Welche Spielzeugarten sind pädagogisch wertvoll für Kinder ab 3 Jahren?

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Welche Spielzeugarten sind pädagogisch wertvoll für Kinder ab 3 Jahren?

Mit drei Jahren ist Ihr Kind in einer Entwicklungsphase, in der seine optische Wahrnehmung und Geschicklichkeit zunimmt. Es beherrscht Dreiwortsätze und spricht mit Puppen und Plüschtieren. Mit dem richtigen Spielzeug unterstützen Sie die Entwicklung Ihres Kindes.

 

Spielzeug unterstützt die Entwicklung von Kreativität, Sozialverhalten und Geschick

Für die folgenden Jahre sind neben der körperlichen und sozialen Entwicklung die Fortschritte in der Sprache und Intelligenz wichtig. Mit Kreativität und Fantasie anregendem Spielzeug unterstützen Sie das mentale Wachstum ebenso wie mit Geschicklichkeitsspielen. Die Sprache gedeiht in der Kommunikation mit anderen Menschen. Hier eignen sich Puppentheaterspiele. Sich in andere wie Plüschtiere hineinzuversetzen, schult das Sozialverhalten ebenso wie das Ausführen von Routinearbeiten. Ein Kaufmannsladen bietet hier die richtige Basis. Kleine Instrumente oder Klangspiele regen das akustische Vermögen an.

 

Mit Steckspielen von Lego und Playmobil entdeckt das Kind unendliche Möglichkeiten

Kinder lernen mehr und schneller als Erwachsene, weil ihre Synapsen noch flexibler und weniger stark miteinander verwachsen sind. Spielzeug ab drei Jahren regt im Idealfall die Sinne an. Handliches Geschick erhält Ihr Kind mit Steckspielen von Lego oder Playmobil. Das Greifen und Stecken der einzelnen Elemente schult die Handgeschicklichkeit. Die vielen einzelnen Bausteine ermöglichen das Gestalten auf unterschiedlichen Niveaus. Stück für Stück lernt Ihr Kind, ein schlichtes Haus oder Auto mit weiteren Elementen zu verschönern und weiterzuentwickeln. Ähnliches gilt für Holzspielzeug zum Stecken und Schrauben. Mit schön geschnitzten Holztieren übernimmt Ihr Kind ebenfalls gerne Tierrollen. Mit ihrer Hilfe lernt es, die verschiedenen Tierstimmen zu imitieren und zu unterscheiden.

 

Kinder ab drei Jahren imitieren Erwachsene beim Spiel mit Puppen und Teddys

Kinder ab drei Jahren fangen an, Erwachsene zu imitieren. Sie beobachten diese beim Putzen oder Einkaufen. Mit Staubsauger und Handfeger im Miniformat helfen Kinder spielerisch im Haushalt mit. So lernen sie für später die Bedeutung dieser Tätigkeiten. Kaufmannsläden und Puppenhäuser sind ebenfalls ideal für diese Altersgruppe. Im Laden lernen Kinder, verschiedene Gemüse- und Obstsorten zu unterscheiden. Sie führen Verkaufsgespräche und lernen die Bedeutung von Geld kennen. Das Spielen mit Puppen und Plüschtieren, beispielsweise von Steiff, ermöglicht Kindern, sich in andere Personen einzufühlen und verschiedene Verhaltensszenarien durchzuspielen. Hier ist die Imitation von großer Bedeutung. Sie gehen mit ihrem Teddy zum Arzt, schimpfen mit ihm oder füttern ihn. Dies sind wichtige Handlungen auf dem Weg zu einer kleinen Persönlichkeit.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden