Wichtig: Lacoste-Ware bei Ebay

Aufrufe 223 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Ich komme grade aus Berlin und hatte dort am Kurführstendamm sowie in Leipzig Gelegenheit Geschäfte wie das KaDeWe oder Peek&Cloppenburg zu besuchen.

Dort stellte ich mit entsetzen fest das eins meiner bei Ebay neu gekauften, original verpackten und natürlich "ORIGINALEN" Lacosteshirts wieder eine billige Fälschung ist.

Der Verkäufer bei Cloppenburg beriet mich in punkto Fälschungsmerkmale und da ich dies ganz interessant und sehr hilfreich fand, werde ich hier ein paar wichtige Punkte posten, da diese mir auch geholfen haben. Auf einige wurde in anderen Ratgebern schon eingegangen, ich werde diese noch einmal kurz erwähnen um die Vollständigkeit zu wahren. Leider kann ich keine Bilder anbieten, sehen sie hierzu die anderen Ratgeber oder schauen sie in Markengeschäften.

Zuallererst muss ich leider sagen das nach meiner Schätzung von den angebotenen Shirts maximal 20% echt sind, wenn nicht weniger.

Bei den Angeboten in Ebay an sich sind sicher die Rechtschreibfehler zu beachten, auch wenn dies recht wenig zutrifft und nicht wirklich aussagekräftig ist. Wichtiger ist da schon, dass in der Artikelbeschreibung das Wort ORIGINAL oder ähnliches auftaucht, da man den Verkäufer im Streitfall darauf festnageln kann.

Zu den Merkmalen eines echten Lacoste - Shirts:

Ganz auffällig: das Krokodil: Wenn man kein Original besitzt ist der Vergleich an der Vorderseite sehr schwierig, besonders da dort wenig Auffälligkeiten für ungeschulte Augen sind. Wichtig ist hier: Ware links herum drehen und schauen, wie das Krokodil angenäht ist. Sehen sie viele Fäden, so ist es ein Fake, bei Originalshirts ist es ganz fein aussenherum angenäht, dh das Krokodil ist von hinten ÜBERHAUPT NICHT zu erkennen. Bei Fakes sieht man hier wie es nicht aufgenäht sondern eingestickt wurde.

Ein anderer Wichtiger Punkt sind die Knöpfe. Es müssen echte Perlmutknöpfe sein, und keine einfachen Kunststoffknöpfe. Perlmut erkennen sie oft an der Maserung von unten.

Bleibt noch das Etikett hinten, hier ist wichtig: LABELS MIT DEUTSCHEN GRÖSSENBEZEICHNUNGEN ( S, M, L, XL) GIBT ES NICHT! Lacoste gibt diese immer in den Französischen Grössen an (2,3,4,5,6,7,8) Und es gibt keine weisse, eingestickte Kragenleiste in Form eines Lacoste-Rundbands. Dies fand ich auf meiner Fälschung. Auf Höhe des Etiketts war innen am kompletten Kragen so ein Band mit Lacoste und dem Krokodil versehen. Dies spiegelt Authenzität vor, aber das Gegenteil ist der Fall. Es gibt diese Form des Labels nicht.

Allgemein bleiben noch unsaubere Verarbeitung, schiefe Labels und Etiketten, herausstehende Fäden usw als sichere Zeichen für Fakes zu nennen.

Originalverpackung und -Labels sind NICHT AUSSAGEKRÄFTIG. Ich erhielt letztens eine ganz billige Fälschung in der Originalverpackung mit allen Labels etc.

 

Als Beispiel für einen an mich verkauften Fake bringe ich schliesslich noch folgende Artikelnummer:120005536565 (wobei ich hier mit dem Verkäufer eine Lösung fand, die für beide tragbar war)

Wie so oft lässt sich auf den Fotos fast keins der Erkennungsmerkmale einer Fälschung erkennen, man lässt sich von den Originallabels täuschen. Der Verkäufer ist übrigens 100% positiv.

Ich hoffe Sie fallen nicht, so wie ich, auf einen der unzähligen Lacoste-Fakes herein und hoffe das der Ratgeber ihnen half.

Mfg MajorM88

 

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden