Welche Mittel eignen sich für welche Kratzer?

Aufrufe 1 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Welche Mittel eignen sich für welche Kratzer?

Kratzer sind immer dann ein Ärgernis, wenn Optik und Benutzbarkeit von Objekten beeinträchtigt werden. Besonders bei Displays und Datenträgern können größere Kratzer schnell zur Unlesbarkeit führen. Damit Sie auf Ihre Daten nicht verzichten oder ein neues Smartphone kaufen müssen, können Sie Kratzer mit einigen Kniffen und den richtigen Mitteln entfernen. Im Folgenden erfahren Sie, welche Mittel sich für welche Kratzer eignen und worauf Sie bei ihrer Verwendung achten sollten. Eine umfangreiche Auswahl an Mitteln, mit denen Sie Kratzer beseitigen können, finden Sie bei eBay.

 

So beseitigen Sie Kratzer auf Datenträgern und Mobiltelefonen

Auf CDs, DVDs und Blu-Rays führen Kratzer dazu, dass die Datenträger nicht mehr gelesen werden können. Der Grund: Durch die Beschädigung werden die auftreffenden Laserstrahlen des Abspielgeräts nicht mehr reflektiert und die Daten nur noch unvollständig oder gar nicht mehr abgerufen. Um dem Datenträger zu seiner alten Funktionalität zu verhelfen, können Sie sich klassischer Hausmittel bedienen. Kratzer au der bedruckten Oberseite einer Disc lassen sich mit häufig mit einem schwarzen Filzstift reparieren. Achten Sie darauf, dass der Stift keine Lösungsmittel enthält. Diese könnten die Oberfläche des Datenträgers angreifen. Tiefere Kratzer beseitigen Sie am mit einem Reparaturgerät. Kratzer auf einem Smartphone-Display sehen nicht nur unschön aus, sondern können die Ablesbarkeit beeinträchtigen. Mit einer speziellen Display-Politur lassen sich kleine Beschädigungen mit wenigen Handgriffen ausbessern.

 

Verkratzte Möbel bringen Sie schnell wieder auf Vordermann

Gerade in dunkel lackiertem Holz fallen kleinere Kratzer schnell auf. Zwar können Sie die Kratzer ohne aufwendige Restaurierungsarbeiten nicht gänzlich entfernen, die Beschädigungen lassen sich mit den richtigen Tricks aber fast unsichtbar machen. Verwenden Sie Wachskitt, das Sie mit einem feinen Pinsel auf die beschädigte Stelle auftragen. Nach dem Aushärten ist der Kratzer nicht mehr sichtbar. Überschüssiges Wachskitt reiben Sie mit einem fusselfreien Tuch ab.

 

Der klassische Lackschaden am PKW – so wird er unsichtbar

Vogelkot, Steinschlag oder Streusalz – Fahrzeuglacke sind vielen schädlichen Umwelteinflüssen ausgesetzt. Um die daraus resultierenden Kratzer zu entfernen, verwenden Sie am besten einen Lackstift. Er ist in nahezu allen Farben erhältlich. Schleifen Sie zunächst den Kratzer leicht an und tragen Sie anschließend den Lack vorsichtig auf. Für größere Schäden greifen Sie zu einem Polieraufsatz für die Bohrmaschine. Damit können Sie tiefere Kratzer auspolieren und neu lackieren. So erstrahlt Ihr Fahrzeug in neuem Glanz.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden