Welcher Bohrer für welche Arbeiten?

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Welcher Bohrer für welche Arbeiten?

Bohren gehört zu den ältesten Handwerkstechniken und wurde bereits in der Jungsteinzeit eingesetzt, um weiche Materialien, wie Holz, aber auch Häute, Geweihe und ähnliche Stoffe zu durchbohren. Schon damals gab es verschiedene Bohrertypen, die für verschiedene Zwecke eingesetzt wurden. So gab es beispielsweise Bohrer für grobe und feine Arbeiten, aber auch schon die Möglichkeit, Steine mit Hilfe von Quarzsand zu durchbohren. Auch heute werden je nach Einsatzbereich verschiedene Bohrer eingesetzt. Zu den bekanntesten zählen Metall-, Holz- und Betonbohrer.

 

Wann ist ein Metallbohrer zu verwenden?

Metallbohrer kommen immer dann zum Einsatz, wenn Metall gebohrt werden soll. Dies kann Aluminium oder Kupfer, Messing, Zink oder Eisen, aber auch nicht-legierter Stahl sein. Der Metallbohrer ist auch unter den Bezeichnungen Spiral- oder Wendenutenbohrer bekannt. Die Bohrer an sich werden noch einmal in die Werkzeugtypen N, H und W unterteilt. Typ N ist für normal harte Werkstoffe wie Stahl gedacht, Typ H für harte bis spröde Werkstoffe und Typ W für weiche, zähe Werkstoffe, wie zum Beispiel Aluminium.

 

Wann verwendet man einen Holzbohrer?

Holzbohrer sind, wie der Name schon sagt, zum Bohren von Holz gedacht. Das Besondere am Holzbohrer ist, dass er mittig über eine dünne Spitze verfügt und so konstruiert ist, dass der äußere Rand zuerst gebohrt wird. Dies sorgt für ein glattes Bohrloch. Man unterscheidet im Wesentlichen Forstner-, Zylinderkopf-, Nagel- und Schlangenbohrer. Forstnerbohrer werden für glatte Bohrungen mit relativ großem Loch eingesetzt, während Zylinderkopfbohrer beispielsweise häufig beim Bohren von harten Hölzern zum Einsatz kommen. Nagelbohrer haben einen eher kleinen Durchmesser und werden meist zum Vorbohren von Löchern für Nägel benutzt, Schlangenbohrer werden hingegen meist zum Bohren von tiefen Löchern verwendet.

  

Wann Sie Betonbohrer nutzen sollten

Betonbohrer werden zum Bohren in Mauerwerk oder Beton benutzt und befinden sich in der Regel an einer Schlagbohrmaschine. Beim Bohren in Beton benutzt man im Normalfall einen Bohrhammer. Wird in Hohlblocksteine oder verkleidete Wände gebohrt, sollte die Schlagbohrfunktion jedoch ausgeschaltet werden.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden