Welches Wachs eignet sich am besten zur Enthaarung?

Aufrufe 1 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Welches Wachs eignet sich am besten zur Enthaarung?

Enthaarung ist für viele Frauen ein leidiges Thema. Aber auch die Herren der Schöpfung gehen mehr und mehr dazu über, ungewollte Körperhaare regelmäßig zu entfernen. Die klassische Nassrasur ist dabei nicht immer das Mittel der Wahl, vor allem bei empfindlicheren Körperpartien. Sie trocknet die Haut aus und führt mitunter sogar zu Unverträglichkeitsreaktionen. Außerdem wachsen die Haare relativ schnell wieder nach. Deshalb hat sich eine andere, gründlichere und dabei doch schonendere Methode durchgesetzt: die Haarentfernung mit Wachs. Sie erfahren im Folgenden, welches Wachs sich wofür am besten eignet.

 

Geschüttelt oder gerührt: Enthaarung mit Warmwachs

Normalerweise funktioniert die Enthaarung mit Wachs auf der Grundlage der typischen Eigenschaften des Materials: Es wird bei Wärme flüssig und bei kühleren Temperaturen wieder fest. Die Anwendung von Warmwachs, das auch als Heißwachs bezeichnet wird, erfolgt dementsprechend. Das Wachs wird erwärmt und dann auf die zu enthaarende Körperpartie aufgetragen. Früher geschah dies zum Beispiel im Backofen und mit einem Spatel, was relativ aufwendig war. Heutzutage gibt es moderne Wachserhitzer und dazu die passenden Wachspatronen. Diese werden in den Erhitzer eingesetzt und erwärmt. Das Auftragen des Wachses erfolgt dann über einen Rollmechanismus, ähnlich wie beim Deoroller. Wenn das Wachs erkaltet ist, lässt es sich abziehen – und mit ihm die unerwünschten Körperhaare. Warmwachs eignet sich besonders gut für große, relativ ebenmäßige Körperbereiche, zum Beispiel die Beine.

 

Die Alternative für Eilige: Enthaarung mit Kaltwachs

Nicht jedem liegt die Prozedur des Erwärmens, deshalb hat die Kosmetikindustrie das Kaltwachs erfunden. Dieses wird normalerweise in Form von Wachsstreifen geliefert, bei denen das Wachs so aufbereitet ist, dass es von vornherein klebrig ist. Die Streifen werden auf die entsprechende Hautpartie aufgelegt, festgestrichen und dann entgegen des Haarwuchses abgezogen. Diese Methode ist in der Anwendung ein wenig teurer, aber dafür zeitsparend. Die Wachsstreifen gibt es in verschiedenen Formen und Größen für unterschiedliche Körperregionen. Ein großer Vorteil liegt in der Präzision beim Auftragen durch die vorgegebene Form der Streifen. Dadurch lässt sich Kaltwachs auch problemlos an empfindlichen Körperstellen einsetzen, zum Beispiel im Gesicht. Sogar die Augenbrauen können mithilfe spezieller Kaltwachsstreifen „gezupft” werden.

 

Eine Firma hat sie alle: Wachsprodukte der Marke Veet

Das Thema Enthaarung ist in Deutschland vor allem mit einem Namen verbunden: Veet. In der Tat vereint die Beauty-Marke sämtliche Produkte der Sparte: Cremes, Kalt- und Warmwachs für sämtliche Körperpartien. Speziell für die männlichen Kunden gibt es Veet for Men, eine Enthaarungscreme mit sportlich-maskulinem Duft.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden