Wie Sie Bodenwischer finden

Aufrufe 2 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Wie Sie Bodenwischer bei eBay finden

Bodenwischer für gepflegte Sauberkeit im Haus

Aus gutem Grund bevorzugen heute viele Verbraucher glatte Oberflächen wie zum Beispiel Parkett, Fliesen und Laminat. Im Gegensatz zu Teppichen oder Auslegware lassen sich diese Bodenbeläge feucht wischen, sodass sie hundertprozentig sauber sind. Gerade in Haushalten, in denen Allergiker leben oder aus anderen Gründen sehr hohe Ansprüche an die Reinlichkeit gestellt werden, ist es erforderlich, diese Bodenflächen ein paar Mal in der Woche feucht zu reinigen. Mit dem richtigen Bodenwischer ist dies im Handumdrehen erledigt. Bei eBay finden Kunden viele verschiedene Bodenwischer und Wischsysteme, sodass für alle Haushaltsgrößen und -einrichtungen genau das Richtige dabei ist.

1. Einfache Bodenwischer für unkompliziertes Putzen

Wer keine Rückenbeschwerden hat und häufiges Bücken nicht scheut, kann sich bei der Wahl eines Bodenwischers durchaus auch für die traditionelle Lösung entscheiden und einfach einen Schrubber und ein paar Scheuertücher kaufen. Diese Putztechnik ist auch empfehlenswert, wenn verwinkelte Flächen gereinigt werden müssen. Besonders zweckmäßig ist es dabei, wenn ein Teleskopstiel, der beliebig verstellbar ist, und ein passender Bürstenvorsatz separat gekauft werden. Mithilfe eines Schraubgewindes oder einer Einklickvorrichtung werden Schrubber und Stiel miteinander verbunden. Beim Bürstenvorsatz sollte man darauf achten, dass die Borsten widerstandsfähig und stabil sind. Darüber hinaus sollten sie hitzeresistent sein, besonders empfehlenswert sind Schmutz abweisende Polyesterborsten, die nach jeder Benutzung heiß ausgespült werden, um die Ansammlung von Bakterien wirksam zu verhindern. Für das Putzen von Flächen mit sehr großen Abmessungen eignen sich Großraumschrubber hervorragend, die besonders lang sind.

Was Sie beim Kauf beachten Sollten

Wer eine solche arbeitssparende Putzhilfe kauft, sollte zuvor prüfen, ob der Großraumschrubber ohne Probleme in einen vorhandenen Eimer eingetaucht werden kann. Wenn dies nicht der Fall sein sollte, bestellt man einen Eimer in passender Größe mit. Beim Kauf von Wischtüchern haben Kunden die Wahl zwischen Bodenwischtüchern aus feinem Vlies aus Mikrofaser oder Viskose, die in der Regel nur wenige Male benutzt und dann anschließend entsorgt werden, oder den altbewährten Scheuertüchern aus dicht gewebter Baumwolle. Diese besonders saugstarken Baumwolltücher lassen sich bei bis zu 90 Grad in der Waschmaschine waschen und überzeugen mit ihrer Langlebigkeit. Allerdings eignen sie sich nicht für das Wischen von dunklen Böden, weil sie feine Flusen und Fasern verlieren. Sowohl Vlies als auch Baumwolltücher sind in preisgünstigen Mehrfachpackungen erhältlich. Wer sich für die Anschaffung von Schrubber und Putztüchern entscheidet, sollte gleich einige Paare Gummihandschuhe mitbestellen, damit die Hände beim Auswringen des Putztuches geschützt werden. Auch originelle und praktische Putzpantoffeln sind für all diejenigen Hausfrauen und -männer verfügbar, die beim Putzen ein wenig Spaß haben möchten. An der Unterseite dieser zweckmäßigen Putzschuhe sind Chenille-Schlaufen angebracht, die den Schmutz zuverlässig vom Boden aufnehmen. Solche Putzpantoffeln eignen sich auch hervorragend zum Polieren von glatten Bodenflächen.

2. Moderne Wischsysteme

Heute sind Wischsysteme in großer Auswahl erhältlich, die aus einem Bodenwischer und passendem Eimer bestehen. Sie punkten durch verschiedene Vorteile: So entfällt bei ihrer Benutzung zum Beispiel das mühsame Eintauchen und anschließende Ausdrücken des Wischtuchs per Hand. Bei diesen Systemen wird der Wischer ohne größere Anstrengung und sehr schnell nach einem Putzvorgang ausgespült und ausgedrückt. So können auch ältere Menschen ohne Probleme große Bodenflächen reinigen.

2.1 Einfache Wischsysteme mit Eimeraufsatz

Schon für einen sehr günstigen Preis sind praktische Wischsysteme zu haben, bei denen ein Aufsatz zum Auswringen auf einem Eimer befestigt wird. In dessen Öffnung passt genau der dazu gehörige Bodenwischer. Solche Wischsysteme werden mit verschiedenen Wischern angeboten, wie zum Beispiel mit Wischköpfen, die aus vielen Streifen bestehen oder aus einem Mopp mit kreisförmig angeordneten Schlingen. Egal, für welches Modell man sich entscheidet, mit diesen Bodenwischern lässt sich auch in Ecken und Winkeln problemlos wischen. Allerdings ist es relativ mühsam, sehr große Flächen mit dieser Art von Wischsystem zu putzen. Bei der Bestellung von Wischsystemen mit Eimeraufsatz achten Kunden darauf, dass die Wischköpfe austauschbar sind, damit sie von Zeit und zu Zeit erneuert werden können.

2.2 Wischsysteme mit Schleuderfunktion

Auch Wischsysteme mit Schleuderfunktion erfreuen sich großer Beliebtheit. Sie verfügen über einen praktischen Mechanismus, der das unproblematische und gründliche Auswringen des Bodenwischers gewährleistet. Dies ist insbesondere für empfindliche Bodenbeläge, wie zum Beispiel für alle Holzfußböden und Laminat, wichtig, die nur nebelfeucht gewischt werden dürfen. Auch eine Wischtuchpresse, die ohne großen Kraftaufwand mit dem Fuß betätigt wird, sorgt dafür, dass Böden niemals zu nass aufgewischt werden. Bei der Anschaffung eines solchen Wischsystems sollte man sich für einen renommierten Markenhersteller entscheiden. Der Auswringmechanismus ist starken Belastungen ausgesetzt, sodass nur hochwertiges Kunststoffmaterial und sorgfältige Verarbeitung eine lange Lebensdauer eines solchen Putzgeräts gewährleisten. Besonders vorteilhaft ist die Bestellung eines Komplett-Sets, das neben dem Eimer und dem dazugehörigen Bodenwischer auch mehrere Wischköpfe zum Wechseln enthält.

2.3 Wischsysteme mit Klapphalter

Für große Flächen erweisen sich Wischsysteme als sehr zweckmäßig, die lange, rechteckige Wischaufsätze mit Tüchern oder einem Wischbezug aus weichem Flor besitzen. Die Wischtücher werden zum Anbringen nur flach auf den Boden gelegt. Anschließend setzt man den Wischvorsatz darauf und befestigt diesen mit einem einfachen Mechanismus am Tuch, ohne dass man es zu diesem Zweck mit den Händen anfassen müsste. Mit ihnen lassen sich große Räume innerhalb von kurzer Zeit gründlich reinigen. Besonders empfehlenswert sind Wischaufsätze, die ein um 360 Grad drehbares Gelenk besitzen und so das Putzen in Schlangenlinien ermöglichen. In der Regel werden diese Wischaufsätze an hochwertigen Teleskopstangen befestigt, die sich individuell in der Länge verstellen lassen. Darüber hinaus besitzen die Stangen eine Aufhängevorrichtung, sodass man sie nach der Benutzung an der Wand oder im Küchenschrank sicher verstauen kann. Wer sich ein solch gut durchdachtes Wischsystem anschafft, muss etwas tiefer in die Tasche greifen. Dafür sollte er auch einen hochwertigen Eimer erhalten, der aus widerstandsfähigem Kunststoff hergestellt ist und sowohl eine Mulde für das leichtere Ausgießen des Schmutzwassers als auch einen stabilen Henkel mit anatomisch geformtem Griff aufweist.

2.3.1 Wischtücher in verschiedenen Materialien

Wenn in einem Haushalt verschiedene Räume mit unterschiedlichen Bodenbelägen zu reinigen sind, sollte man gleich mehrere verschiedene Putztücher mitbestellen. Praktische und preisgünstige Komplettsets enthalten in der Regel Wischtücher aus unterschiedlichen Materialien. Mikrofaser und Chenille ziehen alle Arten von Schmutz, wie zum Beispiel Menschen- und Tierhaare, Staubpartikel und Asche, wie ein Magnet an und halten sie fest, bis sie wieder ausgeschüttelt beziehungsweise ausgewaschen werden. Insofern eignen sich Wischtücher aus Mikrofaser sogar für das trockene Überwischen von Böden, das durchaus das Fegen ersetzen kann. Darüber hinaus besitzen Putztücher aus diesen Materialien den großen Vorteil, dass sie keine Flusen hinterlassen. Deswegen ist ihre Verwendung insbesondere auf dunklen Böden sehr zu empfehlen. Aus hygienischen Gründen sollten Kunden beim Kauf von Wischtüchern darauf achten, dass sich diese bei mindestens 40 Grad in der Maschine waschen lassen. Während Putztücher aus Mikrofaser im Nu wieder trocknen sind, müssen Wischtücher aus Baumwolle in der Regel ein oder zwei Tage lang auf der Wäscheleine hängen, bevor sie wieder verwendet werden können.

2.4 Praktische Wischtuchpressen

In den letzten Jahren haben sich moderne Wischtuchpressen für die Bodenreinigung immer mehr durchgesetzt. Vor dem Eintauchen des Wischtuchs in den Eimer wird bei diesen innovativen Putzsystemen das Tuch durch einen raffinierten Mechanismus von einer Seite der Wischstange gelöst, ohne dass es mit der Hand berührt wird. Nach dem Ausspülen wird es in die Presse eingeführt und dort nach Betätigung eines Hebels mit dem Fuß sehr effektiv ausgewrungen. Auch diese Wischsysteme sind mit unterschiedlichen Bodentüchern erhältlich. Für sehr empfindliche Bodenbeläge, wie zum Beispiel Parkett oder Laminat, eignen sich Wischtücher, die soft und weich sind, sodass sie die Oberflächen nicht zerkratzen können. Robuste Bodenwischtücher mit hohem Baumwollanteil stellen eine gute Lösung für Fliesen und Steinböden dar. Mit ihnen lassen sich auch hartnäckige Verschmutzung zuverlässig entfernen. Antistatische Mikrofasertücher nehmen feine Haare und Staub auf, sie sind besonders geeignet für das tägliche, trockene Wischen in Haushalten mit Tierhaltung. Auch Personen, die gegen Hausstaub allergisch sind, schwören auf die Reinigung mit solchen Wischtüchern, weil sie im Gegensatz zum Fegen mit dem Besen die feinen Schmutzpartikel festhalten und nicht aufwirbeln. Auch Mobtücher mit verschiedenen Seiten sind außerordentlich praktisch. So kann man mit diesen Doppelwischtüchern die Böden mit einer Seite feucht reinigen und mit der anderen anschließend trocken nachpolieren.

2.5 Wischsysteme auf Rädern

Hausfrauen und -männer, die unter Rückenproblemen leiden, entscheiden sich oft für Bodenwischsysteme, bei denen der Eimer auf einer Schiene mit Rollen gezogen werden kann. So ersparen sie sich das anstrengende Heben und Tragen des schweren Wischbehälters. Wenn regelmäßig größere Bodenflächen zu reinigen sind, stellt die Anschaffung eines Eimerfahrwagens eine hervorragende Idee dar. Bei einem solchen praktischen Apparat steht der Eimer sicher und fest in einem Metallrahmen. Der Wischer mit Teleskopstange kann eingehakt oder in einem speziellen Behälter untergebracht werden. Darüber hinaus verfügen derartige Eimerfahrwagen in der Regel auch über einen praktischen Einlagekorb, in dem zum Beispiel Müllbeutel oder Putzzubehör aller Art mitgenommen werden können. Für sehr große Haushalte ist es auch empfehlenswert, Reinigungswagen anzuschaffen, die über zwei Eimer verfügen. So ist es möglich, verschiedene Putzlösungen für unterschiedliche Bodenbeläge parallel zum Einsatz zu bringen. Beim Kauf eines solchen Systems ist unbedingt darauf zu achten, dass die dazugehörigen Eimer von unterschiedlicher Farbe sind. Nur so kann man sie zuverlässig auseinanderhalten. Auch die Anschaffungskosten für einen derartig gut ausgestatteten Doppelreinigungswagen halten sich in Grenzen, sodass der Kauf sich ohne Weiteres auch für private Haushalte lohnt, insbesondere wenn man die damit verbundene Arbeitsersparnis berücksichtigt.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden