Widerrufsrecht bei Gold u. Silbermünzen, Medaillen

Aufrufe 4 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Frage: Gibt es ein Widerrufsrecht bei Gold und Silbermünzen sowie Medaillen aus Edelmetall ???

Antwort: Ja natürlich

Einige sogenannte Münz oder Edelmetallhändler (PuHaHa) schließen für Ihre "nachgemachten" oder "vergoldeten" Schrottmünzen, wie:
Krügerrand NP - Maple Leaf NP u.s.w. das Widerrufsrecht aus, da es sich ja um "ANLAGEMETALLE" handeln würde.

Das ist so nicht richtig, lassen Sie sich nicht beirren !!!

Sollte sich ein Münzhändler im Falle eines Rechtsstreites auf §312 BGB Abs.4.6 berufen, wird er mit Sicherheit bereits von seinem Anwalt frühzeitig ausgebremst.

Auf dem besagten "Finanzmarkt", auch landläufig "Börse" genannt, wird zumindest bei den aktuellen Edelmetallkursen noch nicht mit Münzen gehandelt.

Man bevorzugt dort Aktien und andere Papiere. Und die Edelmetalle werden üblicherweise in Standardbarren zu etwa 400 oz. gehandelt. Bevor also der Goldkurs/Unze noch nicht im 5-6stelligen EURO Bereich liegt, wird auch wohl keiner auf die Idee kommen Maple Leafs, Eagles, Philharmoniker oder gar 100€ Münzen an der Börse zu handeln.

Diese Produkte unterliegen nur indirekt den Schwankungen auf dem Finanzmarkt.

Ein Händler, der die Sache tatsächlich bis vor ein Gericht durchzieht, würde dort gewaltig vor die Pumpe flitzen. Somit glaube ich nicht das es in absehbarer Zeit ein Urteil zu dem Thema geben wird.

Dieser Text stellt keine Rechtsberatung dar, sondern ist meine persönliche Meinung.
Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden