Wenn Sie nicht wollen, dass es unter die Haut geht: Alternative Fake Piercings

Aufrufe 1 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Wenn Sie nicht wollen, dass es unter die Haut geht: Alternative Fake Piercings

Piercings als beliebter Körperschmuck

Piercings und Tattoos haben sich im Laufe der Jahrzehnte zu weitverbreiteten Formen des Körperschmucks entwickelt. Die Anerkennung in der Gesellschaft hat beständig zugenommen, sodass vor allem Jugendliche davon träumen, sich den Bauchnabel, die Zunge oder das Ohr piercen zu lassen. Genau genommen ist bereits ein schlichter Ohrring ein Piercing, denn immerhin benötigen Sie für diesen beliebten Schmuck Ohrlöcher. Das Piercen selbst ist eine kurze Angelegenheit.

Die schmerzfreie Alternative  - Fake Piercings

Viele Menschen interessieren sich für den Körperschmuck, fürchten jedoch die Schmerzen oder mögliche berufliche Einschränkungen. Außerdem ist es möglich, dass der Körper ein gestochenes Piercing nach einigen Jahren abstößt. Dies ist eine normale Reaktion, aber sie ist für Anhänger dieser Schmuckart vor allem eines: ärgerlich. Wächst ein Piercing heraus oder stößt der Körper es mit wiederholten Entzündungen ab, ist das einst investierte Geld unwiederbringlich weg. Es ist daher kein Wunder, dass sich parallel zu echten Piercings, die durch und unter die Haut gehen, auch Piercings zum Anklemmen und Aufkleben entwickelt haben. Diese sogenannten Fake Piercings sind mit keinerlei Risiken verbunden, da es nicht erforderlich ist, einen Kanal durch die Haut zu stechen, um diese Schmuckstücke zu tragen. Wer sich piercen lässt, wählt zunächst einmal Körperstelle und Erstschmuck aus. Der Piercer desinfiziert die Haut, markiert Anfang und Ende des Kanals mit einem Stift und fasst die Hauptpartie mit einer speziellen Zange. Diese drückt den Bereich fest zusammen und besitzt eine Öse, durch die der Piercer die Nadel führt. An der Nadel befindet sich eine kurze transparente Kanüle, an deren Ende der Piercing-Stecker sitzt. Mit einem kurzen Ruck durchdringen Nadel und Kanüle die Haut. Anschließend kann der Piercer den Schmuck verschließen. Hierfür kommen oft bunte Kugeln zum Einsatz. Auch wenn es nur wenige Sekunden dauert, bis der Körperschmuck an der gewünschten Stelle sitzt, ist dieser Vorgang für viele Menschen undenkbar. Sie möchten keine Löcher im Körper haben, die auch dann noch bleiben, wenn sie das Piercing gar nicht mehr tragen. Aus diesem Grund sind Fake Piercings ebenfalls sehr beliebt. Sie können sie am Ende des Tages schlichtweg ablegen wie herkömmlichen Schmuck oder Uhren. Neben Fake Piercings existieren auch sogenannte Einweg Tattoos. Wer sich also noch nicht ganz sicher ist, kann auf diese schmerzfreie Variante zurückgreifen.

Der besondere Reiz von Fake Piercings und die Vorteile, die dieser Körperschmuck bietet

Fake Piercings erweitern die Möglichkeiten, die Sie haben, um Ihren Körper zu schmücken. Dabei müssen Sie weder in Ihren Organismus eingreifen noch Verletzungen riskieren, die ein versehentlich herausgerissenes Piercing verursachen könnte. Außerdem müssen Sie nicht stets darauf achten, dass Sie Ihr Piercing verlieren. Ein herkömmliches Piercing besteht oft aus einem Ring ober einem Stab sowie einer abschließenden Kugel. Mit der Zeit kann sich das Gewinde von Ring oder Stab abnutzen, sodass sich die Kugel löst. In diesem Fall kann es zum Verlust des Piercings kommen, weshalb es Piercing-Einzelteile zu kaufen gibt. Bei einem Fake Piercing müssen Sie zwar auch darauf achten, dass Sie es nicht verlieren, aber die Konsequenzen sind oft weniger dramatisch. Ob ein Verlust möglich ist, hängt natürlich davon ab, welche Art Imitat Sie ausgewählt haben. Piercings zum Anklemmen sind oft unproblematisch, während Magnet-Piercings sich durchaus einmal lösen können. Noch bequemer sind zweifellos Piercings zum Aufkleben. Mit diesen können Sie echte Piercings an bestimmten Körperstellen täuschend echt imitieren. Beispiele hierfür sind Cheeks, also Piercings, die durch die Wange gestochen werden, oder sogenannte Dermal Anchors, bei denen es sich grundsätzlich um kleine implantierte Schmucksteine handelt. Anstatt Ihre Haut durchbohren oder aufschneiden zu lassen, können Sie einfach entsprechende Fake Piercings kaufen und an der gewünschten Stelle aufkleben. Am Abend lösen Sie die Aufkleber wieder und legen sie gemeinsam mit Ihrem übrigen Schmuck einfach ab.

Für welche Körperpartien Fake Piercings erhältlich sind

Grundsätzlich können Sie jedes tatsächlich gestochene Piercing mehr oder minder erfolgreich imitieren. Intimpiercings und Piercings an der Brust sind in der Tat nicht so einfach nachzuahmen, aber prinzipiell können Sie auch an diesen Stellen mit geeigneten Klemm-Piercings arbeiten, die ganz ohne ein Durchstechen der Haut auskommen. Wirklich schwierig ist das Vortäuschen eines Zungenpiercings – allerdings ist diese Art von Piercing-Imitat auch gar nicht sonderlich gefragt. Lippe, Nase, Augenbrauen und Ohren sind einfach zu gestalten. eBay bietet Ihnen verschiedene Angebote auch in der Form von Sets, die Klemmen und Aufkleber in unterschiedlicher Stückzahl und variierenden Designs beinhalten. Mit diesen Sets können Sie kreativ werden, wenn es am Abend beim Ausgehen einmal etwas Besonderes sein soll. Sie müssen auch kein schlechtes Gewissen haben, weil Sie ein Fake Piercing tragen. Selbst großes Interesse an dem bisweilen auffälligen Körperschmuck genügt oft nicht, um die Strapazen – und seien sie noch so kurz – auf sich zu nehmen. Außerdem geht ein frisch gestochenes Piercing mit einigen Einschränkungen einher, solange es nicht abgeheilt ist. Die vollständige Heilung kann einige Wochen (Intim- und Zungenpiercing) bis mehrere Monate (Bauchnabel) in Anspruch nehmen. Da ist es schon einfacher, sich einen hübschen funkelnden Stein auf den Bauch zu kleben oder sich einen offenen Ring an die Lippe zu stecken. Alternativ können Sie am Mund beziehungsweise an den Lippen auch sehr gut mit Magnet-Piercings arbeiten, die auf den ersten Blick täuschend echt wirken. Grundsätzlich können Sie die meisten Körperstellen, die sich für echte Piercings eignen, auch mit falschen Piercings schmücken. Kleinere Einschränkungen sollten Sie keineswegs davon abhalten, diese witzige und hübsche Schmuckidee einmal auszuprobieren.

So einfach können Sie ein gestochenes Bauchpiercing imitieren

Piercings im Bauch beziehungsweise am Bauchnabel sind der Traum vieler junger Mädchen. Dennoch ist es nicht immer ratsam, diese Stelle durchstechen zu lassen, da die Haut in der Folge viel Zeit benötigt, um zu heilen und es noch Jahre später zu Komplikationen kommen kann. Abhängig von der Form Ihres Bauchnabels können Sie mit Klemmen arbeiten oder glitzernde Aufkleber anbringen. Diese können sowohl oberhalb des Nabels sitzen als auch darunter. Strasssteine zum Aufkleben sind eine gute Möglichkeit, um den Bauch zu betonen und auffällig zu schmücken. Alternativ können Sie auch eine funkelnde Bauchkette erwerben und mit dieser die komplette Hüftpartie in Szene setzen. Alternativ macht sich eine Bauchkette auch auf dem Hosenbund gut. Schimmert dann noch ein farbiger falscher Schmuckstein durch einen geöffneten Blusenknopf hindurch oder präsentieren Sie Ihren dezent geschmückten Nabel durch ein bauchfreies Oberteil, spielt es keine Rolle mehr, ob ein Piercer am Werk gewesen ist oder nicht. Da Schmuck eine Frage des persönlichen Geschmacks ist, können Sie viele verschiedene Varianten ausprobieren und mit Fake Piercings arbeiten, um Ihren Look immer wieder zu verändern. Wer einen gepiercten Bauchnabel hat, kauft ebenso variierenden Schmuck und wechselt zwischen einfachen gebogenen Steckern (den sogenannten Bananen), Ringen oder Steckern mit Anhängern und Kettchen. Sie haben bei der Wahl Ihres falschen Bauchschmucks vielleicht nicht ganz so viele Möglichkeiten zu variieren, aber auch Sie können Steine mit kleinen Anhängern aufbringen und so für einen hübschen Effekt sorgen.

Flesh Tunnel - das etwas andere Piercing

Möglicherweise kennen Sie den englischen Begriff „Flesh Tunnel” bereits. Hierbei handelt es sich um gedehnte Kanäle in der Haut, die durch speziellen Schmuck offengehalten werden. Diese Form von Schmuck geht auf verschiedene afrikanische Bräuche zurück. Vermutlich haben Sie schon einmal Stämme gesehen, bei denen gedehnte Ohrläppchen und große Scheiben in den Unterlippen zum ganz normalen Schmuck zählen. Einige dieser Bräuche haben einen Weg in die westliche Kultur gefunden, wo sie in Form von Tunneln hauptsächlich Ohrläppchen schmücken. Dehnt ein Piercer Ohrlöcher, so tut er dies in aller Regel mit einem konischen Dehnungsstab. Der Prozess nimmt mehrere Monate in Anspruch, da nur winzige Schritte in wochenlangen Abständen empfehlenswert sind, wenn das Gewebe keinen Schaden erleiden und reißen soll. Die Dehnung der Ohrläppchen nimmt mehr Zeit in Anspruch als das Stechen eines Piercings.

Fake Plugs sind eine gute Wahl, wenn Sie Ihre Ohrläppchen nicht dehnen lassen möchten

Außerdem ist es ein sehr unangenehmer bis schmerzhafter Vorgang. Aus diesem Grund werden Fake Plugs und Ohrstecker angeboten, die einem tatsächlichen Tunnel oder Stöpsel im Ohr gleichen. Sie benötigen lediglich ein Ohrloch, und schon können Sie die falschen Tunnel in Ihr Ohr einsetzen. Sie müssen weder regelmäßig neuen Schmuck kaufen, weil der Durchmesser größer wird, noch müssen Sie sich mit schmerzenden Ohrläppchen herumschlagen, die geschwollen und rot sind. Stattdessen erzielen Sie einen ähnlichen optischen Effekt durch die Verwendung von hübsch designten Steckern. Diese kommen besonders gut zur Geltung, wenn es sich um Fake Plugs mit Strass handelt, die in verschiedenen funkelnden Farben und Designs erhältlich sind.

Noch ein Tipp für Fake Piercings am Ohr ganz ohne Löcher

Falls Ihnen selbst ein Ohrloch zu viel des Guten ist, gibt es dennoch zahlreiche Möglichkeiten, um Ihre Ohren für einen Abend zu schmücken. Anstatt Ohrstecker zu verwenden, können Sie Ohrklemmen kaufen, die Sie einfach an verschiedenen Stellen Ihrer Ohren befestigen können, ohne dass Ihre Haut dafür Löcher benötigt. Ohrklemmen eignen sich auch zur Ergänzung von echtem Schmuck in den Ohrlöchern. So können Sie beispielsweise ein Helix-Piercing simulieren, ohne dass Sie zu einem Piercer gehen müssen. Dabei handelt es sich um ein Piercing, das durch den oberen Ohrknorpel verläuft. Der gewählte Piercing-Schmuck ist dabei oft ein Ring. Möchten Sie diese Stelle verzieren, können Sie dafür ebenfalls eine Ohrklemme verwenden. Allerdings eignet sich der Ohrknorpel auch gut für falsche Stecker zum Aufkleben. Bevor Sie nach einer Party wieder ins Bett gehen, nehmen Sie die Fake-Piercings einfach ab und können Ihr unversehrtes Ohr bewundern – und beim nächsten Mal wieder ganz anders verzieren.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber