Welche Varianten von 12-Zoll-Fahrrädern gibt es?

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Welche Varianten von 12-Zoll-Fahrrädern gibt es?

Nach dem Laufrad ohne Pedal ist das 12-Zoll-Fahrrad oft das erste Fahrrad, das Sie Ihrem Kind kaufen. Doch schon hier gibt es eine große Auswahl unterschiedlicher Modelle mit diversen Ausstattungen. Achten sollten Sie insbesondere darauf, dass das Fahrrad auch wirklich passt. Denn nur so kann Ihr Kind sicher und bequem Fahrrad fahren lernen. In diesem Ratgeber erfahren Sie, welche Arten von 12-Zoll-Fahrrädern es gibt und worauf Sie beim Kauf achten sollten.

 

Für welche Kinder sind 12-Zoll-Fahrräder geeignet?

Fahrräder mit 12-Zoll-Laufrädern eignen sich für Kinder, die das Fahrradfahren lernen. Viele Modelle sind daher schon vom Werk aus mit Stützrädern ausgestattet, die Sie einfach abschrauben können, sobald sich Ihr Kind sicher genug fühlt. Hinsichtlich der Größe sind die meisten 12-Zoll-Fahrräder auf Kinder im Alter zwischen drei und fünf Jahren abgestimmt. Entscheidend ist hier aber nicht immer die Größe der Laufräder, sondern die Rahmenhöhe. Diese muss mit der Schrittlänge, also dem Abstand zwischen Fußboden und Schritt des Kindes, übereinstimmen. Sonst kann es sein, dass Ihr Kind auch bei niedrigster Sattelposition den Boden nicht mit den Füßen berühren kann.

 

Welche Arten von 12-Zoll-Fahrrädern gibt es?

Die meisten 12-Zoll-Fahrräder haben einen tiefen Rahmen, sodass Ihr Kind ohne Anstrengungen aufsteigen kann. Die Rahmengeometrie entspricht der von Damenrädern, wobei alle 12-Zoll-Fahrräder für beide Geschlechter geeignet sind. Lediglich optisch gibt es große Unterschiede. So gibt es Kinderfahrräder mit 12-Zoll-Rädern, die Mountainbikes nachempfunden sind, während andere aussehen wie klassische Cityräder. Dies sind allerdings nur optische Details, die auf das Fahrverhalten keinen Einfluss haben. Lediglich die Bereifung bewirkt kleine Unterschiede. Generell gilt: Reifen mit wenig Profil sind laufruhig und erreichen höhere Geschwindigkeiten, während stark profilierte Reifen rutschfester und robuster sind. Gerade bei Kinderfahrrädern sollten Sie auf eine möglichst dicke Bereifung achten, um platten Reifen durch Glasscherben vorzubeugen. Schließlich achten Kinder hierauf nur selten.

 

Wichtige Ausstattungsmerkmale von 12-Zoll-Fahrrädern für Kinder

Wichtig ist, dass 12-Zoll-Fahrräder alle sicherheitsrelevanten Ausstattungsmerkmale haben. Hierzu gehören gute Bremsen, die auch mit kleinen Händen sicher umgriffen werden können, sowie Reflektoren und Lichter. Praktisch sind auch Wimpel. Einige 12-Zoll-Räder haben einen gepolsterten Lenker, damit sich Ihr Kind bei einem Sturz nicht am Kopf verletzt. Ebenfalls wichtig für Kinder sind ein Gepäckträger oder ein kleiner Korb am Lenker, in dem Ihr Kind Spielsachen verstauen kann. Um Verletzungen durch die Kette vorzubeugen, sollte diese möglichst vollständig von einem Plastikschutz eingefasst sein.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden