Wie Sie einen passenden Ratgeber für die Geflügelhaltung finden

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Wie Sie einen passenden Ratgeber für die Geflügelhaltung finden

Geflügelhaltung im eigenen Garten - abwechslungsreiches Hobby und Selbstversorgung

Immer mehr Menschen suchen neben Beruf und Alltagsstress eine sinnvolle Beschäftigung als Ausgleich zum meist kopflastigen, modernen Leben. Die Arbeit im eigenen Garten stellt einen wichtigen Anteil an diesen Freizeitbeschäftigungen dar. Sich in einem eigenen Garten zu betätigen, muss sich aber längst nicht nur auf das Anpflanzen von Blumen und Bäumen beschränken. Neben der Anzucht von Obst und Gemüse zur Selbstversorgung wird es auch zunehmend wieder populärer, Zier- und Nutzgeflügel im eigenen Garten zu halten. Da aber die wenigsten Gartenbesitzer noch in der Landwirtschaft tätige Nachbarn oder Bekannte haben, ist es manchmal schwer, bei Fragen und Problemen mit dem lieben Federvieh dann schnell an kompetente Informationen zu kommen, die über Internetforenweisheiten hinausgehen.

Ratgeber zur Geflügelhaltung - verlässliche Informationsquelle und Hilfe bei der Zucht

Ein Ratgeber zum Thema der Haltung, Pflege und Zucht von Geflügel ist eine praktische Sache, da man erstens entspannter als im Internet darin lesen und ihn zweitens griffbereit und schnell zur Hand haben kann. Will man einen oder mehrere Ratgeber erwerben, um sich beispielsweise schon vor dem Start in dieses Hobby fundiert informieren zu können, so gilt es allerdings einige grundlegende Fragen zu entscheiden. Schließlich ist Geflügelhaltung nicht gleich Geflügelhaltung, sondern kann sich auf verschiedene Tierrassen, Nutzungsformen und Haltungsarten beziehen.

Hühner, Enten oder doch Fasane?

Zunächst sollte man sich also klar werden, ob man sich auf eine bestimmte Geflügelart beschränken will, oder aber man plant, ein bunt zusammengewürfeltes Geflügelvolk wie auf einem Bauernhof oder im Streichelzoo zu halten. Dann ist wiederum auch die beabsichtigte Nutzungsart wichtig. Wollen Sie z.B. Hühner zur Eierproduktion halten, sind andere Faktoren zu berücksichtigen als z.B. bei der Zucht von Laufenten zur Schneckenbekämpfung oder der Mast von Puten zur Fleischgewinnung. Zuletzt ist auch die Art der Haltung wichtig, da sich manche Ratgeber je nach Erscheinungsjahr entweder bevorzugter mit konventionellen Methoden der Geflügelhaltung befassen, andere dagegen eine alternative und neuartige Haltungsmethode propagieren.

Die verschiedenen Aspekte der Geflügelhaltung

Das Angebot an Literatur zur Geflügelhaltung deckt verschiedenste Aspekte ab.

Ratgeber zur Haltung von Hühnern

Sollte Ihnen vorranging an der Haltung von Hühnern gelegen sein, so dürfte auch ein Ratgeber am Besten geeignet sein, der sich spezifisch auf diese Tierart bezieht. Allerdings gibt es auch hier verschiedene Ausrichtungen, wie z.B. Ratgeber, die ganz speziell auf die artgerechte Hühnerhaltung, die bäuerliche Hühnerhaltung oder auch auf die lexikalische Darstellung der Hühner ausgerichtet sind.

Ratgeber zur Haltung anderer Geflügelrassen

Wenn Sie andere Geflügelrassen als Hühner oder eine gemischte Gruppe von Geflügel halten möchten, so bieten sich Ratgeber zur allgemeinen Haltung von Geflügel an. In diesen werden meist die gängigsten Arten von Nutzgeflügel, wie Puten, Gänse oder Enten mit abgedeckt. Für normale Haltungszwecke sind diese Überblicksratgeber in einem ersten Schritt durchaus sehr wertvolle Anlaufstellen und bieten gute Überblicksinformationen, wie z.B. "Geflügel. Natürlich und artgerecht halten" von Alice Stern.

Ratgeber zur Geflügelzucht

Für die meisten Halter von Nutzgeflügel ist es damit getan, sich ein paar Tiere anzuschaffen und diese ganz einfach als Haustiere im Garten zu halten und vielleicht auch einen Ertrag in Form von Eiern oder Fleisch von diesen Tieren zu haben. Allerdings könnte es auch sein, dass Sie sich gleich oder später eingehender mit bestimmten Geflügelrassen befassen möchten. Dann ist es unabdingbar, entsprechende Fachliteratur wie z.B. "Rassegeflügel kompakt" von Horst Schmidt und Rudolf Proll oder einen anderen Ratgeber für die Rassezucht von Geflügel zu konsultieren.
Manchmal lassen sich auch historische Schätze zu Themen wie besonders alten Geflügelrassen und der Vererbungslehre finden. In Bezug auf die Zucht von Hühnern im Speziellen kann auch das Buch "Hühnerzucht für jedermann" von Theodor Sperl oder ein anderes Werk zur Hühnerzucht gute Dienste leisten. In Einführungsratgebern zum Thema Hühner halten sind meist neben den wichtigsten Dingen zu Haltung und Pflege auch Zuchtaspekte zumindest ansatzweise erwähnt.

Hühnerhaltung jenseits der Konventionen

Die landwirtschaftlichen Erzeugungsstrukturen sind im Wandel und ein Teil dieses Umdenkens ist auch die Versorgung mit Erzeugnissen von Boden und Tieren aus dem eigenen Garten. Jedoch gibt es auch bei der privaten Haltung von Geflügel durchaus verschiedene Ansätze zur praktischen Durchführung und Umsetzung einer solchen Idee. Werke wie "Alternativen in der Geflügelhaltung" von Raimund Tüller zeigen andere Wege zur Geflügelhaltung als die konventionell bekannten auf.

Die verschiedenen Arten von Hühnern

Es gibt zwar nur wenige verschiedene Eierfarben in der Welt der Hühner, dafür aber umso mehr verschiedene Arten von Hühnern und deren Färbungen. Gerade in der Zucht von Rassehühnern geht es vorrangig meist nicht um die Qualität und das Gewicht der gelegten Eier, sondern durchaus auch maßgeblich um die in der Zucht entstehenden Farbvarianten und Federkleider. Diese lassen sich mit einem Ratgeber zu den verschiedenen Arten von Hühnern einfach bestimmen. Darin finden Hühnerfreunde in oft reich bebilderter Form die Beschreibungen der wichtigsten domestizierten Hühnerrassen, diese erlauben eine leichte Bestimmung anhand farblich bebilderter Einträge. Ein Standardwerk auf diesem Gebiet ist "Die Arten und Rassen der Hühner" von Leopold Joseph Fitzinger.

Handbücher zur Zucht von Hausgeflügel

Bei der Suche nach speziell breit angelegten Ratgebern zur Zucht von anderen Arten von Hausgeflügel kommt man schnell zu dem Ergebnis, dass in diesem Bereich eigentlich nur noch historische Ratgeber zu finden sind. Dies lässt wohl unter anderem auch darauf schließen, dass der Zucht von speziellen und besonderen Sorten von Enten, Gänsen oder Puten im privaten und massenpraktizierten Bereich heute kaum mehr große Bedeutung beigemessen wird. Im Allgemeinen wird Hühnern der Vorzug gegeben, auch aus dem Grund, weil Hühner als Eierproduzenten das ganze Jahr über für einen gleichbleibenden Ertrag des eigenen Engagements sorgen.

Brut und Aufzucht von Hühnern

Einen besonderen Fall für die Haltung von Hühnern stellt die Brut und Aufzucht von Hühnern im eigenen Haus und Garten dar. Es gibt kaum etwas Faszinierenderes für Kinder und auch Erwachsene, als ein Hühnerleben schon ab der Bebrütung des Eis bis zum Erwachsenenstadium mitzuerleben. Allerdings ist es bei der Bebrütung von Hühnereiern in einem Brutschrank oder einem Brutautomaten extrem wichtig, einen kompetenten Ratgeber zur Hand zu haben. Schließlich müssen bei der Brut von Eiern Faktoren wie Temperatur, Feuchtigkeit oder Häufigkeit der Eiwendung exakt stimmen, um letztendlich gesunde und kräftige Küken schlüpfen zu lassen. Da schon geringe Fehler und Abweichungen bei der Brut zu großen Gesundheitsschäden der schlüpfenden Hühnerküken führen können, sollte hierbei am Ratgeber nicht gespart werden. Wenn Sie aber alle Hinweise in Büchern wie "Brut und Aufzucht unserer Hühner" von Armin Six beachten, ist es ein unvergleichliches Erlebnis, das Federvieh im Garten von klein auf aufzuziehen und schließlich auf das erste gelegte Ei mit Begeisterung warten zu können.

Geld sparen und den Stall für das Geflügel selbst bauen

Die Anschaffung des eigenen Geflügels ist mit einigen Kosten verbunden. Da wären zuerst einmal der Anschaffungspreis für die Tiere selbst und eine erste Ration Futter. Im Falle einer selbst durchgeführten Brut und Aufzucht kommen noch Kosten für eine Brutmaschine und speziell dimensionierte Futterraufen und Tränken hinzu. Da ist es gut, dass man beim Bau eines geeigneten Stalls durch Selbstbetätigung - wenn möglich - sparen kann. Glücklicherweise gibt es verschiedene Leitfäden zum Bau des eigenen Hühnerstalls wie beispielsweise "Hühnerstall und Küchengarten" von Nicki Trench. Die in diesen Bauratgebern dargestellten Hühnerställe lassen sich auch relativ leicht für andere Geflügelrassen adaptieren bzw. für eine gemischte Haltung von Hühnern zusammen mit Enten, Gänsen oder Puten planen.

Informationen über die Geschichte der Rassegeflügelzucht

Sollten Sie ein besonderes Interesse an der Haltung alter und selten gewordener Tierrassen haben, so ist auch eine Konzentration auf ausgewählte historische Arten von z.B. Hühnern denkbar. In alten und neuen Verzeichnissen zur Rassegeflügelzucht lassen sich die dazu notwenigen Informationen leicht und schnell recherchieren. Kontaktadressen zu selten erhältlichen Sorten von Geflügel erhält man am stichhaltigsten aus den sogenannten Katalogen und Jahrbüchern der Rassegeflügelzüchter, in denen die wichtigsten Züchter für Geflügelrassen verzeichnet sind. So kann die Geflügelzucht zu einem Hobby mit Wettbewerbscharakter werden, das immer wieder neue und spannende Ergebnisse liefert.

Geflügelhaltung als Beitrag zur Selbstversorgung

Als einfach und schnell durchzuführende Maßnahme mit relativ wenig Bedarf an Boden, Investitionen und Fachkenntnissen eignet sich die Haltung und Zucht von Geflügel hervorragend als Beitrag zur immer mehr geschätzten Selbstversorgung. Daher enthalten viele Ratgeber zum Thema Selbstversorgung neben der regenerativen Erzeugung von Strom, Wärme und Nutzwasser, sowie dem Anbau von Gemüse und Obst als Form der Viehhaltung auch Hinweise zur Nutzung von Geflügel. Wollen Sie das gehaltene Geflügel aber auch tatsächlich zur Versorgung des eigenen Haushalts mit Lebensmitteln nutzen, so sollte vorher schon eine Entscheidung über die Nutzung der Tiere getroffen werden. Soll das Geflügel auch zum Verzehr des Fleisches geschlachtet werden, sollten Sie wissen, ob Sie dies selbst machen können oder einen anderen Ansprechpartner für diese ungeliebte Arbeit parat haben. Haben Sie es aber nur auf die Produktion von Eiern abgesehen, können Sie problemloser starten. Schließlich ist für das Finden der Eier in den Legenestern nicht wirklich mehr Geschick gefragt als beim bloßen Suchen nach Ostereiern.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber