Weshalb sich die Ersteigerung von Eigentumswohnungen lohnen kann

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Weshalb sich die Ersteigerung von Eigentumswohnungen lohnen kann

Vorteile von Eigentumswohnungen und allgemeine Hinweise

Der Erwerb einer Eigentumswohnung hat viele Vorteile, ob Sie nun selbst darin wohnen oder diese vermieten möchten. Allerdings gibt es Besonderheiten, die Eigentumswohnungen von Mietwohnungen unterscheiden und Sie als Eigentümer betreffen. Das umfasst sowohl besondere Recht, als auch spezielle Pflichten. Wer handwerklich geschickt und bereit ist, Zeit und Arbeitskraft zu investieren, kann eine Wohnung kostengünstig renovieren und ausbauen, was Ihren Wert enorm steigern kann. Eine renovierungsbedürftige, beziehungsweise baufällige Wohnung erfordert allerdings je nach Zustand mehr oder weniger großen Aufwand. Natürlich gibt es auch die Option, ein Unternehmen mit solchen Arbeiten zu beauftragen, was jedoch einen größeren Kostenfaktor darstellt. Um zu gewährleisten, dass Ihr Geld sicher und sinnvoll angelegt und die Immobilie ihr Geld wert ist, können Sie Rat bei Architekten oder Bausachverständigen einholen. Diese können versteckte Mängel auch da aufspüren, wo Laien sie nicht erkennen. Außerdem sollten Sie im Vorfeld die Finanzierung mit Ihrer Bank oder Ihrem Finanzberater besprechen und planen, um im Nachhinein keine bösen Überraschungen zu erleben oder finanzielle Verluste hinnehmen zu müssen.

Wohneigentum für den Eigengebrauch erwerben

Wenn Ihnen ausreichend Kapital zur Verfügung steht, ist der Kauf einer Eigentumswohnung in der Regel eine sinnvolle Kapitalanlage, besonders im Vergleich zur Miete. Das erklärt sich dadurch, dass sämtliches Kapital, welches Sie investieren, Ihnen und Ihrer Wohnung zugute kommt und nicht an einen Vermieter abgegeben werden muss. Rechnet man jahrzehntelanges Wohnen zur Miete gegen den Erwerb gleichwertigen Eigentums auf, so ist die zweite Variante in der Regel günstiger.

Eigentum schafft Sicherheit

Hinzu kommt, dass Sie eine Sicherheit haben, da Sie Ihre eigene Wohnung zum Beispiel mit einer Hypothek belegen können und sie Ihnen eine gewisse finanzielle und materielle Sicherheit gibt. Sie müssen sich keine Gedanken mehr um Mieterhöhungen oder Kündigungen machen. Zudem sind Sie in einer Eigentumswohnung wirklich der Herr im Haus und müssen Umbauten und Veränderungen nicht mit einem Vermieter abklären oder diesen um Erlaubnis bitten. Decke, Böden, Wände und Einrichtung können Sie ganz nach Ihrem Geschmack auswählen. Doch auch aus dem bestehenden Angebot auf dem Wohnungsmarkt lässt sich das Passende für Sie finden, so dass größere Renovierungsmaßnahmen nicht unbedingt vonnöten sind. Auch bei eBay finden Sie bezugsfertige und renovierte Wohnungen zum Kauf. Auf diese Weise lässt sich ein Zuhause schaffen, das größtmögliche Individualität und eine Atmosphäre zum Wohlfühlen bietet. Auch nicht zu vernachlässigen ist, dass eine abbezahlte eigene Wohnung in späteren Jahren die zur Verfügung stehenden Mittel aufbessert, da Sie keine Miete zahlen. Besonders in Anbetracht des sinkenden Rentenniveaus ein interessanter Gedanke.

Vermieter werden – Eigentum als Einkommensquelle

Auch die Möglichkeit, eine Eigentumswohnung zu vermieten, besteht und kann sich als durchaus lukrativ erweisen. Kredite oder Darlehen können durch die monatliche Zahlung des Mieters schneller abbezahlt werden. Eine bereits abbezahlte Eigentumswohnung wirft schließlich nur noch Gewinn ab, mit dem sich sowohl notwendige Reparaturen finanzieren als auch persönliche Wünsche und Bedürfnisse realisieren lassen. Rechtliche Beratung sollte bei einem solchen Vorhaben auf jeden Fall in Anspruch genommen werden, es sei denn, Sie sind Fachmann auf dem Gebiet des Immobilienhandels. Solche Beratung hat natürlich auch Ihren Preis, ebenso wie die notwendigen Schritte, um Eigentümer einer Wohnung zu werden, wie zum Beispiel die Änderung im Grundbuch.

Rechte und Pflichten von Wohnungseigentümern

Die Rechte und Pflichten von Wohnungseigentümern sind in den Paragraphen 13 und 14 des Wohnungseigentumsgesetzes festgelegt. Zu den Rechten gehört in erster Linie, dass Sie als Eigentümer einer Wohnung nach Belieben verfahren dürfen, insbesondere dürfen Sie diese bewohnen, verpachten oder vermieten und andere von Einwirkungen auf das Objekt ausschließen. Außerdem sind sie zum Mitgebrauch gemeinschaftlichen Eigentums, wie es zum Beispiel Hausflure oder Dachterrassen sein können.
Ihre Pflichten als Wohnungseigentümer bestehen unter anderem darin, die Wohnung so instand zu halten, dass keinem anderen ein Nachteil entsteht, das betrifft zum Beispiel die Instandhaltung der sanitären Anlagen zur Vermeidung von Wasserschäden in angrenzenden Wohnungen. Das gilt für Sie sowohl, wenn Sie selbst das Objekt bewohnen als auch, wenn Sie es vermieten. Selbstverständlich dürfen Sie solche Aufgaben auch jemandem übertragen, sei es eine Privatperson oder ein Unternehmen. Einem Mieter gegenüber sind Sie verpflichtet, Nebenkosten korrekt weiterzugeben und ihm diesbezüglich Abrechnungen vorzulegen. Der Mieter muss Sie im Gegenzug über geplante Änderungen an der Grundsubstanz der Wohnung sowohl in Kenntnis setzen als auch Ihre Zustimmung dazu einholen.

Eigentumswohnungen in verschiedenen Regionen in Deutschland

Ebenso wie die Mieten regional sehr unterschiedlich sein können, schwanken auch die Preise für Eigentumswohnungen in Deutschland gewaltig. Das ist zum einen von den Lebenshaltungskosten vor Ort abhängig sowie davon, ob sich ein Objekt auf dem Land oder in der Stadt befindet.

Eigentumswohnungen in ländlichen Gebieten erwerben

Wer es idyllisch und ruhig mag, kann in ländlichen Gegenden wahre Schätze entdecken. Eigentumswohnungen auf dem Land sind in der Regel für wesentlich weniger Geld zu haben, als solche in der Stadt, da die Nachfrage wesentlich geringer ist. Sie können solche Wohnungen unter anderem bei eBay erstehen. Eigentumswohnungen in ländlichen Gebieten im Osten Deutschlands sind im Bundesvergleich in der Regel am günstigsten. Je weiter Sie nach Süden und Westen gehen, desto teurer wird auch das Wohneigentum. Allerdings muss auch gesagt werden, dass die Anbindung und die Infrastruktur in Dörfern und auf dem Land häufig weniger gut ausgebaut sind, als in städtischen Gebieten. Dementsprechend sind Wohnungen auf dem Land auch weniger attraktiv für jüngere Mietinteressenten. Darauf sollten Sie achten, wenn Sie vor vornherein planen, eine Wohnung zu vermieten.

Eigentumswohnungen in Klein- und Großstädten

Wohnungen in Kleinstädten sind in der Regel etwas günstiger als in Großstädten. Eine besondere Ausnahme stellen die sogenannten Universitätsstädte wie Tübingen oder Heidelberg dar, in denen der Wohnraum knapp und die Nachfrage enorm ist. Im Gegensatz zu Kleinstädten ohne Universitäten oder andere Gründe für massenhaften Zuzug kosten Wohnungen in den beliebten Universitätsstädten deutlich mehr. Auch in Großstädten schwanken die Preise, wie beschrieben, abhängig von der Lage der Stadt und dem Durchschnittseinkommen Ihrer Bewohner. So sind Wohnungen in München, Stuttgart und Hamburg meist im höheren Preissegment angesiedelt, im Gegensatz zu vielen Wohnungen in Städten wie Berlin.
Die Vorteile der Lage in einer Stadt liegen auf der Hand – eine zumeist gute Infrastruktur, Läden des täglichen Bedarfs in erreichbarer Nähe, die Möglichkeit, auf ein Auto zu verzichten und das schnelle Erreichen des Arbeitsplatzes sind nur einige davon. Die Wahrscheinlichkeit, im städtischen Bereich Mietinteressenten zu finden, stehen in der Regel gut. Wollen Sie eine Wohnung nach dem Erwerb vermieten, so bietet sich die Wahl einer Stadtwohnung an. Sowohl in Klein- als auch in Großstädten variieren die Preise für Eigentumswohnungen allerdings auch davon abhängig, in welchem Stadtteil ein Objekt liegt. So ist eine Wohnung in Hamburg Blankenese weitaus teurer als in Wilhelmsburg. Ebenso hat auch die Nähe zum Zentrum entscheidenden Einfluss auf den Kaufpreis.

Die richtige Größe einer Eigentumswohnung bestimmen

Je nach gewünschter Nutzung sollte eine Wohnung eine bestimmte Größe und Einteilung haben. Machen Sie sich also im Vorfeld ein Bild davon, wie Sie mit der Wohnung zu verfahren gedenken, damit Sie sich auch für die passende Größe entscheiden können. Ihr Budget ist natürlich ebenfalls ein entscheidender Faktor für die Größe und Ausstattung einer Wohnung, da der Preis in erster Linie an der Wohnfläche bemessen wird. Wissen Sie von vornherein, dass Sie eine Wohnung nach Kauf ausschließlich vermieten möchten, so ist im Prinzip jede Größe möglich, je nachdem, was Sie investieren möchten.
Da in Deutschland die Zahl der Alleinstehenden stetig zunimmt, sind kleinere Wohnungen sehr gefragt. Sie können aber natürlich auch an Familien, Paare oder Wohngemeinschaften vermieten, ohne dass Sie einen Mangel an Interessenten befürchten müssen. Sehr luxuriöse Wohnungen verschiedener Größen in guter Lage stoßen bei Prominenten und Wohlhabenden auf Interesse. Dafür muss allerdings zunächst einmal das nötige Kapital vorhanden sein. Möchten Sie selbst in der erworbenen Wohnung leben, so gibt es diverse Faktoren, die Sie vor der Kaufentscheidung beachten sollten.
Für Alleinstehende ist oft schon eine sogenannte Singlewohnung ausreichend. Wer in einer Beziehung lebt, denkt vielleicht irgendwann daran, zusammenzuziehen. Die weitere Familienplanung sollte auch nicht außer Acht gelassen werden, damit genügend Zimmer für potenzielle Kinder vorhanden sind. Wenn Sie zuhause auch arbeiten möchten, kann ein zusätzlicher Raum als Arbeitszimmer sinnvoll sein, in dem Sie Ihre Ruhe haben, besonders, wenn Sie nicht allein wohnen. Bei eBay können Sie unter anderem Zweizimmerwohnungen entdecken.

Worauf beim Erwerb von Eigentumswohnungen im Ausland zu achten ist

Auch eine Wohnung im Ausland, zum Beispiel in Spanien, kann eine interessante Investition darstellen. Wie auch bei einer Eigentumswohnung in Deutschland dient sie generell als Geldanlage. Zudem bietet sie die Möglichkeit, dort den eigenen Altersruhesitz einzurichten. Die Vorstellung, seinen Lebensabend in einem Urlaubsland zu verbringen mit dem angenehme Erinnerungen verbunden werden und gegebenenfalls Kontakte und Bekanntschaften bestehen, kann sehr reizvoll sein und ist eine nähere Überlegung wert.
Sollte diese Option Sie interessieren, so bedenken Sie, dass das Alter häufig auch Einschränkungen und Pflegebedürftigkeit mit sich bringen kann. Für diesen Fall sollten in der näheren Umgebung Einrichtungen wie ambulante Pflege, Mediziner und Apotheken vorhanden sein, damit Sie rundum versorgt sind und Ihren Ruhestand einmal in vollen Zügen genießen können. Auch die Infrastruktur sollte auf Ihre Bedürfnisse zugeschnitten sein, damit Sie sich lange wohl fühlen und aktiv sein können. Beim Kauf von Wohnungen im Ausland sollten Sie, wenn Sie in der Landessprache nicht wirklich verhandlungssicher sind, auf jeden Fall einen Dolmetscher hinzuziehen, dem Sie vertrauen. Auch eine rechtliche Beratung ist in der Regel sinnvoll, da die gesetzlichen Regelungen von Land zu Land unterschiedlich und für Laien nur schwer zu durchschauen sind.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden