Welcher Kies eignet sich am besten für die Terrassengestaltung?

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Welcher Kies eignet sich am besten für die Terrassengestaltung? 

Für die Gestaltung der Terrasse können Sie im Prinzip jede Art von Kies verwenden. Damit Sie auf der Terrasse bequem gehen können, sind die kleineren Kiessorten jedoch am besten geeignet. Im Folgenden erhalten Sie einen Überblick über die Sorten und die Möglichkeiten der Gestaltung.

 

Ein Bodenbelag aus Kies auf der Terrasse hat viele Vorteile

Der Zierkies ist eine interessante Alternative zu anderen Terrassenbelägen. Er ist oft günstiger als andere Beläge und lässt sich ohne großes handwerkliches Geschick aufbringen. Außerdem hat eine Terrasse aus Kies den Vorteil, dass sie sich leicht verändern lässt. Bei Bedarf können Sie die Kiesfläche vergrößern, verkleinern oder auch komplett entfernen. Wenn Sie Ihre Terrasse pflegeleicht gestalten möchten, verlegen Sie unter der Kiesschicht ein Vlies. Dadurch bildet sich kein Unkraut, das sich von einer Kiesterrasse nur beschwerlich entfernen lässt.

 

Für die Terrasse eignet sich kleinformatiger Kies in vielen Farben

Für Ihre Terrasse wählen Sie am besten Kies in einer kleinen Körnung. Zu fein sollte er allerdings nicht sein, damit er nicht in den Schuhsohlen stecken bleibt. Ein Durchmesser von zwei oder drei Zentimetern ist daher eine gute Wahl. Die Auswahl der Farbe bleibt Ihrem Geschmack überlassen. Grundsätzlich sollten Sie jedoch bedenken, dass weiße Kieselsteine bei Sonneneinstrahlung blenden können. Außerdem ist Schmutz leichter zu sehen. Wenn Sie möchten, können Sie auch Kiessorten in verschiedenen Farben verwenden. Sie könnten beispielsweise Rand und Mitte unterschiedlich gestalten oder interessante Muster legen. Sie müssen aber damit rechnen, dass sich die Kiessorten mit der Zeit vermischen. Von vornherein bunt gemischt ist dagegen der Buntkies. Er enthält helle und dunkle Steine in zahlreichen Farbtönen.

 

Scharfe Kanten an den Kieselsteinen stören auf der Terrasse

In anderen Bereichen des Gartens ist es nicht weiter schlimm, wenn die Kiesel an ihren Rändern spitz sind. Um Verletzungen zu vermeiden, sollten Sie für die Terrasse jedoch geschliffene Kieselsteine wählen. Auf ihnen können Sie sogar barfuß gehen. Diesen Kies finden Sie unter der Bezeichnung runder Kies. Auch die sogenannten Flusskiesel sind glatt geschliffen und zum Teil zusätzlich poliert. Sie sehen edel aus und sorgen für ein äußerst angenehmes Gefühl unter den Füßen.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber