Welche verschiedenen Tabaksorten gibt es für Pfeifen?

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Welche verschiedenen Tabaksorten gibt es für Pfeifen?

Mit dem Pfeiferauchen wird immer auch eine gewisse Gemütlichkeit verbunden. Das könnte daran liegen, dass man sich als Pfeifenraucher einfach die nötige Zeit nimmt, um die Pfeife in aller Seelenruhe genießen zu können. Schon längst ist das Pfeiferauchen jedoch nicht mehr nur etwas für ältere Herren, Menschen unterschiedlichster Altersstufen erfreuen sich daran. Und dank der großen Auswahl an Tabaksorten ist für jeden das passende Aroma dabei.

 

Hintergründe und Wissenswertes zur Pfeife

Schon die Naturvölker am Amazonas wussten den Genuss des Pfeiferauchens zu schätzen. Hier wurde die älteste Pfeife aus dem 15. Jahrhundert v. Chr. gefunden. Bekannt ist auch die Friedenspfeife, die von den Indianern als Symbol einer erfolgreichen Streitschlichtung geraucht wurde. Die Pfeife diente also nicht nur zu Genusszwecken, sondern war auch Bestandteil wichtiger Rituale. Die Pfeife besteht aus einer Kammer, in der der Tabak verbrannt wird, und einem Holm, der das Mundstück mit der Kammer verbindet. Zur Herstellung von Pfeifen kommt häufig Holz, aber auch Ton und Meerschaum zum Einsatz. Weiterhin wurden auch Maiskolben, Flaschenkürbisse, Porzellan, Glas, Metall und Kunststoff verwendet. Noch wichtiger als die Pfeife ist aber der Pfeifentabak. Hier gibt es unzählige Sorten.

 

Der Klassiker unter den Pfeifentabaksorten: Virginia-Tabak

Pfeifentabak gibt es in den unterschiedlichsten Sorten. Der Virginia-Tabak ist als Pfeifentabak besonders beliebt. Er hat einen relativ hohen natürlichen Zuckergehalt und schmeckt aromatisch und leicht süßlich. Der Virginia-Tabak wird gern pur geraucht, dient aber auch als Basis zur Herstellung weiterer Tabaksorten. Der Virginia-Pfeifentabak hat eine goldgelbe bis braune Farbe und ist großblättrig und zählt zu den eher milden Tabaksorten. Die Blätter der Virginia-Tabakpflanze reifen an der Pflanze heran, bis sie eine leicht gelbliche Farbe annehmen. Erst dann werden sie geerntet und getrocknet. Zu den Virginia-Tabaksorten gehört auch der Orient-Tabak, einem besonders aromatischen Tabak. Der Latakia-Tabak zählt ebenfalls zu den Virginia-Tabaksorten und zeichnet sich durch seinen rauchigen Geschmack aus.

 

Weitere Pfeifentabaksorten und ihre Aromen

Vor allem bei dänischen Tabaksorten wird gerne der Burley-Tabak mit seinem kakaoartigen Aroma verwendet. Beim Burley-Tabak gibt es ebenfalls verschiedene Unterarten. Schwer und hocharomatisch ist dagegen der Kentucky-Tabak, der einen nussigen Geschmack hat. Ebenfalls zu den Würztabaksorten gehört der Perique. Hier werden die Blätter mit Fruchtmark und Pflaumensaft getränkt, und durch diese spezielle Art der Fermentation erhält der Tabak sein besonderes Aroma. Der Cavendish-Tabak wird aus unterschiedlichen Tabaksorten hergestellt und oft mit Zusätzen wie Likören aromatisiert. Der Tabak Maryland eignet sich gut als Aromaträger, und diese Tabaksorte hat einen vergleichsweise geringen Nikotingehalt. Der Java-Tabak wird häufig bei niederländischen Tabakmischungen verwendet; dieser Tabak ist kräftig und würzig.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden