Welche Leuchtmittel sind dimmbar und welche nicht?

Aufrufe 22 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Hallo liebe eBayer,
 
einige unserer Kunden fragen uns des öfteren welche Leuchtmittel man dimmen kann und was man dafür benötigt. Hier eine kleine Übersicht zu diesem komplexem Thema. (Quelle: Wikipedia)
 
Grundsätzlich sind alle Glüh- und Halogenlampen dimmbar. Dagegen können Energiesparlampen, Leuchtstoffröhren, Entladungslampen oder LEDs können nur mit sehr aufwendiger und teurerer Technik gedimmt werden. Also eher nichts für den privaten Gebrauch.
Je nach Lastcharakter des Leuchtmittels gibt es verschiedene Arten der Dimmung. Bei Glüh- und Hochvolt-Halogenlampen (230 Volt) sowie bei konventionellen Transformatoren (also gewickelte, schwere Trafos) wird mit einem Phasenanschnittdimmer gesteuert. Elektronische Transformatoren (leichte, kleine Trafos) in Niedervolt-Halogensystemen müssen mit Phasenabschnittdimmern gesteuert werden.
 
Ansteuerung:
Die Ansteuerung eines Dimmers ist auf verschiedene Weise möglich. Neben dem bekannten Drehknopf können moderne Geräte heute auch über Taster gesteuert werden. Ein kurzes Tasten schaltet beispielsweise den Dimmer ein bzw. aus, ein längerer Tastimpuls bewirkt eine Helligkeitsänderung.
 
Dimmer im Haushalt:
Im Wohnbereich gibt es Dimmer in verschiedenen Formen, z. B.:
- fest eingebaut in Leuchten
- zum Einbau in Elementen der Elektroinstallation, wie z. B. Schalterdosen usw.
- als sog. Schnurdimmer vor mobilen Leuchten
- Touchdimmer-Module zum Einbau ins Leuchtengehäuse
 
Energieverbrauch:
Wird eine Glühlampe gedimmt, sinkt die Leistungsaufnahme und folglich auch der Energiebedarf. Die Lebensdauer erhöht sich u.U. wesentlich, da die Glühfadentemperatur absinkt. Die Effizienz der Lichtausbeute sinkt dadurch jedoch stark ab, die Helligkeit nimmt beim Dimmen stärker ab als die Leistungsaufnahme. Durch das Dimmen verändert sich auch die Lichtfarbe, die Farbtemperatur sinkt ab und das Licht wirkt eher gelb-orange als weifl-gelb.

Wird eine Glühlampe, z. B. in einer Stehlampe, ohnehin nie unter Volllast betrieben, dann kann ein Groflteil der benötigten Energie eingespart werden, wenn sie durch eine schwächere Lampe ersetzt wird, die die gleiche Helligkeit im ungedimmten Zustand hat.
 
Ich hoffe die kleine Zusammenfassung hilft euch weiter. Falls ihr noch Fragen habt, bitte an uns wenden oder an den Elektriker eures Vertrauen.
 
Beste Grüße
Euer Licht-Design Skapetze Team

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden