Wetterfeste Zaunsysteme aus Naturmaterialien: Lattenzäune mit Kesseldruckimprägnierung

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Wetterfeste Zaunsysteme aus Naturmaterialien: Lattenzäune mit Kesseldruckimprägnierung

Mit Holz liegen Sie immer richtig, wenn Sie Ihren Garten gestalten möchten. Nicht nur auf Terrassenböden und als Abgrenzung zum benachbarten Grundstück in Form von Sichtschutzmatten schaffen Sie behagliche Atmosphäre, sondern auch in Form des klassischen Gartenzauns. Geben Sie Ihrer eigenen Scholle eine natürliche Struktur und entscheiden Sie sich für ein wetterfestes Zaunsystem, das sich perfekt in die Gestaltung einfügt. Gleichzeitig übernimmt ein Lattenzaun auch wichtige Anforderungen an Sichtschutz, Abtrennung und Sicherheit. Wählen Sie zeitlose Zaunsysteme, die sich durch eine lange Lebensdauer auszeichnen. Holen Sie im Internet Inspirationen für einen Lattenzaun mit Kesseldruckimprägnierung.
Hersteller von Zaunsystemen bieten heute eine große Vielfalt an Gestaltungsmöglichkeiten, und Sie können zwischen zahlreichen Zäunen wählen, die Ihrer Fantasie freien Lauf lassen. Möchten sie eine preisgünstige Möglichkeit nutzen, dann sind witterungsfeste Lattenzäune die richtige Wahl, die selbst permanenter Feuchtigkeit aus dem Erdreich widerstehen.

Natürliche Zaunsysteme im Garten – langlebig und witterungsresistent

Sie haben die freie Wahl, wenn es um Zaunbauten für den Landschaftsbereich oder Ihren Garten geht. Holz besitzt ein natürliches Selbstschutzpotenzial, sodass es über einen gewissen Zeitraum auch ohne spezielle Schutzmaßnahmen auskommt. Möchten Sie jedoch lange Zeit Freude an einem Gartenzaun haben, dann entscheiden Sie sich für kesseldruckimprägniertes Holz, das selbst harziges und weiches Fichtenholz rundum vor Feuchtigkeit schützt.

Grundsätzlich stehen Nutzhölzer wie Fichte, Kiefer, Pappel und Eukalyptus wie auch unterschiedliche Hartholzarten zur Verfügung. Dazu gehören neben der Hainbuche, der Zerreiche und der klassischen Eiche auch exotische Arten wie Garapa und Bangkirai. Für herkömmliche Lattenzäune bewähren sich jedoch Tannenhölzer, die kesseldruckimprägniert auch ständiger Bodenfeuchte Stand halten. Entscheiden Sie sich für ein Hartholz oder eine kesseldruckimprägnierte Variante, profitieren Sie über einen langen Zeitraum von Wertbeständigkeit, ohne dass Sie Jahr für Jahr Ihr Zaunsystem streichen müssen. Einziger Nachteil: Nach Jahren nimmt das Holz eine graue Verfärbung an. Beliebte Holzarten für den traditionellen Lattenzaun sind auch Kastanie und Lärche, denn sie ähneln im Aussehen tropischen Hölzern, sind aber eine günstige Alternative zu diesen Edelhölzern. Unschlagbar im Preis sind Fichte und Kiefer, die dann jedoch mithilfe einer Kesseldruckimprägnierung behandelt sein sollten.
Setzen Sie Holz in Ihrem Garten flexibel ein und kombinieren Sie einfach Ihr Zaunsystem mit Beeteinfassungen aus Rundhölzern und Palisaden der gleichen Holzart. Auf diese Weise sorgen Sie für ein einheitliches Gestaltungskonzept. Achten Sie jedoch beim Kauf auch von kesseldruckimprägniertem Holz darauf, dass die Oberflächen fein geschliffen sind, um die Verletzungsgefahr durch Holzsplitter zu reduzieren.

Wetterfeste Lattenzäune – lebendiger Charme für jede Wohlfühloase

Anders als ein Zaun aus Metall oder PVC besteht ein natürlicher Lattenzaun aus Holz aus biologischen Materialien, wobei lediglich dezente Edelstahlschrauben und verzinkte Drahtteile für die Bindung verwendet werden. Natürliche Lattenzaunsysteme dienen als Abgrenzung zur Straße, zum Nachbargrundstück und lassen sich auch beliebig in einem großen Garten einsetzen, wenn es um einen zusätzlichen Sichtschutz oder eine stilistische Aufwertung in speziellen Bereichen geht.

Sie profitieren bei einem kesseldruckimprägnierten Lattenzaun aus Holz von pflegeleichten Eigenschaften, denn ein kontinuierlicher Anstrich entfällt. Sie profitieren von der Vielseitig von Lattenzäunen, die sich durch eine lange Haltbarkeit auszeichnen und Ihr Budget nicht strapazieren. Schließlich muss es nicht immer ein exklusives Holz sein, das wie die Douglasie oder die Sibirische Lärche mit einer von Natur aus organischer Widerstandsfähigkeit gegen Pilz- oder Insektenbefall ausgestattet ist. Preiswerte Hölzer werden heute mithilfe spezifischer Verfahren wie die Kesseldruckimprägnierung lange haltbar gemacht.

Kesseldruckimprägnierung – Garant für witterungsresistente Lattenzäune

Bei der klassischen Kesseldruckimprägnierung wird unter hohem Druck ein Imprägniermittel über Stunden in die Latten oder Palisaden gepresst. Dabei geht es in erster Linie darum, eine möglichst tiefreichende und gleichmäßige Verteilung des Schutzmittels zu erreichen. Im Gegensatz zu einem drucklosen Imprägnierverfahren erzielt die Kesseldruckimprägnierung eine ausgewogene Verteilung. Jedoch ist die Eindringtiefe auch von der Holzart abhängig. Zum Einsatz kommt die Kesseldruckimprägnierung meist dort, wo große Mengen maschinell und kostengünstig bearbeitet werden müssen. Bei diesem Verfahren werden die Hölzer in speziellen Tanks bearbeitet, die auf ein Volltränkverfahren oder ein Spartränkverfahren ausgerichtet sind. Welchem Verfahren ein Hersteller den Vorzug gibt, hängt nicht nur von der Holzart, sondern auch von anderen Faktoren ab. Dazu gehören die Feuchte des Holzes, das verwendete Holzschutzmittel, die Eindringtiefe und die spätere Verwendung des Holzes.

Bevor der eigentliche Imprägniervorgang startet, wird unter Verwendung eines Vakuums ein Großteil der Holzfeuchte entzogen. Ist diese Vakuumphase beendet, lässt sich der Imprägnierzylinder mit einem speziellen Mittel fluten. In der Regel wird die Temperatur erhöht und der Zylinder unter Druck gesetzt.

Das Volltränkverfahren ist auf wasserlösliche Mittel ausgerichtet und wurde bereits Ende der 1930er-Jahre von William Burnett und von John Bethell bei öllöslichen Mitteln entwickelt. Für dieses Verfahren besonders geeignet sind halbtrockene bis trockene Hölzer. Die Holzfeuchte liegt idealerweise unterhalb des Fasersättigungswertes. Das Spartränkverfahren wird bei Holzarten eingesetzt, die leicht imprägnierbar sind. Ein Großteil des Holzschutzmittels wird nach dem Imprägniervorgang wieder abgesaugt, und zurück bleibt lediglich eine schützende Schicht innerhalb der Zellen. Hierbei kommen wasserlösliche Holzschutzmittel ebenso zur Anwendung wie Mittel auf Ölbasis.

Imprägnierte Lattenzäune – haltbarer Sichtschutz mit individuellen möglichkeiten

Lattenzäune überzeugen mit ihrem luftigen Charakter. Sie entscheiden, in welchem Abstand die Latten montiert werden sollen, und auch Höhe und Farbe lassen sich nach Ihren Vorstellungen wählen. Sie finden auch geschmackvolle Sonderformen wie einen Sichtschutz als Lamellenzaun. Bei diesem natürlichen und kesseldruckimprägnierten Zaunsystem werden die einzelnen Lamellen von der schmalen Seite her montiert. Sie entscheiden über den Abstand, der in der Regel zwischen zwei und vier Zentimetern liegt. Besonderer Nebeneffekt dieser Zaunvariante: Beim Vorbeigehen verändert sich das Erscheinungsbild.

Optische Aufwertung, Windschutz und Co – wartungsfreie Lattenzäune mit Wetterschutz

Zaunsysteme verfügen über mehr Gestaltungspotenzial, als Sie vielleicht denken. Nicht nur, dass sie Ihren Garten optisch aufwerten, sondern sie dienen auch als zuverlässiger Windschutz und halten darüber hinaus Lärm ab. Platzsparende Lattenzäune sind in kesseldruckimprägnierter Ausführung eine optimale Lösung überall dort, wo Sie einen Bereich abteilen möchten. Sie montieren die imprägnierten Latten wahlweise schmal- oder breitseitig. Möchten Sie Ihrem Zaunsystem eine besondere Note geben? Dann wählen Sie Latten, die vorn abgeschrägt sind oder entscheiden Sie sich für unterschiedliche Lattenlängen. Spielen Sie mit Formen, denn schnell lassen sich auf diese Weise Bögen oder Wellenformen zaubern. Schließlich muss ein kesseldruckimprägnierter Lattenzaun nicht immer geradlinig verlaufen, wenn Sie Sichtschutz mit einem individuellen Design verbinden wollen.

Lattenzäune – funktional und formschön zugleich

Sie finden heute eine große Auswahl an Zaunsystemen, mit denen Sie Ihren Garten oder Ihr Grundstück nach Ihren Wünschen gestalten können. Es müssen nicht immer schlichte Latten sein, wenn Sie haltbare Systeme suchen. Glatt gehobelt, mit gefasten Kanten ausgestattet und den Lattenkopf in eine spezielle Form gebracht, bieten wetterfeste Lattenzäune unzählige Möglichkeiten, Ihr Grundstück aufzuwerten. In kesseldruckimprägnierter Ausführung müssen Sie auch dort nicht mit Schäden an der Substanz rechnen, wo das Erdreich permanent feucht ist.

Möchten Sie auch in Ihrem Garten von einem harmonischen Gesamtkonzept profitieren? Dann wählen Sie einen kesseldruckimprägnierten Lattenzaun, der auch zu Ihren Gartenmöbeln passt. Suchen Sie eine optimale Alternative zu Metall- oder Kunststoffzäunen, sollten Sie sich für ein wetterfestes Zaunsystem entscheiden, das kesseldruckimprägniert ist. Vergessen sie dabei nicht, dass Sie unter Umständen ebenfalls noch Gartentore kaufen müssen.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber