Welche Vorteile die PS3 gegenüber der Wii aufweist

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Welche Vorteile die PS3 gegenüber der Wii aufweist

Warum die PS3 für mehr Unterhaltung im Wohnzimmer sorgen kann

Wenn man von einem harten Arbeitstag nach Hause kommt, wird es Zeit, abzuschalten und zu entspannen. Viele setzen sich gemütlich vor den Fernseher, schauen einen Film und genießen so den Feierabend. Doch vielen ist das Fernsehprogramm zu langweilig und sie bevorzugen eine rasante Feierabend-Unterhaltung. Action muss her und damit eine der vielen Spielkonsolen. Die Auswahl ist groß. Neben der Microsoft Xbox und kleinen Handheld-Konsolen können Sie sich auch für die PS3 oder die Wii entscheiden. Beide Konsolen bieten Ihnen eine unterschiedliche Form der Unterhaltung, haben jedoch eines gemeinsam: Sie können sehr viel Spaß bereiten.

Die PS3 und die Wii unterscheiden sich jedoch nicht nur in ihrer Optik, sondern richten sich jeweils auch an eine andere Zielgruppe. Zudem unterscheiden sich beide Konsolen in der verwendeten Hardware und den möglichen Zusatzfunktionen, die bei der PS3 weit über das hinausgehen, was Sie vielleicht von einer Spielkonsole erwarten.

Dieser Ratgeber informiert Sie über die Vorteile, die eine PS3 gegenüber der Wii aufweist. Zudem erhalten Sie wertvolle Informationen rund um die beiden Spielkonsolen, die Ihnen die Kaufentscheidung erleichtern sollen. Erfahren Sie, warum die PS3 ein richtiger Unterhaltungskünstler für das heimische Wohnzimmer ist und warum die Konsole mehr zu bieten hat als nur das Spielen von spannenden Games.

Die Wii im Detail

Die Nintendo Wii ist seit Ende des Jahres 2006 auf dem Markt. Charakteristisch für diese Spielkonsole ist ein Controller, der mit eingebauten Bewegungssensoren ausgestattet ist. Diese erfassen die Position und die Bewegungen des Controllers im Raum und setzen diese Daten in Bewegungen der Spielfiguren auf dem Bildschirm um. Damit steuert der Spieler die Spielfigur, indem er sich selbst bewegt. Mit über 99 Millionen verkauften Konsolen ist die Nintendo Wii ein großer Erfolg. Die Möglichkeit, Bewegungen des Benutzers in Bewegungen der Spielfigur umzusetzen, veranlasste viele Wettbewerber, die Entwicklung der bewegungssensitiven Hardware ebenfalls voranzutreiben.

Im Handel sind drei Versionen der Wii erhältlich. Die erste Version besteht fast komplett aus einem weißen Kunststoff-Gehäuse, welches eine senkrechte oder waagerechte Aufstellung ermöglicht. Damit passt die erste Version der Wii auch in kleine Fernsehtische und kann sogar platzsparend im Regal aufgestellt werden. Seit 2009 ist die erste Version der Wii auch in Schwarz erhältlich.

Die zweite Version der Wii erschien im Jahre 2011 und beinhaltete eine Hardware-Revision. Die zweite Version ist jedoch nicht kompatibel mit GameCube-Spielen.

Die Wii U erschien am 18 November 2012 mit der Neuerung, dass die Spiele auch parallel auf einem Gamepad spielbar sind. Am 7. Dezember 2012 erschien die dritte Version der Wii-Konsole. Das Gerät wird als Wii mini bezeichnet und kommt in der Farbkombination Schwarz/Rot daher. Die Konsole ist mit einer Sensorleistung, einer Wii-typischen Fernbedienung und einem AV-Kabel ausgestattet.

Die Wii eignet sich vor allem für Party-Spieler und Eltern, die gerne mal ein Spiel für Erwachsene einlegen. Durch die Bewegungssteuerung macht die Wii vor allem bei Partys richtig viel Spaß und sorgt für den einen oder anderen heiteren Moment.

Die PlayStation 3 im Detail

Die PlayStation 3, kurz PS3 genannt, wurde im Mai 2005 auf der Spielemesse E3 vorgestellt und ist der offizielle Nachfolger der PlayStation 2. Am 11. November 2006 kam die PlayStation 3 dann in den freien Handel. Mit ca. 77 Millionen verkauften Geräten ist die PS3 eine sehr erfolgreiche Konsole.

Die PlayStation 3 ist, ebenfalls wie die Wii, in verschiedenen Ausführungen erhältlich. Diese unterscheiden sich vor allem in der Anzahl der USB-Ports und der Größe der Festplatte. Zudem unterscheiden sich die verschiedenen Varianten im Umfang ihrer Ausstattung. So verfügt die kleinste Version der PlayStation 3 lediglich über eine 12 GB große Festplatte, während die größte Version satte 500 GB an Speicher zur Verfügung stellt.

Die PlayStation 3 wird auch in sogenannten Slim-Modellen angeboten, die über ein besonders flaches und kompaktes Gehäuse verfügen und sich damit mühelos in jede Wohneinrichtung integrieren lassen. Auch bei den Slim-Modellen sind verschiedene Ausführungen erhältlich. Diese unterscheiden sich neben der Festplattengröße auch in ihrem Stromverbrauch. Während die ältere Slim-Variante noch mit 96 Watt zu Buche schlägt, verbraucht die aktuellere „Slim K”-Reihe nur noch 74 Watt an Strom.

Anwender, die besonders wenig Platz zur Verfügung haben, greifen zur „Super Slim”-Variante. Diese PlayStation 3 ist noch kleiner und leichter geworden und passt damit in fast jede Ecke des Wohnzimmers.

Mit diesen Vorteilen kann die PlayStation 3 gegenüber der Wii punkten

Die PlayStation 3 ist mehr als nur eine Spielkonsole. Im Folgenden lesen Sie, welche Vorteile die PS3 gegenüber der Wii wirklich aufweist und warum der Kauf dieser Konsole in Ihrem Wohnzimmer für viel Unterhaltung sorgen kann.

Die Prozessorleistung

Aktuelle Spieletitel werden immer aufwendiger. Die Grafik beeindruckt mit besonders imposanten Schauplätzen, krachenden Effekten und flotten Bildwechseln. Doch all diese netten Annehmlichkeiten benötigen eines: einen leistungsstarken Prozessor.

Der Hauptprozessor der Wii basiert auf der PowerPC 750 CL-Architektur und wurde von Nintendo gemeinsam mit dem bekannten Hersteller IBM entwickelt. Der Prozessor erreicht eine Taktfrequenz von 729 MHz.

In der PlayStation 3 kommt ein sogenannter Cell Broadband Engine-Prozessor zum Einsatz, der eine theoretische Rechenleistung von 230,4 Giga-FLOPS erreicht. Damit übertrifft die PlayStation 3 die Rechenleistung der Xbox 360 aus dem Hause Microsoft um mehr als das Doppelte. Der Prozessor der PS3 ist mit einem 32 KB großen L1-Cache und einem 512 KB großen L2-Cache ausgestattet. Die Taktfrequenz liegt bei 3,2 GHz.

Schon beim Prozessor wird deutlich: Bei der Prozessorleistung hat die PlayStation 3 klar die Nase vorn. Während die Wii mit einer Taktfrequenz von etwas mehr als 700 MHz sogar langsamer ist als die meisten Notebooks, ist die PS3 mit einem schnellen Prozessor ausgestattet, der mit den meisten Desktop-PC-Prozessoren locker mithalten kann.

Folglich kann die PlayStation 3 grafisch aufwendige Spiele wesentlich besser und schneller darstellen, als es der Wii möglich ist. Von den technischen Daten haben natürlich auch Spieleentwickler Kenntnis, sodass Wii-Spiele von vornherein mit einer reduzierten Qualität der Grafik konzipiert werden. Der erste Punkt geht also an die PS3.

Die Grafikleistung

Zur Darstellung der Grafik wird jedoch nicht nur ein flotter Hauptprozessor, sondern auch ein hochwertiger Grafikchip benötigt. Bei der Wii kommt ein Grafikprozessor mit dem vielversprechenden Namen „Hollywood” zum Einsatz. Ausgestattet mit einem 24 MB großen Systemspeicher und einem 3 MB großen eDRAM erreicht der Prozessor eine Taktfrequenz von 243 Mhz.

Die PlayStation 3 ist mit einem „Reality Synthesizer”-Prozessor des bekannten Grafikkarten-Herstellers NVIDIA ausgestattet. Der Prozessor basiert auf der Grafikkarte GeForce 7800 GTX und verfügt über einen 256 MB großen GDDR3-Speicher. Die Taktfrequenz liegt bei 550 MHz.

Auch bei der Grafikleistung ist die PlayStation 3 also deutlich überlegen. Der verbaute Grafikprozessor ist mehr als doppelt so schnell wie der Rechenkern der Wii und verfügt zudem über einen besonders großen Videospeicher. Dieser wird benötigt, um Texturen des Spiels gewissermaßen vorzuspeichern, damit diese vom Prozessor schnell abgerufen werden können. Die PlayStation 3 ist also in der Lage, deutlich mehr Texturen bereitzustellen und sorgt damit für ein besonders flüssiges Spielerlebnis.

Die Speicherkapazität

Videospiele benötigen Speicherplatz. Viele Spiele müssen installiert werden, sodass viele Spielinhalte bereits auf der Festplatte zur Verfügung stehen und nicht erst von der Spiel-Disc ausgelesen werden müssen. So wird das Spiel besonders flüssig und ohne große Ladezeiten wiedergegeben.

Spielkonsolen sind jedoch auch dazu geeignet, um auf ihnen Videos, Fotos oder Dokumente abzulegen. Zu diesem Zweck sind die Konsolen mit einer integrierten Festplatte ausgestattet, die den Speicherplatz zur Verfügung stellt.

Die Wii verfügt, je nach Version, über bis zu 32 GB an Speicherkapazität. Zur Orientierung: Eine herkömmliche DVD hat eine Speicherkapazität von ca. 4,7 GB. Auf die Wii passt also der Inhalt von knapp 7 DVDs.

Die kleinste Version der PlayStation 3 ist mit lediglich 12 GB Speicher ausgestattet, bietet also deutlich weniger Möglichkeiten, Dateien zu sichern. Wer nun denkt, der Punkt ginge an die Wii, der irrt. Die PlayStation 3 ist in zahlreichen Varianten erhältlich, die, mit Ausnahme der kleinsten Version, alle deutlich mehr Speicherplatz zur Verfügung stellen als die Wii. Die größte Version der PlayStation 3 verfügt über satte 500 GB an Speicher und übertrifft die Speicherkapazität der Wii damit um Längen. Zwischenstand: 3:0 für die PS3.
 

Die Komplettierung des Entertainment-Sets: Jetzt Nintendo 3DS kaufen!

Neben der Spielekonsole in den eigenen vier Wänden lockt der japanische Hersteller Nintendo mit seiner Handheld-Konsole, dem Nintendo 3DS. Die Vorteile liegen auf der Hand: Das Gerät kann überall mit hingenommen werden. Ob auf dem Weg zur Arbeit, auf langen Strecken mit Bahn und Auto oder entspannt eine Runde im Urlaub spielen – wer sich ein Nintendo 3DS kauft, kann überall gamen. Das kompakte Gerät hat einiges zu bieten. Neben intuitiver und komfortabler Bedienung wird der 3D-Spaß groß geschrieben. Ein weiteres populäres Detail ist die individuelle Gestaltung des 3DS. Mit wechselbaren Zierblenden verschmilzt die Handheld-Konsole mit dem ganz persönlichen Style!
 

Die Komplettierung des Entertainment-Sets: Jetzt Nintendo 3DS kaufen!
Neben der Spielekonsole in den eigenen vier Wänden lockt der japanische Hersteller Nintendo mit seiner Handheld-Konsole, dem Nintendo 3DS. Die Vorteile liegen auf der Hand: Das Gerät kann überall mit hingenommen werden. Ob auf dem Weg zur Arbeit, auf langen Strecken mit Bahn und Auto oder entspannt eine Runde im Urlaub spielen – wer sich ein Nintendo 3DS kauft, kann überall gamen. Das kompakte Gerät hat einiges zu bieten. Neben intuitiver und komfortabler Bedienung wird der 3D-Spaß groß geschrieben. Ein weiteres populäres Detail ist die individuelle Gestaltung des 3DS. Mit wechselbaren Zierblenden verschmilzt die Handheld-Konsole mit dem ganz persönlichen Style

Die Funktionsvielfalt

Highlight der Wii ist zweifelsohne der bewegungssensitive Controller. Es bereitet schlichtweg sehr viel Spaß, im heimischen Wohnzimmer auf und ab zu hüpfen, den virtuellen Tennisschläger zu schwingen oder sich in einem Faustkampf mit anderen zu messen. An der Bewegungssteuerung dürften vor allem Kinder viel Freude haben.

Auf der Haben-Seite der PS3 steht ein integriertes Blu-ray-Laufwerk. Damit ist die PS3 nicht nur eine Spielkonsole, sondern wird zum waschechten DVD- oder Blu-ray-Player. Mit den separat erhältlichen Move-Controllern sind auch Bewegungsspiele möglich.

Beide Konsolen können mit einem bestehenden Netzwerk verbunden und somit zum Surfen im Internet genutzt werden. Bei der Wii können Sie über ein umfangreiches Online-Netzwerk mit Wii-Freunden in Kontakt treten und sich zum Spielen verabreden, die PlayStation 3 ermöglicht den unkomplizierten Download von Games und Filmen.

In Sachen Funktionsvielfalt erhält die Wii einen Punkt für die innovative Bewegungssteuerung, die vor allem auf Partys für Stimmung sorgt. Die PlayStation 3 punktet mit einem integrierten Blu-ray-Laufwerk. Bei der Funktionsvielfalt gibt es also ein Unentschieden.

Insgesamt ist die PlayStation 3 jedoch der klare Punktsieger. Die Konsole ist im Vergleich zur Wii deutlich leistungsstärker, bietet mehr Speicherplatz und größtenteils auch die grafisch besseren Spiele. Zudem punktet die PlayStation 3 mit einem exzellenten 5.1-Dolby Surround-Sound. Das integrierte Blu-ray-Laufwerk dürfte zudem vielen dabei helfen, die Anschaffung der Spielkonsole vor ihrem Partner zu rechtfertigen, denn ein Blu-ray-Player darf doch nun in wirklich keinem Haushalt fehlen, oder?

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden