Welche Lok, welcher Wagen, welche K u r z kupplung?(32)

Aufrufe 706 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Themeninfo: Empfehlenswerte Kupplungsalternativen für die Diesellokneuheiten von Fleischmann V 60 415 und Hobbytrain/Kato V 60 125 im roten DB-Outfit der Epoche 3

"Von drauß' vom BW da komm' ich her, ich muß Euch sagen, es dieselt schon sehr!" (Der ehrenwerte Theodor Storm möge MoBa-Freund HaHe diesen vorweihnachtlichen Kalauer verzeihen!)

Hallo, liebe MoBa-Freunde!

Tatsächlich kann das Jahr 2008 als echtes Jubiläumsjahr gefeiert werden, denn 1968 startete zu unser aller Freude die N-Bahn mit ARNOLD rapido in konkurrierender Eintracht mit Fleischmann <piccolo> und Trix/Minitrix so richtig durch! Mittlerweile ist unsere Typen- und Baureihenpalette in diesen 40 Jahren so umfassend gedeckt, dass wir uns immer häufiger über Modell-Dupletten freuen dürfen!

So kann ich Euch deshalb heute ein wunderschönes rotes "Diesel-Pärchen" vorstellen und gleichzeitig für beide eine Kurz-Kupplungsmöglichkeit vorführen, denn die Loks werden werksseitig mit der in diesem Fall viel zu langen Standard-Steckkupplung ausgeliefert! Also müssen wieder einmal die HEKUs (Hecker-Kurzkupplungen) ran!  

Bild 1: Fleischmann Diesellok BR V 60 415   Bild 2: Hobbytrain Diesellok BR V 60 125

                           

Beide Loks haben für die Standard-Hakenkupplung eine Steckkupplungs-Aufnahme mit horizontaler sektoraler Auslenkung (ca. 30°), die aber eine e c h t e Kulissenmechanik, wie sie heute bei allen Wagen üblich ist und eine 'Puffer an Puffer'-Fahrt ermöglicht, leider nicht vollwertig ersetzen kann! 

Bild 3 + 4 : Flm V 60 415 / Hbtrain V 60 125 mit einem mit Kulissenmechanik ausgerüsteten Güterwagen gekuppelt.

                          

Der unrealistische Pufferabstand beträgt in Ermangelung einer passenden Kupplungsverbindung ca. 4 mm bei der Flm-Lok bzw. 5 mm bei der Hobbytrain-Lok! Dies muss aber kein Dauerzustand bleiben, denn die Kinematik des Güterwagens ermöglicht tatsächlich mithilfe einer passend gekürzten Hakenkupplung eine 'Puffer an Puffer'- Fahrsituation!

Bild 5 + 6:  Es ist wieder HEKU-Time! Die Flm V 60 415 jetzt ausgerüstet mit einer HEKU 50 - Die Hobbytrain V 60 125 mit der noch kürzeren HEKU 25 ausgerüstet!

                           

Liebe MoBa-Freunde, das sieht doch schon wesentlich besser aus! Und wegen der feinen Kulissenmechanik des angekuppelten Güterwagens, die auch für die Lok "mitdenkt",  ist sowohl das problemlose Rangieren als auch das Befahren der Gleisradien ab 220 mm  ohne Puffer-oder Kupplungshakelei möglich! In diesem Sinne wünsche ich Euch eine ruhige Advents- und Weihnachtszeit!

Euer treu ergebener MoBa-Freund HaHe

Fortsetzung folgt!

 

 

 

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden