Wenn der Arzt zu ist!

Aufrufe 16 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Wenn der Arzt zu ist, sollte man die Behandlung schleunigst abbrechen. Ein Arzt, der zu ist, kann  und sollte keine Patienten mehr behandeln.

Man sollte, wenn der Arzt öfter zu ist, die Ärztekammer informieren. Die können dann feststellen, durch was der Zustand des Arztes hervorgerufen wurde.

Whisky? Branntwein? Joint oder sogar Schnief-Pulver?

Wenn der Arzt zu ist, ist das keineswegs mit einer geschlossenen Arztpraxis zu verwechseln! Denn dann, so weiß ja jedes Kind,

gibt es noch immer den ärztlichen Notdienst!

 

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden