Welcher Tablet-Typ bist Du? Die richtigen Geräte für Office-Helden, Frequent Traveller und Zocker

Aufrufe 1 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Tablets stürmen den Markt – und die Auswahl an Geräten kennt kaum Grenzen.  Es gibt große, kleine, mit Android-, Windows- oder OS X-Betriebssystem, Akkugiganten, Grafikwunder und Handtaschenbegleiter. Doch welches Tablet ist das wirklich Beste für Dich? Und wo lauern Fallen beim Tabletkauf? Wir erklären, an welchen 7 Faktoren Du ein richtig gutes Tablet erkennst und zeigen in unserer Tablet-Typologie, mit welchem Tablet Gamer, Vielreisende, Handtaschenträgerinnen oder Schnäppchenjäger glücklich werden. 
Tablet-Typologie: Wir zeigen Dir, mit welchem Du glücklich wirst. (© Thinkstock via The Digitale)
Link bearbeiten Entfernen
Laden Sie bis zu 3 weitere Fotos hinzu.
Tablet-Typologie: Wir zeigen Dir, mit welchem Du glücklich wirst. (© Thinkstock via The Digitale)

Das perfekte Tablet finden: Diese 7 Faktoren sind entscheidend

Bei der Auswahl des passenden Tablets solltest Du auf einige wichtige Faktoren achten.
1) Die Bildschirmgröße: Die meisten Tablets sind mit einem 7- oder einem 10-Zoll-Display ausgestattet. Während der 7-Zoller sehr gut in eine Handtasche passt, wird das 10-Zoll-Tablet besser in einem separaten Case transportiert. Andere Tablets, vor allem im Windows-Bereich, haben auch größere Displays bis zu 12 Zoll.

2) Je nach Bildschirmgröße sollte auch die Auflösung stimmen. Für 7-Zoll-Displays sollten mindestens 1280 x 800 Pixel verfügbar sein, während bei größerer Auflösung ein Full-HD oder ein 4K-Bildschirm drin sein sollte. Natürlich spielt hier auch der eigene Geldbeutel eine Rolle.

3) Nicht nur die Displayauflösung ist für eine gute Qualität entscheidend, sondern vielmehr auch die Wiedergabe der Farbe. Teilweise macht eine gute Farbwiedergabe eine niedrige Auflösung wett.

4) Im nächsten Schritt solltest Du einen Blick auf den Prozessor werfen. Die meisten Geräte verfügen heute über einen Quad-Core Prozessor. Das muss jedoch noch längst heißen, dass die Tablets auch entsprechend ruckelfrei laufen. Bei einem Prozessor kommt es auf die Architektur an. Unser Tipp: Achte bei der Auswahl des Tablets auf die Taktfrequenz. Generell kann man festhalten: Je höher, desto besser. Wer ein wirklich leistungsstarkes Tablet will, wird tiefer in die Tasche greifen müssen.

5) Der Arbeitsspeicher: Sowohl bei Arbeits- als auch bei internem Speicher gilt die einfache Regel: Je mehr, desto besser. Der Arbeitsspeicher unterstützt den Prozessor bei seinen Rechenaufgaben und speichert Inhalte zwischen. Er kann bei vielen Tablets nicht erweitert werden, weshalb Du hier unbedingt auf eine höhere Kapazität setzen solltest. In der Regel haben Tablets heute zwischen 1 und 16 Gigabyte Arbeitsspeicher. Bei teureren Geräten sind auch mehr drin. Beim internen Speicher ist die Sache einfacher: Viele Tablets ermöglichen eine Speichererweiterung via Micro-SD-Karte. Entsprechend reichen hier auch 8 Gigabyte aus, die später erweitert werden können.

6) Die Anschlüsse: Wer gern Geräte anschließen will, sollte auf USB oder, sofern das Tablet auch am Fernseher und Beamer benutzt werden soll, auf einen Micro-HDMI-Anschluss achten.

7) Die drahtlosen Standards: Hier solltest Du auf einen aktuellen WLAN-Standard wie WLAN-n oder WLAN-ac setzen, um eine schnelle Internetverbindung zuhause zu haben. Für unterwegs ist eine LTE- oder UMTS-Anbindung hilfreich. Bluetooth 4.0 ist weiterhin ein wichtiger Standard für die Datenübertragung und zur Anbindung von Geräten.

Fazit: Tablets, die eine Auflösung unter 1024 x 600 Pixeln haben, deren Arbeitsspeicher unter 1 Gigabyte liegt, die kein WLAN bieten und deren Akku bereits nach 7 Stunden aufgibt, gehören nicht in den Einkaufwagen, sondern in die Tonne.
Das BQ Aquaris M10 ist ein echter Geheimtipp. (© Mundo Reader SL)
Link bearbeiten Entfernen
Laden Sie bis zu 3 weitere Fotos hinzu.
Das BQ Aquaris M10 ist ein echter Geheimtipp. (© Mundo Reader SL)

Die besten Tablets für Bürohelden, die von unterwegs arbeiten

Für mobile Office- und Businesslösungen sollten Tablets 4 zentrale Kriterien erfüllen: Die jeweiligen Geräte sollten erstens eine Andockmöglichkeit für Tastaturen haben, damit Du unterwegs auch bequem längere Texte schreiben kannst. Zweitens sollte das Gerät einen Ständer besitzen, um aufrecht hingestellt werden zu können. Drittens muss das Tablet gängige Office-Lösungen wie Microsoft Office oder LibreOffice unterstützen und viertens unbedingt über eine gute Akkulaufzeit verfügen. Die folgenden drei Tablets sind vor allem zu empfehlen.
Das Surface Pro 4 ist eine leistungsstarke Rechenmaschine. (© Microsoft)
Link bearbeiten Entfernen
Laden Sie bis zu 3 weitere Fotos hinzu.
Das Surface Pro 4 ist eine leistungsstarke Rechenmaschine. (© Microsoft)

Surface Pro 4

Das Surface Pro 4 ist ein gutes Office-Tablet für unterwegs. Es ist in unterschiedlichen Konfigurationen verfügbar, sodass Du es auch als leistungsfähige Rechenmaschine für unterwegs nutzen kannst. Die Grundkonfiguration kommt mit einem Intel-Core-i3-Prozessor daher, der durch 4 Gigabyte Arbeitsspeicher und 128 Gigabyte internen Speicher unterstützt wird. Die Displayauflösung beträgt 2736 x 1824 Pixeln bei einer Größe von 12,3 Zoll, womit das Gerät eine sehr hohe Auflösung bietet. Ein Kickstand ist integriert, mit dessen Hilfe das Gerät wie ein Laptop benutzt werden kann. Eine Tastatur kann angedockt werden. Das Gerät ist ab 949 Euro zu haben und ist damit im oberen Preissegment angesiedelt. Wem das zu teuer ist, der bekommt das Vorgängermodell Surface 3 für aktuell 599 Euro. Beide Geräte arbeiten mit Windows 10.
Das iPad Pro lässt sich mit Tastatur zum Schreibgerät erweitern. (© Apple)
Link bearbeiten Entfernen
Laden Sie bis zu 3 weitere Fotos hinzu.
Das iPad Pro lässt sich mit Tastatur zum Schreibgerät erweitern. (© Apple)

iPad Pro

Ebenfalls zur teureren Preissparte gehört das iPad Pro. Auch dieses Gerät bietet die Möglichkeit eine Tastatur anzuschließen. Das iPad Pro gibt es gleich in zwei Größen: 12,9 oder 9,7 Zoll. Weiterhin kann zwischen 32 und 256 Gigabyte internem Speicher gewählt werden. Je nach Modell liegt die Bildschirmauflösung bei 2048 x 1536 Pixeln oder 2732 x 2048 Pixeln. Als Prozessor kommt ein A9X zum Einsatz, eine Eigenentwicklung von Apple, die mit 64 Bit arbeitet und eine hohe Leistung bietet. Vorteil beim iPad Pro ist die große Auswahl an Apps, die für den produktiven Einsatz unterwegs geeignet sind. Nicht zuletzt ist das vorinstallierte iOS 9 ein ausgereiftes System, welches weitgehend Sicherheit vor Risiken wie Viren bietet. Das Gerät hat eine hohe Akkulaufzeit von bis zu 10 Stunden, in denen es aktiv genutzt werden kann. Der Preis beginnt ab 689 Euro, damit liegt das iPad Pro etwas unter dem Surface Pro.
Das günstige BQ Aqaris M10 bietet viel Leistung mit kleinen Rucklern. (© Mundo Reader SL)
Link bearbeiten Entfernen
Laden Sie bis zu 3 weitere Fotos hinzu.
Das günstige BQ Aqaris M10 bietet viel Leistung mit kleinen Rucklern. (© Mundo Reader SL)

BQ Aquaris M10 – Ubuntu Edition

Das BQ Aquaris M10 ist im Low-Budget-Segment angesiedelt und etwas für technikbegeisterte Nutzer, die einen vollwertigen PC mit auf die Reise nehmen wollen. Das Gerät ist noch relativ neu und arbeitet mit Ubuntu. Dabei kommt ein Desktop zum Einsatz, der sich je nach angeschlossenen Geräten und Nutzung anpasst: Im reinen Tablet-Modus werden dem Nutzer für den Touchscreen optimierte Anwendungen angezeigt. Werden Tastatur und Maus angesteckt, sieht der User den vollständigen Ubuntu-Desktop und kann die regulären Desktop-Anwendungen nutzen. Nachteil: Das Aquaris M10 ist an manchen Ecken noch nicht ganz ausgereift. So gibt es trotz guter Hardware immer noch gelegentliche Ruckler. Canonical, das Unternehmen hinter dem Betriebssystem, verspricht jedoch Besserung. Zwei verschiedene Modelle sind von der Ubuntu Edition verfügbar: Das Grundmodell ist mit einem MediaTek Quad Core MT8163B mit 1,3 Gigahertz ausgestattet. Außerdem sind 2 Gigabyte Arbeitsspeicher und 16 Gigabyte interner Speicher enthalten. Letzterer kann erweitert werden. Das Ubuntu-Tablet, wie es auch genannt wird, ist in diesem Bereich ein wahrer Preisbrecher. Für rund 230 Euro ist das günstige Modell zu haben.

Die besten Geräte für Vielreisende: Entertainment-Tablets mit langer Akkulaufzeit

Wer viel unterwegs ist, braucht nicht unbedingt die potenteste Hardware, sondern vielmehr einen leistungsstarken Akku. Zudem muss das das Tablet leicht zu transportieren sein – die Größe ist daher entscheidend. Nicht zuletzt darf es an Leistung nicht mangeln, damit Du unterwegs einen Film anschauen oder ein Spiel spielen kannst. Internetsüchtige sollten zudem die Möglichkeit erhalten, unterwegs ins Netz zu gehen.
Das Lenovo Yoga Tab 3 ist auf Entertainment ausgelegt. (© Lenovo)
Link bearbeiten Entfernen
Laden Sie bis zu 3 weitere Fotos hinzu.
Das Lenovo Yoga Tab 3 ist auf Entertainment ausgelegt. (© Lenovo)

Lenovo Yoga Tab 3 – 8 Zoll Version

Lenovo bezeichnet das Yoga Tab 3 selbst als „das ultimative Video-Tablet“. Es verfügt über ein Stativ, womit das Gerät flexibel auf einem Tisch platziert werden kann. Weiterhin bietet es eine extrem lange Akkulaufzeit. Insgesamt 20 Stunden soll das Tablet bei Benutzung durchhalten. Damit übertrifft es so gut wie alle derzeit verfügbaren Geräte. Abstriche müssen unterdessen bei der Hardware gemacht werden. So löst der 8-Zoll-Bildschirm lediglich mit 1280 x 800 Pixeln auf. Im Gerät steckt ein Qualcomm-Prozessor mit vier Prozessorkernen, die jeweils auf 1,3 Gigahertz getaktet sind. Der interne Speicher ist 16 Gigabyte groß und kann per Micro-SD-Karte erweitert werden. Beim Arbeitsspeicher können Nutzer auf 1 Gigabyte zurückgreifen. Das sollte für die meisten Anwendungen ausreichen, auch wenn es nicht die leistungshungrigsten Spiele schafft. Leider sind weder LTE noch UMTS mit an Bord. Zur Not kann jedoch das eigene Handy mit der Hotspot-Funktion herhalten. Das Tablet gibt’s aktuell bereits für rund 158 Euro.
Das Huawei Media Pad X2 überzeugt mit einem starken Octa-Core-Prozessor. (© Huawei)
Link bearbeiten Entfernen
Laden Sie bis zu 3 weitere Fotos hinzu.
Das Huawei Media Pad X2 überzeugt mit einem starken Octa-Core-Prozessor. (© Huawei)

Huawei Media Pad X2 7.0

Wer etwas mehr Leistung braucht, der ist mit dem Huawei Media Pad X2 7.0 bestens bedient. Das 7-Zoll-Tablet bringt einen wahnsinnigen Octa-Core-Prozessor mit. Hinzu kommt ein üppiger Arbeitsspeicher mit 3 Gigabyte. Damit sind auch aktuelle Games kein Problem. Der Bildschirm löst mit ordentlichen 1920 x 1200 Pixeln auf. Der Akku hat eine Kapazität von 5000 mAh und sorgt damit für satte 16 Stunden Laufzeit. Auch anspruchsvollere Anwendungen belasten das Gerät nicht so sehr, dass sie den Akku sofort leer saugen. Wie das Lenovo Yoga Tab 3 läuft das Gerät mit Android und bietet damit den Zugriff auf diverse Apps. Mit dem Huawei Media Pad X2 7.0 kannst Du auch unterwegs im Internet surfen. Ein passendes LTE-Modul ist verbaut. Für aktuell rund 370 Euro ist es etwas teurer als das Modell von Lenovo, hat aber auch deutlich mehr Leistung im Programm.

Die besten Tablets für Gamer: Das sind wahre Leistungsmaschinen

Gamer brauchen Hochleistungstablets. Denn sowohl die Grafik als auch die Geschwindigkeit eines Spieles sollen überzeugen. Entsprechend muss es hier das Neuste vom Neusten sein und kein bisschen weniger. Auf dem Markt gibt es nur wenige wirklich auf das Gaming fixierte Tablets. Diese kommen teilweise mit einem dedizierten Controller, der eine bessere Steuerung ermöglicht. In der Regel haben sie zudem einen hochauflösenden Bildschirm, der das Zocken in sehr guter Qualität ermöglicht. Hier sind einige der besten Modelle, wenn es um das mobile Zocken auf dem Tablet geht.
Nvidia Shield kommt mit Controller für anspruchsvolles Zocken. (© Nvidia Corporation)
Link bearbeiten Entfernen
Laden Sie bis zu 3 weitere Fotos hinzu.
Nvidia Shield kommt mit Controller für anspruchsvolles Zocken. (© Nvidia Corporation)

Nvidia Shield K1

Extra für dieses Tablet hat Nvidia einen neuen mobilen Grafikprozessor entwickelt: Den Keppler-Chip. Dieser bietet eine besonders hohe Rechenleistung für sehr anspruchsvolle Spiele. Auch sonst kann das Gerät mit mächtig Leistung überzeugen. Der integrierte Quad-Core-Prozessor bringt eine Taktfrequenz von 2,2 Gigahertz mit, die durch 2 Gigabyte Arbeitsspeicher unterstützt werden. Der interne Speicher ist16 Gigabyte groß. Zum Tablet dazu gehört auch ein eigens von Nvidia entwickelter Gaming-Controller, der das Spielen noch bequemer macht. Das integrierte Display ist 8 Zoll groß und bietet Full-HD-Auflösung. Damit ist einwandfreies Spielen in jedem Fall möglich. Das Tablet läuft auf Android-Basis. Natürlich kannst Du das Gerät auch zum Surfen oder für Videotelefonie nutzen. Es allein dafür zu kaufen, wäre jedoch ein teurer Spaß, da es mit immerhin rund 375 Euro kein wirkliches Schnäppchen ist.
Starkes Gaming-Tablet mit einem Schwachpunkt: das Acer Predator 8. (© Acer)
Link bearbeiten Entfernen
Laden Sie bis zu 3 weitere Fotos hinzu.
Starkes Gaming-Tablet mit einem Schwachpunkt: das Acer Predator 8. (© Acer)

Acer Predator 8

Wer es ein bisschen günstiger mag, sollte auf das Acer Predator 8 zurückgreifen. Hier ist kein Controller enthalten, dafür bietet das Gerät aber mehr Leistung für weniger Geld. So ist ein Intel-Atom-Prozessor mit vier Kernen und starken 2,4 Gigabyte Arbeitsspeicher verbaut. Weiterhin gibt es 2 Gigabyte RAM und einen leistungsstarken Grafikchip. Der 8 Zoll große Bildschirm bietet eine Auflösung von 1920 x 1200 Pixeln. Außerdem sind 32 Gigabyte interner Speicher drin. Auch hier kommt das Betriebssystem Android in Version 5.1 zum Einsatz. Das Tablet hat jedoch ein großes Manko: Der Akku schwächelt. Für ausgiebiges Spielen unterwegs ist das Tablet also eher weniger geeignet. Es ist eher für Nutzer gedacht, die zuhause Zocken wollen.
Das Xperia Tablet S kommt auch mit leistungshungrigen Spielen klar. (© Sony)
Link bearbeiten Entfernen
Laden Sie bis zu 3 weitere Fotos hinzu.
Das Xperia Tablet S kommt auch mit leistungshungrigen Spielen klar. (© Sony)

Sony Xperia Tablet S

Das Sony Xperia Tablet S arbeitet ebenfalls mit einer Nvidia-Grafikengine. Hier kommt der Nvidia-Tegra-3-Chip zum Einsatz, der auch für leistungshungrige Spiele geeignet ist. Das Tablet hat einen Quad-Core-Prozessor mit 1,3 Gigahertz und einen Arbeitsspeicher von 1 Gigabyte. Der Bildschirm ist mit 9,4 Zoll der größte unter den Gaming-Tablets und löst mit 1280 x 800 Pixeln auf. Der interne Speicher ist 16 Gigabyte groß und kann mit Hilfe von Micro-SD-Karten erweitert werden. Für Gamer sehr interessant: Das Android-Tablet ist auch mit UMTS-Modul zu haben. Damit kannst Du unterwegs auch Partien gegen Freunde zocken. Die enthaltene Hardware sollte für alle aktuellen Spiele genügen, auch wenn sie nicht ganz so leistungsfähig ist wie der Konkurrenz. Der Preis ist allerdings mit aktuell 499 Euro eine ganz schöne Hausnummer.

Die schönsten Tablets für die Handtasche

Auch in der Handtasche machen Tablets eine gute Figur. Mit den kleinen Alltagsbegleitern kannst Du unterwegs Emails checken, Musik hören, telefonieren und das beste Restaurant in deiner Nähe suchen. Für den Alltag empfehlen sich 7-Zoll-Tablets. Diese lassen sich gut in der Handtasche verstauen. Wer sein Tablet vor Kratzern schützen will, steckt es am besten in ein Case. Diese zwei Tablets sind besonders empfehlenswert.
Klein, aber oho: Das Lenovo Tab 2. (© Lenovo)
Link bearbeiten Entfernen
Laden Sie bis zu 3 weitere Fotos hinzu.
Klein, aber oho: Das Lenovo Tab 2. (© Lenovo)

Lenovo Tab 2

Wer ein besonders leistungsfähiges Tablet sucht, ist mit dem Lenovo Tab 2 bestens bedient. Das Android-Gerät ist mit seinen 7 Zoll nicht nur klein, sondern bietet auch starke Hardware, die es zum mobilen Allzweckgerät macht. Der MediaTek-Prozessor mit 4 Kernen hat eine Taktfrequenz von 1,5 Gigahertz, der durch immerhin 2 Gigabyte Arbeitsspeicher unterstützt wird. Auch der interne Speicher ist mit 16 Gigabyte groß genug für eine Menge praktischer Apps, die eigene Musiksammlung oder auch ein paar Videos. Besonders stark ist auch der Akku, der eine Kapazität von 7000 mAh hat und somit auch für längere Ausflüge geeignet ist. Das Tablet gibt’s für 199 Euro. Für die LTE-Version werden ein paar Euro mehr fällig.
Der kleine Fernseher für unterwegs bietet gute Leistung zum kleinen Preis. (© Samsung)
Link bearbeiten Entfernen
Laden Sie bis zu 3 weitere Fotos hinzu.
Der kleine Fernseher für unterwegs bietet gute Leistung zum kleinen Preis. (© Samsung)

Samsung Galaxy Tab A 7.0

Ein etwas günstigerer Tagesbegleiter ist das Samsung Galaxy Tab A 7.0 mit einer Bildschirmgröße von ebenfalls 7 Zoll. Das Android-Tablet hat einen ARM-Prozessor mit 4 Kernen und 1,3 Gigahertz Taktfrequenz. Der Arbeitsspeicher ist 1,5 Gigabyte groß und somit auch für anspruchsvollere Aufgaben ausreichend. Der interne Speicher beträgt 8 Gigabyte. Für die Handtasche empfiehlt sich das Gerät deswegen, weil es ausreichend Leistung für alle wichtigen Anwendungen bietet und weil Du damit unterwegs an WLAN-Hotspots durchaus das eine oder andere Video streamen kannst. Mit rund 150 Euro ist das Tablet um einiges günstiger als die Konkurrenz von Lenovo, leistet aber auch weniger. Für unterwegs ist es jedoch ein optimaler Begleiter.

Die Top-Deals: Leistungsstarke Tablets für Schnäppchenjäger

Auch Schnäppchenjäger finden bei der großen Auswahl an Tablets passende Modelle. Im Preissegment bis 200 Euro gibt es Geräte, mit denen Du viele Multimedia-Dienste sowie auch einige Spiele nutzen kannst. Darunter sind Modelle mit Windows ebenso wie mit Android. Ein kleiner Tipp: Wer Gebrauchtkäufe nicht scheut, kann auf eBay sogar für rund 200 Euro ein iPad bekommen. Ansonsten gibt es im Markt der Neugeräte durchaus einige Modelle, die einen Blick wert sind.
Der Kindle Fire bietet für knapp 60 Euro Multimediaspaß mit Werbeunterbrechung. (© Amazon)
Link bearbeiten Entfernen
Laden Sie bis zu 3 weitere Fotos hinzu.
Der Kindle Fire bietet für knapp 60 Euro Multimediaspaß mit Werbeunterbrechung. (© Amazon)

Kindle Fire

Das Tablet von Amazon kostet gerade mal 59,99 Euro. Zu diesem Preis werden allerdings Werbeangebote auf dem Sperrbildschirm angezeigt. Für ein paar Euro mehr gibt es das Tablet werbefrei. Die Leistung ist für den Preis sehr gut. So ist ein Quad-Core-Prozessor mit einer Taktfrequenz von 1,3 Gigahertz verbaut. Weiterhin sind 1 Gigabyte Arbeitsspeicher vorhanden. Die Auflösung des 7-Zoll-Displays beträgt 1024 x 600 Pixel. Für das Schauen von Filmen oder die Nutzung anderer Multimedia-Dienste reicht das aus. Das Kindle Fire bietet eine besonders gute Anbindung an die Amazon-Dienste. Wer also verschiedene Prime-Angebote wie Instant Video oder auch den Musikdienst nutzt, ist mit dem Tablet gut bedient. Viele weitere gute Apps gibt`s dank Android-Betriebssystem im Amazon-App-Store.
Das Wintron 7.0 ist ein echter Preisschlager. (© TrekStor)
Link bearbeiten Entfernen
Laden Sie bis zu 3 weitere Fotos hinzu.
Das Wintron 7.0 ist ein echter Preisschlager. (© TrekStor)

SurfTab Wintron 7.0

Wer eher Windows bevorzugt, trifft mit TrekStors Wintron 7.0 eine gute Wahl. Das Windows-10-Tablet hat jedoch einen Nachteil: Abseits der Desktop-Programme gibt es noch nicht so viele Apps. Dennoch: Das System an sich bietet viel und die App-Entwicklung schreitet voran. Das SurfTab WinTron 7.0 ist ein 7-Zoll-Tablet mit einer maximalen Auflösung von 1024 x 600 Pixeln. Es hat einen Quad-Core-Prozessor mit einer Taktfrequenz von 1,8 Gigahertz und einen Arbeitsspeicher von 1 Gigabyte. Der interne Speicher von 16 Gigabyte lässt sich problemlos durch Micro-SD-Karten um bis zu 128 Gigabyte erweitern. Für rund 59 Euro bekommen Nutzer hier ein Tablet, das für viele alltägliche Anwendungen auf jeden Fall ausreicht.
Das Acer Iconia One 10 ist ein solider Alltagsbegleiter. (© Acer)
Link bearbeiten Entfernen
Laden Sie bis zu 3 weitere Fotos hinzu.
Das Acer Iconia One 10 ist ein solider Alltagsbegleiter. (© Acer)

Acer Iconia One 10

Wer bereit ist, etwas mehr als 100 Euro auszugeben, bekommt mit dem Acer Iconia One 10 ein preis-leistungsstarkes 10-Zoll-Tablet. Das Gerät hat einen MediaTek-Chip mit vier Prozessorkernen und einem Arbeitsspeicher von 1 Gigabyte und bietet genug Leistung für die meisten Zwecke. Der integrierte Speicher ist 16 Gigabyte groß. Ein kleiner Wermutstropfen ist, dass lediglich Speicherkarten bis 16 Gigabyte unterstützt werden. Das Display löst mit 1280 x 800 Pixeln auf, was in der Preisklasse in Ordnung ist. Die installierte Android-Version ist mit Version 5.1 durchaus aktuell. Das Gerät eignet sich, wie alle in dieser Preisklasse, für alle gängigen Apps, kann jedoch nicht für anspruchsvolle Spiele genutzt werden. Dafür ist es ein guter Alltagsbegleiter, der solide Technik für alle bietet, die ihr Tablet als smartes, gelegentlich genutztes Zusatzgerät verstehen.
Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden