzwecke

Bei Kindern spielt eigentlich nur der Wintersport als Spezialzweck für warme Bekleidung eine Rolle. Für das Eislaufen ist eine warme Jacke aufgrund der Bewegungsfreiheit besser als ein Mantel geeignet. Beim Skilaufen oder auch Schlitten fahren sollte man Skianzüge verwenden, damit das Kind rundherum vor eindringender Nässe und Kälte geschützt ist. Bei großer Kälte und Schnee kommen neben warmen Jacken und Mäntel n auch gerne Skianzüge für Mädchen im ganz normalen Alltag zum Einsatz. Damit sich die Investition in ein spezielleres Kleidungsstück für Kinder aber wirklich lohnt, empfiehlt es sich, darauf zu achten, dass es auch bei entsprechender Wetterlage zum Beispiel zum Spielen oder bei einem Spaziergang eingesetzt werden kann.

Jacken, Mäntel und Schneeanzüge für Kindergarten, Schule und Freizeit

Das neue Kleidungsstück sollte die vorhandene Garderobe des Kindes sinnvoll ergänzen. Darum ist die Frage nach den benötigten Kleidungsstücken wichtig. Wenn es das Budget erlaubt, sind mindestens zwei Jacken bis in die ersten Schuljahre vorteilhaft. So kann die Jacke gewechselt werden. In schneereichen Gegenden lohnt sich auch bei Schneeanzügen ein zweiter Anzug zum Wechseln. Wenn die Schneeperiode kurz ist, macht das eigentlich nur für Vorschulkinder Sinn. Mäntel werden in der Regel nur einfach angeschafft, je nach Geschmack auch statt einer zweiten Jacke.

Grundlegend ist die Frage nach den Wetterverhältnissen, für die das neue Stück gedacht ist. Auch die Frage nach dem Umfeld kann wichtig sein. Ist das Mädchen eher in der Stadt unterwegs und muss die Kleidung den Wechsel zwischen warmen Innenräumen oder Verkehrsmittel und der Kälte draußen puffern können? In diesem Umfeld Jacken oder auch Mäntel die praktischeren Kleidungsstücke. Oder lebt es eher in einer Gegend mit vielen Gelegenheiten, auf Matsch- und Schneeflächen zu toben? In diesem Fall sind in Schneeperioden Schneeanzüge die erste Wahl. Auch für die anderen Zeiten ist ein pflegeleichter und leicht waschbarer Kälteschutz gefragt. Den wird man eher unter Jacken als unter Mänteln finden.

Auch die Frage, wie die Wegstrecken zurückgelegt werden, spielt eine Rolle. Ist das Kind viel mit dem Fahrrad oder zu Fuß unterwegs, ist wetterfeste Kleidung wichtig. Schließlich soll es nicht den ganzen Tag durchnässt in der Schule sitzen. Auch für Mädchen, die Bus und Bahn fahren, sollte die Kleidung auf den Fußwegen und beim Umsteigen vor Nässe und Kälte schützen. Gerade bei Kindern ist es wichtig, dass ihr warmes Kleidungstück in Verkehrsmitteln noch bequem ist. Schneeanzüge kommen dabei für Schulkinder nicht mehr in Frage.

Jacken, Mäntel und Schneeanzüge für festliche Anlässe

Bei festlichen Anlässen im Winter ist der klassische Stil für Mädchen Kleid und Mantel. Wenn sich mehrere Gelegenheiten ergeben, kann sich die Auswahl einer entsprechenden Kombination mit passendem Schuhwerk lohnen. Für einen einmaligen Anlass wird man ein Stück wählen, mit dem das Mädchen gleichzeitig gut angezogen ist und das es später auch gut im Alltag tragen kann.

Auswahl zwischen Jacke, Mantel und Schneeanzug für Mädchen

Jacken, Mäntel und Schneeanzüge gibt es jeweils in verschiedenen Schnitt- und Modellformen, die alle Verwendungszwecke in breiter Auswahl abdecken.

Einteilige Schneeanzüge

Einteilige Schneeanzüge sind vor allem für kleine Kinder praktisch. Wenn Babys und Kleinkinder noch nicht laufen, halten diese Kleidungsstücke im Buggy oder auf dem Schlitten rundum warm. Solange der Säugling noch im Kinderwagen liegt, sind Schneeanzüge wegen der Gefahr eines Hitzestaus dagegen nicht geeignet. Einteilige Schneeanzüge werden eigentlich immer mit Kapuze angeboten, die gegebenenfalls abgenommen werden kann. Fehlt die Kapuze, macht die Anschaffung wenig Sinn.

Ihren Vorteil, von oben bis unten geschlossen zu sein, entfalten Schneeanzüge vor allem bei Kindern, die zu laufen beginnen und noch unsicher auf den Beinen sind. Es können keine Lücken durch Verrutschen entstehen, durch die Schnee und Feuchtigkeit eindringen können. Aber auch größere Kinder können durch schon geringere Schneehöhen schnell zu Fall gebracht werden. Schließlich ist das Hindernis für sie im Verhältnis viel höher als für Erwachsene. Auch sie haben in Einteilern sicheren Schutz vor eindringendem Schnee und können sich austoben.

Für viele Kinder sind Einteiler allerdings beim selbstständigen An- und Ausziehen schwierig zu bewältigen. Darum sind sie in den späten Kindergarten- und frühen Grundschuljahren bei den meisten Mädchen und ihren Eltern nicht mehr so beliebt.

Zweiteilige Schneeanzüge

Zweitteilige Schneeanzüge sind erst für Kinder geeignet, bei denen der Rumpf gestreckt genug ist, dass bei entsprechendem Schnitt eine ausreichend breite Überlappungszone zwischen Hose und Jacke erreicht werden kann. Einen Vorteil für Kinder im Windelalter bieten sie nicht, weil wegen der meist verwendeten Latzhosen zum Wickeln genauso alles ausgezogen werden muss, wie bei Einteilern.

Zweiteilige Schneeanzüge haben den Vorteil, dass sie variabel verwendet werden können. Die Jacke kann wie eine normale Schneejacke verwendet werden. Das kann für Schulkinder praktisch sein, die morgens mit dem vollständigen Anzug trocken in die Schule kommen. Wenn in der Pause wegen eines inzwischen schneefreien Schulhofes keine Schneehose mehr nötig ist, haben sie eine einfache Jacke zur Verfügung. Natürlich ist es auch von Vorteil, dass die Hose kann auch zu jeder beliebigen anderen Jacke und natürlich auch zu einem Mantel angezogen werden kann, wenn die Kombinationsjacke schmutzig oder gar defekt ist.

Skianzüge

Skianzüge sind fast ausschließlich zweiteilige Schneeanzüge aus Funktionsstoffen, die gleichzeitig wärmen und vor Feuchtigkeit schützen. Die Kapuze ist bei den Jacken in der Regel abnehmbar. Die Schnitte von Schneeanzügen sind sportlich und körpernah, damit man nicht hängen bleiben kann und der Widerstand bei der Abfahrt nicht unnötig erhöht wird. Natürlich können eigentlich alle Kinderskianzüge auch außerhalb der Pisten wie einfache Schneeanzüge getragen werden.

Tuchjacken

Warme Jacken für Mädchen gibt es in fast unendlichen Varianten aus verschiedenen Stoffen und mit unterschiedlicher Fütterung. Bei entsprechender Beschichtung oder Behandlung der Oberfläche können auch Tuchjacken bis zu einem gewissen Grad Feuchtigkeit abweisen sein. Gerade sportliche Winterjacken haben meist Kapuze und Taschen und gehören zu den Standardmodellen für Alltag und Freizeit. Aber auch unter schicken Jacken für modisch interessierte Mädchen gibt es warme und wintertaugliche Modelle mit und ohne Kapuze.

Funktionsjacken

Speziell für die kalten Monate und den Wintersport sind die Funktionsjacken entwickelt worden. Die mehrschichtig aufgebauten Gewebe sind leicht, atmungsaktiv und halten die Körperwärme. Eine abnehmbare Kapuze gehört eigentlich immer zur Ausstattung. In Farbgebung und Schnitt gibt es zahlreiche Varianten. Auch die netten kleinen Applikationen, die gerade viele jüngere Mädchen so lieben, finden trotz der eher sportlich-praktischen Auslegung dieser Jacken Platz. Diese Jacken gehören damit im Winter ebenfalls zur Standardbekleidung für Alltag und Freizeit.

Mäntel

Gerade für Mädchen gibt es zahlreiche Mantelvarianten aus klassischen Winterstoffen mit liebevollen Details. Einige Modelle bieten sich für die Kombination mit festlicher oder eleganter Kleidung an. Zu Röcken oder Kleidern sieht natürlich ein Mantel besonders adrett aus. Viele dieser angebotenen Mäntel sind trotz der detailreichen Verzierungen auch vollkommen alltagstauglich.

. Natürlich gibt es auch sportliche Schnittformen, die speziell für den Alltagsgebrauch entwickelt wurden. Für das Toben im Schnee sollten Mäntel allerdings mit Hosen kombiniert werden, damit das Mädchen für einen gewissen Zeitraum trocken und warm bleibt.

Stoffe und Materialien für warme Jacken, Mäntel und Schneeanzüge für Mädchen.

Bei der Gestaltung aller drei Produktgruppen kommen die verschiedensten Materialien zum Einsatz. Es ist also wirklich hilfreich, sich vor der Auswahl bereits Gedanken über die Materialien zu machen, die man für geeignet hält. Vielleicht kennt man auch Vorlieben der Tochter, die man gerade bei älteren Kindern berücksichtigen sollte, soweit keine praktischen Argumente dagegen sprechen.

Fell

Fell und Leder gehören seit der Frühzeit zur wärmenden Garderobe des Menschen. Um sich die natürliche Bestimmung von Fell zunutze zu machen und sich gegen Kälte zu schützen, wird die Haut von Felltieren wie Schafen samt dem wärmenden Fellvlies abgezogen und zu Leder gegerbt. Bei der Verarbeitung zu Jacken oder Mänteln wird dabei das Fell in der Regel als Innenfutter verwendet, um den Kälteschutz zu optimieren. Für Mädchen wird Fell, soweit es für Kinderkleidung in unseren Breitengraden Verwendung findet, fast ausschließlich bei Mänteln verwendet.

Wolle

Ein häufig verwendetes Naturmaterial für Jacken und Mäntel ist Wolle. Bevor synthetische Stoffe entwickelt wurden, war es das Hauptbasisprodukt für warme Winterkleidung. Dabei sind Schafe der wichtigste Wolllieferant. Wärmende Stoffe wie Tweed und Loden werden ausschließlich aus Wolle gefertigt. Sie sind kältefest und schützen bis zu einem gewissen Grad auch vor Feuchtigkeit. Zu ihren Vorteilen gehört nicht zuletzt die lange Haltbarkeit, die sich gut auf ihren Wiederverkaufswert auswirkt. Wolle findet für Jacken und Mäntel Verwendung. Für Schneeanzüge spielt sie keine Rolle.

Baumwolle

Baumwolle kann in festen Qualitäten und bei entsprechender Imprägnierung zu wetterfesten Stoffen verarbeitet werden. Für die Wärme sorgt dann eine geeignete Unterfütterung. Attraktiv ist dabei die textile Optik. Vor der Entwicklung von Funktionsstoffen wurde entsprechend verarbeitete Baumwolle für wetterfeste Winterkleidung verwendet. Aber auch heute kann man nicht nur Jacken und Mäntel, sondern auch Schneeanzüge aus Baumwolle erwerben. Schwerpunktmäßig findet dieses Gewebe bei der Winterbekleidung aber bei Jacken Verwendung.

Synthetische Stoffe

Um Stoffe aus Wolle und Baumwolle knitterresistent und pflegeleicht zu machen, finden bei der Produktion warmer Jacken, Mäntel und Schneeanzüge für Mädchen Woll- und Baumwollmischgewebe mit synthetischem Anteil Verwendung. Die Eigenschaften ähneln dabei denen der reinen Gewebe.

Besonders beliebt bei vielen Mädchen ist Fleece, ein rein synthetisches Gewebe. Dieser Stoff ist so weich und komfortabel zu tragen, dass nur sehr hochwertige natürliche Stoffe damit konkurrieren können. Fleece findet für Jacken Verwendung und ist nur für trockenes Wetter geeignet.

Funktionsstoffe

Funktionsstoffe bestehen aus mehreren Komponenten synthetischer Gewebe. Sie werden aus mehreren speziell behandelten Gewebeschichten und Membranen so zusammengestellt, dass sie bei geringem Gewicht einen optimalen Kälteschutz bei hoher Atmungsaktivität bieten. Sie sind für jede Wetterlage der kalten Jahreszeit ausgelegt und werden vor allem für sportliche Jacken und Schneeanzüge verwendet.

Gezielt nach warmen Winterjacken- und Mänteln für Mädchen suchen

Bei eBay finden Sie eine große Auswahl an neuen, neuwertigen und gebrauchten Jacken, Schneeanzügen und Mänteln. Gerade für Kinder, die Saisonkleidung wegen ihres Wachstums oft nur einen Sommer oder Winter tragen können, macht der Kauf gebrauchter Kleidung Sinn. Bei warmen Jacken, Mänteln und Schneeanzügen müssen für die Wetterfestigkeit Materialqualitäten verwendet werden, die gleichzeitig auch für gute Haltbarkeit sorgen. Die Rückfragefunktion gestattet die unkomplizierte Klärung von Unsicherheiten beim Verkäufer. Soweit nicht ausdrücklich ausgeschlossen, besteht darüber hinaus ein Rückgaberecht. Die Suche kann beispielsweise gleich auf Jacken, Mäntel und Schneeanzüge der Größe 128 oder auf Stücke in Rottönen eingegrenzt werden. Natürlich können Sie auch nach Größe 140 in Grün suchen.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden