Wer bezahlt die eBay Gebühren - Käufer oder Verkäufer??

Aufrufe 24 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Der Verkäufer bezahlt die eBaygebühren und nicht der Käufer!!!
Aber wir haben weniger Rechte dafür mehr Pflichten für unser Geld bekommen!!!
Ich könnte mich über das neue Bewertungsysthem bei ebay "schwarzärgern" - ich bin ein ganz normaler Verkäufer, welcher gebrauchte Dinge, wie Bücher, Kleidung, Cd´s oder DVD´s in eBay verkauft.
Durch das neuen Bewertungssytem ist man aber als Verkäufer im Nachteil - nicht, dass man die eBaygebühren bezahlt, man hat jetzt auch keine Möglichkeit mehr, sich gegen "seltsame eBayer" zu wehren. Ich meine damit nicht, eine Rachebewertung, aber es bestand immer ein gewisses Gleichgewicht - da ein Käufer, welcher einfach mal aus Unverstand oder Boshaftigkeit eine schlechte Bewertung abgeben wollte erst 2x überlegt hat ober ob er es nicht besser läßt, da er auch mit einer solchen rechnen mußte.
Dieses Gleichgewicht gibt es jetzt nicht mehr und nun kriechen solche unfairen eBayer vermehrt aus ihren Löchern hervor.
Ich habe mir einmal die Zeit genommen und bei einigen eBayern die letzten Bewertungen durchgelesen....
Da kommen Sachen vor wie: Schuhe nicht mehr neu ( in der Beschreibung stand eindeutig "oft getragen und nicht mehr neu") - oder Buch stank nach Rauch (dieser eBayer hatte sich sogar die Mühe gemacht und auf seinen Raucherhaushalt hingewiesen).
Diese Bewertungen ließt man jetzt sehr oft, leider oft auch als neutrale oder negativer Bewertung abgegeben.
Als Verkäufer ist man bei solchen Bewertungen machtlos, denn, wie soll er denn beweisen, das alles über den Artikel in der Beschreibung stand. eBay macht es sich sehr, sehr einfach verweist auf div. Seiten oder auf die kostenpflichtige Telefon-Line.
Dort erfährt man dann, das die E-Mail welche man geschrieben hat - an die föllig falsche Adresse geht usw....
Antworten auf  Fragen, Bitten um Hilfe oder Lösung von Problemen bekommt man so gut wie nie und wenn, erst sehr, sehr spät und dann ist der Inhalt dieser eBay Mails sehr unzureichend, oft nur eine Vorgefaste Mail oder man geht überhaupt nicht auf die Frage oder das Problem für welches man die Hilfe benötigt hätte, ein.
das ist typisch eBay!!!
Gut wäre auch, eine sehr viel übersichtliche und einfachere Seite mit genaueren Angaben über Hilfe, Rat usw....
Aber es ist von eBay wohl gewollt, dass man sich nur sehr schwer oder gar nicht durch den Dschungel kämpfen kann.
Sonst würden sich ja  mehrere eBayer an sie wenden - was ihr gutes Recht ist , denn dafür bezahlen wir ja auch - das würde mehr Arbeit bedeuten und weniger Gewinn.
Wofür bezahlen wir denn unsere Gebühren????
Nur das eBay immer mehr Gewinn abschöpfen kann und immer weniger Leistung erbringt???
Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden