Welcher Regler passt zu meinem Modell? Angaben, die Ihnen bei der Auswahl helfen

Aufrufe 1 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Welcher Regler passt zu meinem Modell? Angaben, die Ihnen bei der Auswahl helfen

Brushless-Motoren haben sich bei RC-Modellen trotz ihrer höheren Preise durchgesetzt. Abgesehen von Einsteigermodellen sind fast alle RC-Autos, -Flugzeuge und -Boote mit bürstenlosen Motoren ausgestattet. Ein Nachteil der Umrüstung auf Brushless-Motoren bei RC-Modellen ist der Regler, da dieser genau zum Motor passen muss. Wenn Sie Ihr Modell mit einem neuen Motor ausstatten möchten, dann benötigen Sie also auch einen passenden Regler. In diesem Ratgeber erfahren Sie, was Sie zur Reglerauswahl für Modellbaumotoren wissen müssen.

 

Grundlage: Was ist die Aufgabe eines Reglers und was bewirkt er in den verschiedenen Modellen?

Ein Motorregler regelt die Stromzufuhr zum Modellbaumotor. Er ist direkt mit dem Empfänger für die Fernsteuerung verbunden und gibt dessen Befehle an den Motor weiter. Die einfachsten Aufgaben, die ein Regler übernimmt, ist das Erhöhen und Senken der Spannung. Das Modell fliegt oder fährt daraufhin schneller oder langsamer.

 

Regler haben bei RC-Helis und RC-Autos ganz eigene Aufgaben

So hat der Regler bei RC-Helis verschiedene Modi wie den Governormode. Dieser bewirkt, dass die Drehzahl des Rotors stetig so angepasst wird, dass der Heli genau die Höhe hält und in einer ruhigen Lage verbleibt. Regler in RC-Autos müssen weniger komplizierte Aufgaben erfüllen, weshalb die verschiedenen Regler nicht beliebig in jedes Modell eingebaut werden können.

 

Wie Sie den passenden Regler für Ihren Motor finden

Bei der Auswahl des passenden Reglers sind mehrere Dinge zu beachten. Wichtig ist zunächst, dass der Brushless-Regler zu den Akkus passt. Denn auch hier greift er regulierend ein: Damit eine Tiefenentladung vermieden wird, schaltet er den Motor ab, sobald die Spannung der Akkus einen Grenzwert erreicht. Der Regler muss also auf den Akku abgestimmt sein; wichtig ist, dass die automatische Abschaltung rechtzeitig geschieht. Ebenfalls entscheidend sind die sogenannten Turns. Sie bestimmen das Drehmoment eines Motors, also die Kraft, die er auf die Achse ausübt. Je mehr Turns ein Motor hat, desto mehr Drehmoment übt er aus. Die Regler sind hinsichtlich der Turns begrenzt: Ein Regler mit 12 Turns kann maximal einen Motor mit 12 Turns versorgen. Auch hier müssen Sie also auf die Kompatibilität achten. Die bequemste Lösung ist eine sogenannte Brushless-Combo. Dies ist ein Set, das aus einem Motor und einem dazu passenden Regler besteht. Da beide Bestandteile aufeinander abgestimmt sind, erreichen Sie mit einem Brushless-Set den größtmöglichen Wirkungsgrad.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden