Wichtige Kriterien beim Kauf eines Kaminofens

Aufrufe 10 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Ein Kaminofen, egal wie günstig er war, hällt 1-2 Jahre. Aber dann geht es Rund. Keine Ersatzteile vefügbar oder brutal teuer ( jetzt wird mit dem Ofen richtig Geld verdient, denn kaum einer schmeisst ihn jetzt weg. Und der Rauchrohranschluss passt dann meistens auch nicht mehr wenn ein neuer Ofen angeschafft wird ). Hier kommen dann Kosten auf den Verbraucher zu an die er im Leben nicht gedacht hat.

Bei " guten Kaminöfen " verrußt die Scheibe, wenn überhaupt, erst nach 1-2 Wochen. Bei manchen Öfen muss man gar 4 Wochen warten bis sich mal ein Schleier auf der Scheibe bildet. Vorausgesetzt er verbrennt trockenes Holz und schnürt dem Ofen nicht die Luft ab ;-)  Leider merkt der Kunde dies viel zu spät.

Das wichtigste beim Kauf eines Kaminofens ist eine 5 Jährige Garantie mit einem nach Möglichkeit vor Ort Service des Herstellers innerhalb dieser Garantiezeit. Hat der Kaminofen diese 5 Jahre schadlos überstanden, dann hällt er wahrscheinlich auch noch die nächsten 15-20 Jahre. Die Investition hat sich gelohnt ! Wenn der Hersteller auch dann noch evtl. notwendige Ersatzteile bevorratet und diese zu einem annehmbaren Preis anbietet, dann ist alles perfekt.

Hier zeigt sich die Qualität der Verbrennungstechnik. Kein Ofen für 250 € kann die gleiche Technik haben wie ein Ofen in der Preisklasse ab ca. 1.000 €. Sollte eigentlich jeder wissen, denn die namhaften Hersteller investieren viel Geld in die Entwicklung der Öfen und deren Verbrennungstechnik.

Diese Qualitätsmerkmale bieten die wenigsten Anbieter, denn diese vermeintlichen "Schnäppchen zu unschlagbaren Preisen " entpuppen sich als billige Kisten die ihr Geld meistens nicht wert sind, oder warum endet die Gewährleistung bei vielen schon nach 2 Jahren ? Diese Anbieter trauen wohl ihren eigenen Produkten nicht. ( Achtung: Glas, Schamotte und Dichtungen sind Verschleißteile, auf die kein Hersteller Garantie gibt !).

Auch sollte man schauen was der Anbieter alles vertreibt. Sammelt er Sterne mit Kleinkram und Zubehörteilen, oder verkauft er wirklich nur Öfen. Vieleicht schauen sie mal auf die Homepage der Händler oder schauen mal Google nach ob dort Foren existieren in denen sich Kunden über den Händler äußern. Manche sind mehr als 30 Jahre in der Branche tätig. Folglich können diese Händler und deren Waren nicht schlecht sein. Denn wenn sie es wären, nun, dann wären sie schon lange nicht mehr da.  

Ich hoffe ich habe einigen zukünftigen Kaminofenbesitzern ein wenig geholfen, Fehler beim Kauf eines Kaminofens zu vermeiden und verbleibe mit feurigen Grüßen.

nseaby1983

Nachtrag vom  7.04.08

Hier sieht man immer mehr Anbieter mit den Anzeigen " bis zu 70 % Rabatt " und " Sommerpreise " und " bei uns ist alles biliger als bei den anderen "etc. Hm, wurden wir denn vorher von denen veräppelt ? Haben wir, wenn wir vorher gekauft haben schlichtweg einen Wucherpreis bezahlt ? Keine seriöse Firma kann bis zu 70% Nachlass gewähren, es sei denn sie braucht ganz schnell Geld um Finanzlöcher zu stopfen. Und wenn man dann bezahlt hat ist es immer noch fraglich ob man die Ware auch bekommt. Und wenn der Artikel fast verschenkt wird, dann kann es um dem Service nicht gut bestellt sein, denn dafür kann dann kein Geld mehr da sein.

Des weiteren fangen die meisten Hersteller im Sommer damit an ihre Preise anzuheben. Die beste Zeit einen Ofen zu kaufen ist von Januar bis Juni. Ab Juli heben die meisten die Preise an, denn im Winter will ja jeder seinen Kamin haben, und dann kann der Händler auch die alljährliche Preiserhöhung einfacher weitergeben.

Also, Augen auf beim Ofenkauf.

nseaby1983

 

 

 

 

 

 

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden