Widerrufsrecht - Warum ein Monat und nicht zwei Wochen?

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Seit ersten April 2008 gilt durch die „Bekanntmachung der Begründung zur Dritten Verordnung zur Änderung derBGB-Informationspflichten-Verordnung“ bundeseinheitlich eine Musterwiderrufsbelehrung, welche jeder im Internet gewerbetreibender Versandhändler, der an Endkunden Waren verschickt, vor Vertragsschluss im Netz ersichtlich und spätestens beim Erhalt der Ware in Papierform zukommen lassen muss.
Und diese Musterwiderrufsbelehrung haben sich weder böse Anwälte, einfallsreiche Richter oder gar eBay ausgedacht. Es war schlicht und einfach der Gesetzgeber. Ebenso wenig haben Richter bestimmt, ab wann und vor allen wie lange ein Fernabsatzvertrag widerrufen werden kann. Auf der Internetseite des  Bundesministerium der Justiz www.bmj.de kann man die gesamte Verordnung nachlesen und darüber resümieren, warum Vater Staat zwischen einem Widerrufsrecht von zwei Wochen bzw. einem Monat unterscheidet.
Der Unterschied ist zwar Makulatur, jedoch entpuppt sich beim zweiten Blick eine nachvollziehbare Logik. Für alle in OnlineShops oder Versandhäusern erworbene Waren gilt grundsätzlich zwei Wochen, da der Vertrag sofort geschlossen wird. Liegt dieser Vetragsschluss allerdings in der Zukunft wie bei OnlineAuktionen verlängert sich das Widerrufsrecht auf einen vollen Monat. In der Theorie gilt somit diese Zweiwochenfrist auch für Sofortkäufe bei eBay oder anderen Internetauktionshäusern.
Um sich aber nicht die Nesseln zu setzen empfehle ich nicht nur als Vertrauensvorschuss für den Kunden selbst bei Sofortkäufen das einmonatige Widerrufsrecht anzubieten, da diese Verordnung und deren Erweiterung auf Onlinemarktplätze wie eBay abzielt.
Und „Nachtigall, ick hör dir trapsen“ wird sich im Herbst 2009 das Widerrufsrecht erneut ändern. Somit bleiben die Gehälter von einigen Anwälten bis über dieses Jahrzehnt hinaus weiterhin gesichert ;-)
Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden