Welche räumlichen Voraussetzungen benötigen Sie für ein 3D-Heimkino?

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Welche räumlichen Voraussetzung benötigen Sie für ein 3D-Heimkino?

3D-Fernseher sind in aller Munde. Kaum ein neues TV-Gerät kommt heute ohne 3D-Funktion aus. Dabei gibt es zwei dominierende Technologien, die beide ihre Vor- und Nachteile haben. Doch bevor Sie sich für den Kauf eines bestimmten Fernsehers entscheiden, sollten Sie über die nötigen Voraussetzungen nachdenken: Wie groß sollte der Fernseher sein, wie groß der Sitzabstand und welche räumlichen Voraussetzungen gibt es?

 

Der optimale Sitzabstand bei 3D-TV unterscheidet sich von dem bei normalen Fernsehern

Die Auswahl an 3D-Fernsehern bei eBay ist groß. Bevor Sie sich für ein Modell entscheiden, sollten Sie über den Sitzabstand nachdenken. Denn dieser bestimmt die optimale Bildschirmdiagonale Ihres TV-Geräts. Bei normalen Fernsehern sollte die Bildschirmdiagonale der Hälfte des Sitzabstands entsprechen. Wenn Sie also drei Meter vom Fernseher entfernt sitzen, dann sollte dieser eine Diagonale von 150 cm haben. Da die Angabe bei LCD- und LED-TVs stets in Zoll erfolgt, müssen Sie diese noch umrechnen: 150 cm entsprechen rund 58 Zoll. Allerdings verändert sich die Wahrnehmung durch 3D deutlich. So darf der Fernseher bei 3D durchaus größer sein: Mit zunehmender Bildschirmdiagonale wirkt auch der 3D-Effekt imposanter. Dies gilt umso mehr, wenn es sich um Full-HD-TV handelt.

 

Filmabend allein oder mit Familie und Freunden?

Wichtig ist auch die Frage nach den Zuschauern: Wenn Sie den Fernseher hauptsächlich alleine nutzen, reicht ein kleineres Gerät. Wenn Sie hingegen öfter Filmabende mit Freunden oder der Familie veranstalten, benötigen Sie ein größeres Gerät. Hierbei sollten Sie auch beachten, dass der 3D-Effekt bei seitlicher Betrachtung abnimmt. Allein dies treibt die erforderliche Größe des Geräts in die Höhe. Die Königslösung ist natürlich ein 3D-Beamer, der allerdings sehr teuer ist. Wichtig ist überdies, die richtige 3D-Technik auszuwählen. So sind die Brillen für Fernseher mit Shutter-Technik sehr teuer. Bei einem Polarisationsfernseher kostet eine 3D-Brille nur wenige Euros. Ein passiver 3D-Fernseher eignet sich für Filmabende mit Freunden daher deutlich besser.

 

Passt ein 3D-Fernseher mit Heimkino in Ihr Wohnzimmer?

Die Anschaffung eines 3D-Fernsehers lohnt sich in nahezu allen Fällen. Da sich der 3D-Effekt mit zunehmender Nähe zum TV-Gerät verstärkt, gibt es hinsichtlich der Größe des Raumes keine Untergrenzen. Andersherum sollten Sie in großen Räumen natürlich nicht zu einem kleinen 3D-Fernseher greifen. Empfohlen ist eine Bildschirmdiagonale von mindestens 42 Zoll bei einem Sitzabstand von zwei bis drei Metern. Viele Wohnzimmer sind deutlich größer, sodass Sie einen entsprechend größeren Fernseher benötigen. Ein 5.1-Dolby-Surround-System ist anspruchsvoller, da der Sound erst bei genauer Positionierung der Lautsprecher voll zur Geltung kommt. Ideal ist ein quadratischer Raum, in dem Sie mittig sitzen und je ein Lautsprecher in den vier Ecken sowie einer unter dem TV-Gerät platziert ist. Die Position des Subwoofers spielt keine Rolle, da die Ohren Bass räumlich nicht orten können. Werden die Lautsprecher mit jeweils gleichem Abstand zu Ihrer Sitzposition in den vier Ecken verteilt, muss der Schall von jedem Lautsprecher aus die gleiche Distanz bis zu Ihren Ohren zurücklegen. Dies sorgt für einen 3D-Sound-Effekt. In stark lang gezogenen Räumen lohnt sich der Kauf eines 5.1-Systems hingegen nicht. Hier ist das Geld in einem guten 2.1-System deutlich sinnvoller investiert.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden