Welche Immobilien sich für eine gewerbliche Nutzung in der Gastronomie eignen

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Welche Immobilien sich für eine gewerbliche Nutzung in der Gastronomie eignen

Voraussetzungen zur Nutzung einer Immobilie für die Gastronomie

Wer auf der Suche nach einer passenden Immobilie für einen Gastronomiebetrieb ist, muss nicht nur das Gebäude inklusive des Grundstücks, sondern auch das unmittelbare Umfeld einer genaueren Betrachtung unterziehen. An den Betrieb einer gastronomischen Einrichtung, wie zum Beispiel Restaurants, Gaststätten, Kioske oder Diskotheken, beziehungsweise an die zugehörige Immobilie, sind zahlreiche Voraussetzungen gebunden, die erfüllt sein müssen. Welche das sind, hängt in erster Linie von der Betriebsart ab, die Sie ausüben möchten.

Entscheidung zwischen Miete, Kauf oder Pacht der Immobilie

Zunächst sollten Sie wissen, wonach genau Sie suchen. Ziehen Sie den Kauf einer Immobilie für die Gastronomie vor oder bevorzugen Sie eher ein entsprechendes Gewerbeobjekt zum Mieten? Auch die Pacht einer gastronomischen Einrichtung ist möglich. Diese Entscheidung richtet sich sicherlich auch danach, welche Objekte jeweils im Angebot sind. Wollten Sie vielleicht ursprünglich kaufen, finden aber unter den Mietangeboten Ihren Traumbetrieb, entscheiden Sie sich eventuell doch für die Mietoption. Umgekehrt kann es sein, dass Sie ursprünglich ein Mietobjekt suchten, Ihnen aber ein Objekt zum Kauf angeboten wird, das Sie nach Prüfung aller Voraussetzungen als optimal für Ihr Vorhaben erachten und zum Kauf übergehen. Ausschlaggebend ist zudem, wie hoch das Budget ist, das Sie für die Anfangsinvestition eingeplant haben.

Ansprüche an das Umfeld von Immobilien der Gastronomie

Zunächst sollten Sie das Umfeld der Immobilie genau analysieren. Die wohl wichtigste Frage ist, ob es in der Nachbarschaft bereits Gastronomiebetriebe gibt und wie deren Leistungsangebot aussieht. Sie müssen sich mit Ihrem Angebot klar von der eventuell vorhandenen Konkurrenz abheben. Ebenso wichtig ist, dass Ihre Immobilie verkehrsgünstig liegt und sowohl von Lieferanten als auch von potenziellen Gästen gut erreicht werden kann.

Es empfiehlt sich zudem, bei größeren Investitionen, wie zum Beispiel der Eröffnung eines gehobenen Restaurants, mittels einer in Auftrag gegebenen Markt- und Standortanalyse herauszufinden, ob der geplante Standort der von Ihnen ausgesuchten Immobilie auch tatsächlich die Bedingungen erfüllt, welche Sie an ihn stellen und ob die von Ihnen angestrebte Betriebsart auf dem regionalen Markt ausreichend Absatz finden wird. Zu prüfen sind dabei unter anderem die infrastrukturellen Voraussetzungen, die Höhe der durchschnittlichen Einkommen im Einzugsgebiet zur Ermittlung der Kaufkraft potenzieller Gäste oder auch die Situation bezüglich der Konkurrenzbetriebe. Diese Analyse gibt Ihnen eine gute Entscheidungshilfe für oder gegen ein bestimmtes Objekt beziehungsweise eine Region.

Der Standort muss zur Art der Gastronomie passen

Möchten Sie Übernachtungsmöglichkeiten anbieten, also einen Gastronomiebetrieb mit Wohngelegenheit oder eine Pension mit integrierter Gastronomie betreiben, dann wäre es für Ihre Gäste in manchen Regionen vielleicht ansprechender, wenn es in der näheren Umgebung ein Waldgebiet oder einen kleinen See gibt, um beispielsweise Spaziergänge unternehmen zu können.

Zudem sollte an mögliche Lärmemissionen gedacht werden, falls Sie einen Freisitz, einen Biergarten oder eine Diskothek planen. Auch die Warenanlieferung kann einen gewissen Lärmpegel erzeugen, und das vor allem in den frühen Morgenstunden. Entsprechende Betriebsarten sollten dann nicht unbedingt in Immobilien ausgeübt werden, die in unmittelbarer Nachbarschaft zu Wohnhäusern stehen. Dagegen würden sich Restaurants in der Regel besser für einen solchen Standort eignen.

Sie sollten auch daran denken, dass für Ihren Gastronomiebetrieb eine ausreichende Anzahl an Stellplätzen zur Verfügung steht. Dies ist abhängig von der Größe Ihrer Einrichtung und der zu erwartenden Gästezahl.

Ansprüche an die einzelne Immobilie zur Nutzung als Gastronomiebetrieb

Bevor Sie sich für eine Immobilie für Ihren zukünftigen Gastronomiebetrieb entscheiden, müssen Sie Ihre Ansprüche an diese klar definieren. Die Voraussetzungen, die dabei zu erfüllen sind, hängen von der geplanten Nutzung und den Eigenheiten Ihres zukünftigen Gewerbebetriebes, also der Art Ihrer gastronomischen Einrichtung und den angebotenen Leistungen, ab. Je nachdem, welche Betriebsart Sie ausüben möchten, müssen bestimmte räumliche Gegebenheiten vorliegen. Der Betrieb eines Restaurants erfordert schließlich andere räumliche Voraussetzungen als das Betreiben eines Kiosks.

Immobilien für die gewerbliche Nutzung als Restaurant oder Gaststätte

Möchten Sie ein Restaurant oder eine Gaststätte betreiben, setzt das eine Immobilie voraus, deren Grundriss eine entsprechende Nutzung auch zulässt. Während eine Gaststätte den Gästen lediglich eine Aufenthaltsmöglichkeit zum sofortigen Verzehr der dort gekauften Speisen und Getränke zu bieten hat, muss ein Restaurant separate Tische oder auch Räume aufweisen. Ob das von Ihnen gewählte Objekt für das Gaststättengewerbe geeignet ist, ist abhängig von den jeweiligen landesrechtlichen Vorgaben. In der Regel sind jedoch Arbeitsräume wie zum Beispiel Küchen, Reinigungsbereiche, ein Personalbereich mit Umkleideräumen und Personaltoiletten sowie Anliefer- und Lagerbereiche notwendig. Das bedeutet, dass das Objekt, unabhängig vom Gastraum und der von Ihnen erwarteten späteren Gästezahl, schon allein aufgrund der geforderten Räumlichkeiten eine gewisse Größe und auch Aufteilung der vorhandenen Räume aufweisen muss. Allerdings reicht ein eingeschossiges Objekt. Übernehmen Sie die Räumlichkeiten eines nicht mehr betriebenen Restaurants oder einer leer stehenden Gaststätte, sind diese Erfordernisse regelmäßig bereits erfüllt. 

Geeignete Immobilien für den Gastronomiebetrieb als Hotel

Falls Sie sich für den Betrieb eines Hotels entschieden haben, sollten Sie eine Immobilie wählen, die diesen Ansprüchen auch gerecht werden kann. Für ein Hotel ist der Standort besonders wichtig, denn Gäste müssen sowohl mit dem Auto als auch mit der Bahn oder anderen öffentlichen Verkehrsmitteln bequem anreisen können. Vorteilhaft ist, wenn sich Sehenswürdigkeiten in der Nähe befinden, welche Touristen anziehen. Aber auch die abgelegene Lage eines Objektes kann aufgrund der dort zu findenden Erholung für eine gute Bettenauslastung sorgen. Ein guter Standort kann demzufolge innerhalb der Stadt, aber auch weit außerhalb liegen, sofern er gut in die Infrastruktur eingebettet ist.

Die Mindestanforderungen an die baulichen Voraussetzungen eines Hotels sind ein Empfang, Zimmer mit Bett, Schrank, Tisch und Waschgelegenheit sowie ein Gastronomiebereich, der zumindest Frühstück anbietet. Damit ergeben sich die Ansprüche an die von Ihnen auszuwählende Immobilie beziehungsweise an deren Grundriss. Es sollte ein Objekt mit mindestens zwei Stockwerken sein, eventuell auch mehr, je nachdem, wie viele Zimmer das Hotel bieten soll. Während ein Empfangsbereich leicht an einer zentralen Stelle in der Nähe des Einganges eingerichtet werden kann, stellt die Zimmerausstattung inklusive der Installation der benötigten sanitären Einrichtungen eine größere Herausforderung dar. Je nachdem, was die Küche außer einem Frühstück anbieten soll, steigen auch die Ansprüche an das Objekt. Im vielleicht günstigsten Fall finden Sie ein leer stehendes Hotel an einem guten Standort, welches den erforderlichen Grundriss aufweist und wo Sie lediglich Modernisierungsarbeiten durchführen lassen müssen.

Gewerbeimmobilien für die Nutzung als Kiosk oder Imbiss

Möchten Sie einen Kiosk oder einen Imbiss betreiben, können Sie sich bei der Suche nach einem geeigneten Objekt auf die flächenmäßig kleineren Immobilien konzentrieren. Für einen Kiosk, also einen kleinen Verkaufsstand, reichen ein ausreichend großer Verkaufsraum mit Tresen und ein kleines Lager. In Abhängigkeit der Anzahl der Produkte, die Sie verkaufen möchten, sollte auch die Fläche der Immobilie größer werden. Einen Kiosk können Sie entweder als solchen kaufen, mieten oder pachten, oder in einem kleinen, leer stehenden Gewerberaum, einrichten. Idealerweise sollte er sich im Erdgeschoss einer stark frequentierten Straße in der Stadt oder als möglichst einzige Verkaufsstelle in einer ländlichen Region befinden.

Das Betreiben eines Imbisses erfordert ähnliche Voraussetzungen. Es wird ein Raum im Erdgeschoss oder aber ein kleines Gebäude benötigt, in welchem ein gesonderter Bereich für die Zubereitung beziehungsweise Warmhaltung der Speisen vorhanden ist. Für die Gäste sollte eine Möglichkeit zum sofortigen Verzehr der Speisen und Getränke angeboten werden, wobei Stehtische ausreichend sind. Es bleibt Ihnen überlassen, mehr Komfort, beispielsweise durch Sitzmöglichkeiten, zu schaffen. Damit Sie mit dem Imbiss guten Umsatz machen können, sollten Sie eine Immobilie im Innenstadtbereich wählen, oder aber an einer bestimmten Sehenswürdigkeit, welche viele Besucher anlockt. Voraussetzung für Letzteres ist jedoch, dass dort nicht schon ausreichend Gastronomiebetriebe vorhanden sind, was sicherlich schwer zu finden sein wird.

Gewerbeimmobilien für die Nutzung als Gastronomiebetrieb in Form einer Diskothek

Auch Diskotheken gehören zu den Gastronomiebetrieben, denn auch dort werden Speisen und Getränke verkauft, allerdings im Rahmen von Tanzveranstaltungen. Die Ansprüche an eine Immobilie für die Nutzung als Diskothek sind vielfältig. Die benötigte Gesamtfläche des Objektes ist zum einen davon abhängig, ob und wie viele Tanzflächen beziehungsweise separate Räumlichkeiten Sie Ihren Gästen anbieten möchten, zum anderen aber auch von der Größe der jeweiligen Räume. Eine kleinere Diskothek mit einer Tanzfläche kann durchaus in der Innenstadt betrieben werden, sofern die Vorgaben der Gemeinde im Bebauungsplan nicht dagegen sprechen. Eine Diskothek mit mehreren Tanzflächen in separaten Räumen erfordert dagegen eine flächenmäßig sehr große Immobilie, wie beispielsweise eine frühere Lager- oder Produktionshalle. Diese finden Sie eher nicht mitten in der Stadt, sondern in ländlichen Regionen oder etwas abgelegenen Gewerbegebieten. Bedenken sollten Sie auch den Lärm, den gerade eine Diskothek verursachen kann. Zum einen besteht vor allem nachts ein erhöhtes Verkehrsaufkommen, zum anderen kann es zu Vandalismus aufgrund von Alkoholkonsum kommen. Ein Wohngebiet in unmittelbarer Nachbarschaft wäre dann unangebracht.

Fazit

Das Angebot an Gewerbeimmobilien für die Nutzung als Gastronomiebetrieb ist groß. Bevor Sie sich endgültig für ein Objekt entscheiden und Ihr Kapital investieren, sollten Sie sich das Umfeld genau ansehen und gegebenenfalls eine Markt- und Standortanalyse durchführen lassen. Nicht immer stimmen die Gegebenheiten der Immobilie selbst und ihre räumlichen Bedingungen, welche die Ausübung der angestrebten Betriebsart erfordert. An die Eignung einer Immobilie für einen Hotelbetrieb sind völlig andere Ansprüche zu stellen als an die Eignung als Diskothek oder Restaurant. Sie sollten sich über jedes in Frage kommende Objekt ausreichend informieren und zusätzlich bei den zuständigen Stellen die exakten Bedingungen für den von Ihnen geplanten Gastronomiebetrieb erfragen. Dann steht der Realisierung Ihres Traumes von der eigenen gastronomischen Einrichtung nichts mehr im Weg.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden