Wie Sie die richtigen Wohnwagen & Wohnmobile finden?

Aufrufe 6 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
 b Wie Sie die richtigen Wohnwagen & Wohnmobile finden /b

Für ein ungebundenes Gefühl der Freiheit, für unbekümmertes Reisen und für Campingspaß, dafür stehen Wohnwagen und Wohnmobile. Sie reisen, wohin Sie wollen, übernachten dort wo Sie wollen und sehen sich an was Sie wollen, ohne sich an Reisepläne halten zu müssen oder sich einzuschränken. Gefällt einem ein Ort, bleibt man eben länger, wenn nicht fährt man los und sucht sich eine schönere Ecke der Welt.

Das mobile Urlaubsheim macht es möglich. Wenn Sie sich entschieden haben ein Wohnmobil oder einen Wohnwagen zu kaufen, um damit zu campen oder in den Urlaub zu fahren, dann stehen Sie vor einer großen Auswahl an Möglichkeiten.

Dieser Ratgeber gibt Ihnen einen Überblick über die verschiedenen Modelle von Wohnmobilen und Wohnwagen und hilft Ihnen dabei das richtige Modell für Ihre Zwecke zu finden. Damit Ihrem Camping- oder Urlaubsspaß nichts mehr im Weg steht und Sie einen entspannten Sommerurlaub verleben dürfen, bei dem Sie die große mobile Freiheit schnuppern können.

Mit oder ohne Auto verreisen: Wohnwagen oder Wohnmobil kaufen?

Bevor Sie sich auf die Suche nach einem geeigneten Wohnwagen oder Wohnmobil machen, stehen Sie zunächst vor der Entscheidung, welches der beiden Modelle es überhaupt sein soll. Bei einem Wohnwagen handelt es sich um einen Anhänger für Pkws, der im Inneren über eine Wohneinrichtung mit Betten, Küche, WC und Sitzgelegenheiten verfügt und keinen eigenen Antrieb hat. Bei einem Wohnmobil dagegen handelt es sich um ein Fahrzeug, welches über eine ähnliche Wohneinrichtung wie der Wohnwagen verfügt, aber eigenständig bewegt werden kann.

Beide haben Ihre Vorteile, die es abzuwägen gilt. Vorteil des Wohnwagens ist sein gegenüber dem Wohnmobil oft deutlich günstigerer Preis und das er allein abgestellt werden kann - so dass Sie das Auto auch ohne den Anhänger für Ausflüge nutzen können, ohne gleich den ganzen Haushalt mitnehmen zu müssen. Vorteil des Wohnmobils: Sie benötigen keinen Anhängerführerschein und es gibt auch keine Geschwindigkeitsbegrenzung wie beim Wohnwagen. Auch wer sich nicht traut einen Anhänger zu fahren, wie er beim Wohnwagen nötig ist, kann sich bei den Wohnmobilen umsehen.

Je nach Ihren persönlichen Bedürfnissen und Wünschen haben Sie also die Wahl zwischen mobil mit Auto zum günstigen Preis oder mobil mit dem „Komplettpaket“ Wohnmobil.

Wie viele Schlafplätze soll das Wohnmobil oder der Wohnwagen haben?

Fahren Sie mit Großfamilie in den Urlaub und brauchen viel Platz für Kind und Kegel? Oder sind Sie gemütlich zu zweit unterwegs und bevorzugen eine kleinere, leichte Transportmöglichkeit? Wohnmobile und Wohnwagen gibt es in vielen verschiedenen Größen, so dass es Kaufmöglichkeiten für jedes Bedürfnis gibt. Egal ob Ihr Wohnmobil oder Ihr Wohnwagen kuschelig für zwei sein soll oder geräumig für ganz viele – es gibt Modelle mit bis zu sieben Schlafplätzen und alles dazwischen. Am häufigsten finden Sie allerdings Wohnwagen und Wohnmobile mit vier Schlafplätzen, wie sie für eine Familie mit zwei Kindern geeignet sind.

Verschiedene Modelltypen von Wohnmobilen: Alkoven, Kastenwagen und Co.

Wenn Sie sich entschieden haben ein Wohnmobil zu kaufen, dann haben Sie die Wahl zwischen eine Reihe von verschiedenen Bauweisen, die Sie kennen sollten um das richtige Wohnmobil für sich zu finden. Suchen Sie z. B. im Internet, werden Ihnen unter den diversen Wohnmobiltypen schnell die folgenden Typen auffallen: Alkoven, integrierte Wohnmobile, teilintegrierte Wohnmobile, Kastenwagen und Wohnkabinen. Was es mit diesen Bautypen genau auf sich hat und welcher wofür am besten geeignet ist, erklären wir im Folgenden.

Wohnmobile mit Alkoven: Der Wohnmobiltyp schlechthin

Sicher hat jeder sie schon einmal gesehen. Die Schlafnischen über dem Führerhaus nennen sich Alkoven und gehören zu der wohl bekanntesten Bauform von Wohnmobilen. Sie sind so bekannt, dass Fahrzeuge mit Alkoven sogar zum Standard auf Verkehrsschildern geworden sind, welche Wohnmobile abbilden. Alkoven sind vor allem bei Familien beliebt, weil Sie eine gute Raumausnutzung gestatten – der Alkoven wird zum Beispiel zum Schlafen für zwei Personen genutzt. Besonders Kinder empfinden den Alkoven als einen aufregenden Abenteuer-Schlafplatz.

Das vollintegrierte Wohnmobil: Die Königsklasse unter den Wohnmobilen

Sie können den Unterschied schon von Weitem sehen. Ein vollintegriertes Wohnmobil sieht einfach kompakter aus als andere Wohnmobile. Vollintegrierte Wohnmobile werden auf einem sogenannten Windlauffahrgestell aufgebaut, das heißt auf Fahrgestellen ohne Fahrerhaus, so dass Sie einen Wohnraum „aus dem Ganzen“ bieten. Vorteil daran ist die maximale Nutzung des Wohnraums, denn nur ein kleiner Teil des Platzes wird benötigt um Motor, Fahrersitz und Lenkung unterzubringen. Es gibt kein Fahrerhaus in dem Sinne, auch wenn natürlich Sitz und Lenkrad vorhanden sind und fast der gesamte Platz steht dem Wohnen zur Verfügung.

Das teilintegrierte Wohnmobil: Keine Trennwand zwischen Fahrerhaus und Wohnraum

Eine Mischung zwischen einem vollintegrierten und einem normalen Wohnmobil, stellt das teilintegrierte Wohnmobil dar. Von außen sieht es einem Wohnmobil mit Alkoven ähnlich, doch der Alkoven dient hier nicht als Schlafplatz, sondern ist nach oben hin offen und sorgt so dafür, dass Sie auch im Fahrerhaus aufrecht stehen können. Die Fahrsitze sind überdies drehbar, so dass sie am dahinter angeordneten Tisch in einer Sitzgruppe genutzt werden können. Das serienmäßige Fahrerhaus wird hier also ohne Trennwand zum Wohnbereich fließend zu Wohnzwecken genutzt, ohne dabei eine spezielle, teurere Konstruktion zu erfordern wie bei vollintegrierten Wohnmobilen.

Vorteil an den Teilintegrierten ist daher ein ähnlicher Wohnkomfort wie bei Vollintegrierten, jedoch zu einem oft deutlich geringeren Preis.

Der Prototyp Kastenwagen: Kleiner Aufbau mit großer Wirkung

Die Form des Kastenwagens war der Urtyp, der früher Reisemobil genannten Wohnmobile und baute auf einem Kleintransporter auf. Der Name rührt von der Form her, denn es handelts ich dabei um ein Fahrzeug, das aussieht wie ein Kleintransporter mit sehr hohem Dach – es wirkt dadurch kastenförmig. Kastenwagen verfügen über mehr Fahrkomfort als größere Wohnmobile,  allerdings ist der Wohnraum kleiner und dadurch kein so großer Wohnkomfort gegeben. Sie verbrauchen weniger Benzin als große Wohnmobile und bieten trotzdem Stehhöhe und gegebenenfalls können unter dem Dach auch noch bis zu zwei Schlafplätze eingerichtet werden.

Die praktische Wohnkabine: Abnehmbarer Aufbau zur Umfunktion in ein Wohnmobil

Wenn Sie Ihr Auto oder einen Pritschenwagen in ein Wohnmobil verwandeln wollen und bei Bedarf auch wieder zurück, ist eine Wohnkabine (auch Absetzkabine genannt) genau das Richtige für Sie.

Der Vorteil liegt auf der Hand: Der Wohnkabinen-Aufbau, kann ähnlich einem Wohnwagen aufgesetzt und wieder abgebaut werden. Sie können die Wohnkabine also zum Beispiel auf einem Campingplatz abstellen und dann mit dem Auto losfahren. Dafür bietet die Wohnkabine natürlich auch etwas weniger Platz als ein großes Wohnmobil und es stehen in der Regel Schlafplätze für nicht mehr als zwei Personen zur Verfügung. Die meisten Wohnkabinen bieten dennoch fast den gleichen Komfort wie ein Wohnwagen, mit Kühlschrank, Kochgelegenheit und Sitzecke und bei einigen Modellen auch mit Toilette und sogar Dusche.

Die richtige Innenausstattung im Wohnbereich bei Wohnwagen und Wohnmobilen

Haben Sie sich einmal für Wohnmobil oder Wohnwagen entschieden, für die Anzahl der Schlafplätze und für eine Bauform, dann ist es Zeit sich Gedanken über die Innenausstattung Ihres zukünftigen Urlaubs- oder Campingheims zu machen. Die Ausstattung im Wohnbereich ist meist der einer normalen Wohnung nachempfunden, denn das Wohnmobil oder der Wohnwagen, soll ja als mobiler Ersatz für die Wohnung oder ein Hotelzimmer im Urlaub dienen.

Dazu gehören, als Standardausstattung selbstverständlich ein Kühlschrank und eine Küchenzeile (oder eine Kochnische), eine Bordtoilette und eine Dusche sowie Sitz- und Schlafgelegenheiten. Dazu kommen noch Schränke oder Stauräume für die Unterbringung von Kleidung, Gerätschaften und nicht verderblichen Lebensmitteln. Häufig wird übrigens Platz gespart durch eine Sitzecke, die nachts zu einer Schlafgelegenheit umfunktioniert werden kann.

Viele Wohnmobile und Wohnwagen verfügen darüber hinaus auch über Satellitenfernsehen, eine HiFi-Anlage oder DVD-Player. Dabei handelt es sich aber durchaus um eine nicht standardmäßige Zusatzausstattung, auf die Sie beim Kauf achten sollten, wenn Sie diese Unterhaltungsmedien dabei haben wollen. Auch wichtig für alle, die nicht umständlich mit Land- und Straßenkarten hantieren wollen: Ein eingebautes Navigationssystem, das Ihnen sagt „wo es langgeht“. Es ist ebenfalls nicht in allen Modellen ein Standard.

Wasser- und Stromversorgung im mobilen Heim – Unterschiede zwischen Wohnwagen und Wohnmobilen

Wirklich wichtig beim Kauf eines Wohnmobils oder eines Wohnwagens ist die Strom- und Wasserversorgung. Hier sind Wohnmobile in der Regel eigenständiger, da sie meist über größere Frischwasser- und Schwarzwassertanks verfügen und auch eine vom Fahrzeug unabhängige Stromversorgung in Form von Bleiakkumulatoren (für die Beleuchtung und die Wasserpumpen) besitzen.

Wenn Sie lange Reisen vorhaben, ist es also wichtig zu bedenken, wo Sie bei Bedarf Frischwasser nachtanken können oder Abwasser entsorgen können und ob für Sie ein Wohnwagen oder ein Wohnmobil besser geeignet ist. Die meisten Campingplätze sind in dieser Hinsicht sehr gut ausgestattet, auf längeren Urlaubsreisen dagegen muss der Wassertank oder die Stromversorgung vielleicht länger durchhalten.

Was gibt es Schöneres, als auf dem Campingplatz vom Wohnwagen aus, dem Rauschen des Meeres zu lauschen oder am Rande eines Fjordes im geparkten Wohnmobil den Sonnenuntergang zu genießen? Auch Sie können sich diesen Traum erfüllen.

Wer mobil Urlaub mit Wohnwagen oder Wohnmobil Urlaub machen möchte, wird mithilfe dieses Ratgebers nun sicher das richtige Modell für seinen ganz individuellen Urlaub finden können. Je nach Geldbeutel, Größe Ihrer Familie und Reiseziel sowie Ihrem persönlichem Geschmack und Ihren Ausstattungswünschen, können Sie das perfekte mobile Urlaubsheim finden und kaufen.

Dann genießen auch Sie bald ungebundenen, mobilen Sommerurlaub.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden