Wichtige Informationen zum K2 Fatty Stuntskate

Aufrufe 9 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Dies ist ein kleiner Ratgeber zum Skate K2 Fatty, dem meistverkauften und beliebtesten Stuntskate auf dem Markt.

Ich entschied mich, diesen Ratgeber zu schreiben, weil ich sah, dass bei eBay immer noch Skates, die schon 10 Jahre alt sind für horrende Preise verkauft werden, wohl aus Unwissenheit oder aus Faulheit, sich eingehend zu informieren, da ich es mir nicht vorstellen kann, dass man absichtlich für einen so veralteten Stuntskate soviel Geld hinblättert.

1. Punkt: K2 baut den Fatty heute immernoch, dieser ist aus schwarzem glatten Leder und besitzt UFS, was bedeutet, dass man die Schiene unter dem Skate auswechseln kann. Dies ist der Fatty Modell 2007 und man kann ihn sich auf der K2 Homepage bertrachten. Wenn man einen Fatty kaufen will, sollte man unbedingt dieses Modell wählen. Er ist zwar auch nicht frei von allen Mängeln, die nachher eingehend beschrieben werden, aber immerhin schon ein gutes Stück besser als die wirklich uralten Fatty-Skates!

2. Punkt: Der K2 Fatty ist aus einem einzigen Grund heute noch so beliebt und bekannt, nämlich weil es Mitte der 90er Jahre einen großen Stunt-Inline Boom gab. Genau zu dieser Zeit erschien der Fatty und war DAMALS sicher einer der besten Skates auf dem Markt. Heute haben wir aber nichtmehr 1997 sondern 2008, dies heißt das sich eine Menge getan hat in der Zeit in punkto Skate-Entwicklung, also ist es keine gute Idee, immer noch anzunehmen, der Fatty wäre das Maß aller Dinge, denn das trifft keinesfalls zu. Schon garnicht die Ur-alten Modelle, die hauptsächlich bei eBay gehandelt werden. Die bekanntesten Modelle sind weinrot-schwarz, beige mit blau, gelb-schwarz und dunkelgrau-schwarz.

3. Punkt: Was ist denn jetzt eigentlich schlecht am K2 Fatty?! Ich habe nichts davon einen guten Skate schlecht zu reden, allerdings ist der K2 Fatty kein guter Skate und ich hoffe, dass sich einige Leser statt den Fatty einen richtig guten Stunt-Skate kaufen, damit sie wirklich Spaß an diesem tollen Sport haben.
Nun die einzelnen Kritikpunkte.

a) Haltbarkeit: Wenn man einigermaßen ernsthaft skatet hält der Skate wirklich nicht lange. Der Oberschuh ist nicht stabil und sämtliche Teile die beim Grinden beansprucht werden sind NICHT austauschbar.

b) Austauschbarkeit: Ein Stuntskate besteht aus vielen Teilen: Oberschuh, Cuff (wo die Ferse drinnen ist), Innenschuh, Schiene, Grindblock, Soulplates, Backslideplates, Rollen, Spacer und Kugellager sind die wichtigsten. Beim alten K2 Fatty sind lediglich die Rollen und Kugellager austauschbar. Jeder Defekt an einem andern Teil macht gleich den gesamten Skate bereit für den Müll.

c) Passform: Beim Fatty ist der Innenschuh fest mit dem Skate verbunden, was man von vielen Fitness Skates kennt. Früher war das ein Kaufargument, da die Innenschuhe der ersten Hartschalen-Skates furchtbar unbequem waren. Doch heute, 10 Jahre später ist jeder Innenschuh bequemer als der alte Fatty.

d) Shockabsorber: Ein Shockabsorber ist eine Gummisohle, die im Skate liegt und die Erschütterung bei Sprüngen abfängt. Der alte Fatty besitzt so etwas überhaupt nicht und  macht dadurch schon Sprünge  aus einer Höhe von einem Meter zur Tortur.
 
e) Grind-Eigenschaften: Grinden bedeutet soviel wie über eine Kante oder ein Geländer zu rutschen. Dazu gibt es an Stunt-Skates die verschiedenen Aussparungen mit denen man beim Grinden auf dem Gegenstand aufsetzt. Am wichtigsten sind hier die Schiene, die Soulplates und die Backslide-Plates. Nun müssen diese Teile 2 Eigenschaften besitzen. Sie müssen gut rutschen und eine stabile, große Auflagefläche bieten. Das Plastik am Fatty ist zu weich und so rutscht man auf den meisten Obstacles, vor allem auf Geländern wirklich schlecht und bleibt stecken. Außerdem ist das Plastik nicht gut haltbar und bald durchgescheuert und NICHT austauschbar siehe Punkt a).

Dies sind die Hauptkritik-Punkte an den alten Fatty Modellen und ich hoffe, Sie haben nun einen kleinen Einblick gewonnen, wieso ich diese Skates nicht empfehlen kann. Meine persönliche Empfehlung ist, sich Online in Skateshops zu informieren, was es für Stuntskates auf dem Markt gibt und dann eventuell auch mal schauen ob man einen solchen Skate bei eBay günstig bekommt. Bitte fallen Sie nicht auf 10 Jahre alten Schrott herein!!!
Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden