Wertvolle Tipps zum Kauf von Topas

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Wertvolle Tipps zum Onlinekauf von Topas

Der sächsische Diamant: Topas

Im berühmten Grünen Gewölbe in Dresden ist heute noch der Grund für den Spitznamen der Topase zu bewundern: Sächsischer Diamant. Es ist die Verwendung im Schmuck von August dem Starken, die den Topasen zumindest im deutschen Sprachraum diese bewundernde Bezeichnung eingebracht hat. Doch auch in der englischen Königskrone finden sich eine ganze Reihe großer Topase. Seine Klarheit und schimmernde Reinheit macht den Topas für die Verarbeitung zu Schmuckstücken so begehrt. Und es sind vor allem die ungetrübt kristallinen Exemplare, die Topase zu etwas Besonderem machen - selbst wenn Topas nicht unbedingt zu den seltensten Mineralen der Welt gehört. In einem der unterschiedlichen Facettenschliffe bearbeitet, überzeugen die Steine durch ihre leuchtenden Farbnuancen und ihre absolute Reinheit. Das Angebot an solchen Schmuckstücken mit Topas-Steinen in unterschiedlichen Größen und Qualitäten ist reichhaltig. Bei eBay finden Sie eine große Auswahl davon.

Die Farben des Topas

Natürlicher Topas kommt in vielen unterschiedlichen Farben vor: Gelb, Hellblau, Hellgrün, Gelbbraun, Rötlichbraun, Rot, Violett und vor allem Farblos. Die neben der klaren Variante am weitesten verbreitete Farbe ist dabei Gelb. Die anderen Farben entstehen durch im Topas enthaltenes Eisen in verschiedenen Oxidationsstufen. Die wertvollsten Exemplare, die auch am seltensten in der Natur vorkommen, sind von einem hellen Blau, andere sind eher rosa bis rötlichorange. Die letztgenannten werden häufig auch als Imperial Topas bezeichnet. Farblose, klare Topase – vor allem die von der Spitzkoppe in Namibia - nennt man gelegentlich Silbertopase, ab und zu werden sie auch als Diamantersatz unter dem Namen Sklavendiamant angeboten. Ganz grundsätzlich gilt jedoch: Echte Topase sind immer durchscheinend, hell und von relativ blasser Farbe. Nun ist aber eine Vielzahl von leuchtend farbigen Topasen auf dem Edelsteinmarkt erhältlich. Speziell blaue Varietäten mit den klingenden Namen Sky-Blue, London-Blue und Swiss-Blue finden sich häufig. Diese Blautopase sowie die meisten Steine in Pink und Grün sind jedoch künstlich nachgefärbt. Bei diesem Vorgang wird Natur-Topas – meist in seiner farblosen Ausprägung – mit radioaktiven Gammastrahlen bestrahlt und anschließend erhitzt. Dadurch verändert der Stein seine Farbe in ein helles, leuchtendes Blau. Diese künstlich gefärbten Topase bleiben chemisch und physikalisch absolut identisch mit natürlich gewonnen Steinen. Und da sie nicht zu unterscheiden sind, müssen sie nach internationaler Übereinkunft als „behandelt“ oder „bestrahlt“ deklariert werden.

Leuchtend blau oder violett schillernd – gefärbte Topase

Eine andere Art der Farbverbesserung hin zu einem tiefleuchtenden Blau besteht im Bestrahlen mit Elektronenstrahlen oder in einer Behandlung in Kernreaktoren. Auch diese Steine müssen natürlich entsprechend deklariert werden. Zudem wird solcherart behandelten Steinen anschließend eine Abklingzeit verordnet, bevor sie in den Handel gelangen dürfen. Eine Gefahr für die Gesundheit von Schmuck- oder Edelsteinkäufern besteht deshalb auch bei künstlich nachgefärbten Steinen in keinem Fall.

Stark modischen Aspekten gehorcht die Nachfrage nach sogenannten Mystic Topasen. Auch diese dunkelgrün bis violett schimmernden Steine entstehen durch gewollte Farbmanipulationen. Dabei wird auf die Oberfläche des fertig geschliffenen und polierten Topases eine wenige Mikron dünne Schicht eines Metalls – meistens Gold oder Titan – aufgedampft. Das Ergebnis dieser "Dünnschichtauftragverfahren" genannten Behandlung ist eine dauerhaft gefärbte Oberfläche, die sehr widerstandsfähig und auch langlebig ist.

Gar nicht zur Topas-Familie gehören übrigens, ihrem Namen zum Trotz, Madeira- und Rauchtopase. So ist Madeira-Topas ein Handelsname für Citrin oder gelbgebrannten Amethyst und bei Rauchtopas handelt es sich um Rauchquarz. Beides sind mit dem echten Topas in keiner Weise verwandte Minerale, sondern Quarze.

Topas ist meistens sehr facettenreich

Topase werden im Normalfall in Facetten geschliffen und doch gibt es keinen für Topase speziell bevorzugten Schlifftyp. In Schmuckstücken sind echte Topase mit Brillant-, Octagon-, Baguette-, Triangel- oder Tropfen-Schliff und noch vielen anderen Facettenschliffen erhältlich. Der Grund für die Vorliebe von facettierten Schliffen liegt auf der Hand: Sorgen doch gerade die vielen, zueinander in verschiedenen Winkeln stehenden Oberflächen bei Lichteinfall für ein ausgeprägtes funkelndes Farbspiel der klaren Steine. Deutlich seltener finden sich auch Topase mit Rundschliff. Der meist verwendete davon ist der Cabochon-Schliff, der durch seine hoch gewölbte, glatte Oberfläche auffällt. Für den Cabochon-Schliff werden meist weniger hochwertige Steine benutzt, die teilweise deutlich erkennbare Einschlüsse haben.

Topas: Hart, aber lichtempfindlich

Topas ist eine Silizium-Verbindung und gehört zu den Mineralen, die in sehr großen Kristallen vorkommen können. 100 Kilogramm schwere Exemplare sind durchaus häufiger zu finden. Bekannt sind sogar Kristalle von über einem Meter Länge und einem Gewicht von 2,5 Tonnen. Der größte geschliffene Topas mit dem Namen Princess of Brazil hat ein Gewicht von knapp über 21000 Carat. Topas ist ausgesprochen hart, sehr gut spaltbar, jedoch nicht ganz einfach zu verarbeiten. Schnelle, größere Temperaturwechsel können zu Rissen und Sprüngen im Stein führen. Eine Reinigung im Ultraschallbad ist nicht anzuraten, wenn er viele Einschlüsse hat. Wirklich problematisch ist jedoch eine andere Eigenschaft des Topas – nicht zuletzt wenn er in Schmuckstücken verarbeitet ist: Er verliert bei längerer und stärkerer Lichteinwirkung seine Farbe. Schmuckstücke mit Topas-Steinen sollten deshalb unbedingt lichtgeschützt aufbewahrt werden. Und das tägliche Tragen beim direkten starken Sonnenlicht kann zum Verblassen führen. Das gilt übrigens für natürliche Topase ebenso wie für künstlich nachgefärbte.

Ringe und Anhänger – oft mit großen Topasen

Da Topas ein häufig vorkommendes und auch in großen Stücken verfügbares Mineral ist, halten sich auch die Preise für Schmuck mit Topas-Steinen im Rahmen. Handelt es sich nicht gerade um ausgesprochen große natürliche Blautopase oder Imperial Topase in aufwendigen Fassungen, sind sehr dekorative Stücke für relativ wenig Geld zu bekommen. So verwundert es auch nicht, dass viele Topas-Ringe und Topas-Anhänger mit großen Steinen versehen sind. Diese können dann in allen nur denkbaren Farben leuchten. Aber Achtung: Nicht jeder Stein, der üblicherweise Topas genannt wird, ist auch einer. Speziell bei den bereits erwähnten Rauch-, Gold- und Madeira-Topasen handelt es sich im Normalfall um andere Minerale. Wenn Sie für Ihren Einkauf bei eBay einen renommierten Händler oder einen vertrauenswürdigen Verkäufer auswählen, wird hier sicherlich umfassend beraten.

Günstige Topas-Ohrringe in allen Variationen

Natürlich gibt es bei eBay auch ein großes Angebot an Ohrringen mit Topas. Naturgemäß sind hier die eingesetzten Steine deutlich kleiner als beispielsweise bei Ringen. Dementsprechend sind auch die Preise für Ohrringe mit Topas durchaus moderat – selbst wenn die Fassung aufwendig und kunstvoll gearbeitet ist. Ausnahmen bestätigen aber auch hier wieder einmal die Regel, sodass zum Beispiel eine Goldfassung und kleine Diamanten als Beigabe zum Topas den Preis spürbar anheben können. Ohrringe mit Topasen als zentrale Schmucksteine gibt es in allen Formen: Als große, auffällig gestaltete Hänger sind sie ebenso zu bekommen wie als kleine, aber feine Stecker mit einem leuchtend hellblauen Natur-Topas in der Mitte. Wenn Sie sich einen Überblick über das aktuelle Angebot an unterschiedlichen Topas-Ohrringen verschaffen möchten, können Sie das bei eBay schnell und umfassend tun.

Ungefasste Topase – dekorativ und heilsam

So wie sie in der Natur zu finden sind, so werden auch geschliffene, ungefasste Topase häufig angeboten: Groß und schwer. Leuchtend farbige Stücke von schöner Reinheit mit 10, 20 oder auch 30 und mehr Carat sind auch im Online-Handel keine Seltenheit. Dass es sich dabei oftmals um nachgefärbte Steine handelt, ist nicht weiter verwunderlich, wäre doch ein farbiger Naturstein dieser Größe eine überaus teure Rarität. Und als Dekoration hätte ein Naturstein zudem nicht denselben Effekt, dazu ist er grundsätzlich zu hell und blass. Legt man dagegen bei Sonnenschein einen London-Blue oder Swiss-Blue Topas auf die Fensterbank, erlebt man ein faszinierendes, funkelndes Farbenspiel. Aber das sollte nicht zu lange dauern: Topase sind, wie bereits erwähnt, lichtempfindlich und bleichen bei intensiver, längerer Sonnenbestrahlung aus.

Topas soll bei Krankheiten helfen

Wie allen Edelsteinen, so werden auch dem Topas in der esoterischen Heilkunde besondere Kräfte zugeschrieben. So gilt der Topas als probate Hilfe bei schmerzenden Hals-, Nasen- und Rachen-Entzündungen. Auch gegen Hämorrhoiden und Thrombose soll er helfen. Die Heilige Hildegard von Bingen berichtet von Erfolgen bei Augenkrankheiten, Fieber und Milzleiden. Im arabischen Raum wird Topas von traditionellen Ärzten bei Appetitlosigkeit eingesetzt, in Indien gilt er als fördernd für die Fruchtbarkeit von Frauen. Als Talisman getragen soll ein Topas die Nerven beruhigen, sowie Konzentration, Bewusstsein und Kreativität stärken. Der blaue Topas soll durch seine beruhigenden Schwingungen Ärger, Zornausbrüchen, Sorgen und Depressionen vorbeugen.

Auch ungeschliffene Topase sollen helfen

Um diese Wirkungen entfalten zu können, ist es völlig unerheblich, ob der Topas geschliffen ist oder nicht. Auch als Trommelstein, das heißt in unregelmäßig gerundeter Form mit glatter Oberfläche, sollen Topase ihre Heilkräfte besitzen. Das Angebot an Topas-Trommelsteinen ist jedoch nicht übermäßig groß. Das mag zum einen daran liegen, dass farblose, nicht facettierte Natur-Topase eher unscheinbar sind, sie ähneln dann Bergkristallen. Die selteneren, bunten Exemplare werden dagegen überwiegend zu Schmuckstücken geschliffen, und ein künstliches Nachfärben ist für die Verwendung als Trommelstein wirtschaftlich nicht lohnend. Topas-Trommelsteine werden manchmal auch gebohrt angeboten, um die Steine leicht zu Armbändern oder Halsketten weiter verarbeiten zu können. Für mehr Komfort mit einer Öse versehene Anhänger aus Topas-Trommelsteinen sind ebenfalls erhältlich.

Dekorative Stufen aus Topas

Ganz naturbelassen sind schließlich Topas-Stufen. Sammler verstehen darunter eine Trägermatrix, im Normalfall einen Stein, mit aufgewachsenen Topas-Kristallen. Einzelne Kristalle werden von Fachleuten nicht als Stufen betrachtet.

Topas-Stufen aus Sachsen

Besonders gesucht sind Topas-Stufen vom Schneckenstein im Vogtland. Hier im Süden Sachsens findet sich eine in Europa in dieser Größe einmalige geologische Besonderheit mit großen Topas-Vorkommen. Weltweit ist nur in Tasmanien eine ähnlich bedeutsame Topas-Fundstelle bekannt. Da der Schneckenstein-Felsen seit 1938 als Naturdenkmal unter Schutz steht und auch seit geraumer Zeit mit einem Zaun umgeben und unzugänglich ist, sind Stufen von dort mittlerweile nicht mehr so leicht zu bekommen. Speziell schön ausgeprägte, dekorative Stufen sind eine echte Rarität und für Sammler von großem Wert. Bei eBay findet sich immer wieder einmal ein Exemplar davon.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden