Welche Leuchtmittel eignen sich für die Aquarium-Beleuchtung?

Aufrufe 1 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Welche Leuchtmittel eignen sich für die Aquarium-Beleuchtung?

Aquarien sind wunderschön anzusehen. Jetzt online bei eBay das passende Aquarium kaufen. Jedoch nur, wenn die Unterwasserwelt auch durch die passende Beleuchtung ins rechte Licht gerückt wird. Denn nur dann können die Fische und andere Wasserbewohner wirklich gut beobachtet werden. Und auch die Pflanzen im Unterwasserbiotop benötigen Licht, um zu wachsen. Beleuchtungsmöglichkeiten für Aquarien gibt es viele. Grundsätzlich gilt, dass je nach Aquarientiefe und Aufmachung, aber auch den eigenen Vorlieben, zahlreiche Möglichkeiten bestehen, das Becken auszuleuchten. Am bekanntesten sind hier Leuchtstoffröhren, HQL- und HQI-Lampen.

 

Leuchtstoffröhren als Beleuchtung ins Aquarium integrieren

Leuchtstoffröhren werden wohl am häufigsten in Aquarien verbaut und sind in der Regel in sämtlichen Komplett-Sets enthalten. Sie sind praktisch, relativ günstig und leicht austauschbar, sollten sie einmal kaputtgehen. Grundsätzlich werden hier T5- und T8-Leuchten unterschieden, wobei die T8-Röhren quasi die Standardausstattung darstellen und über einen größeren Durchmesser verfügen als die vom Typ T5. Dennoch sind die T8-Lampen nicht unbedingt vorteilhafter. T5-Leuchtstoffröhren erzeugen bei vergleichbarer Länge ein weitaus intensiveres Licht und sind auch in der Lage, tiefe Aquarien oder Meerwasserbecken adäquat auszuleuchten.

  

HQL-Lampen als Leuchtmittel für das Aquarium nutzen

HQI-Lampen findet man vornehmlich bei Meerwasseraquarien. Die Lampen sind in verschiedenen Lichtfarben erhältlich. So können Aquarianer beispielsweise zwischen Neutralweiß, Tageslicht und einer speziellen Beleuchtung für Seewasser und niedere Tiere wählen. Bei der Wattstärke kommt es darauf an, wie tief das Aquarium ist, das ausgeleuchtet werden soll. Bis zu einem Wasserstand von 50 Zentimetern genügen in der Regel 70-Watt-Leuchten, bei 70 bis 85 Zentimetern sollten es dann schon 250 Watt sein. Grundsätzlich gilt, je tiefer das Becken, umso stärker müssen die Lampen sein.

 

Mit HQI-Lampen Fische und Pflanzen ins rechte Licht rücken

HQI-Lampen sind wiederum den Leuchtstoffröhren sehr ähnlich und in Warmweiß und einem Warmton erhältlich. Beide Farben sind so konzipiert, dass sie ein gutes Pflanzenwachstum fördern können. Die HQI-Leuchten werden für offene Aquarien und solche mit einer Tiefe zwischen 40 und 70 Zentimetern eingesetzt.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden