Welche Geräte gibt es zur Abwehr von Mardern?

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Welche Geräte gibt es zur Abwehr von Mardern?

Jedes Jahres finden zwischen Frühjahr und Spätsommer territoriale Auseinandersetzungen zwischen Steinmardern statt. In dieser Phase sind die Marder sehr aktiv: Die Schäden, die ein Marder am Fahrzeug anrichten kann, sind vielfältig. Besonders gefährlich sind jedoch die Folgeschäden, die zu Unfällen führen können und oftmals nicht versichert sind. Es gibt eine Reihe unterschiedlicher Maßnahmen, die Sie ergreifen können, um sich gegen Marderschäden zu schützen.

 

Marderbisse an Kabeln, Schläuchen und Leitungen haben oft weitreichende Folgeschäden

Marder zerbeißen zumeist Gummi- und Kunststoffteile wie Zündkabel und Schläuche, aber auch Stromleitungen und deren Isolierungen. Verbissschäden sind nicht in allen Fällen akut, können aber zu beträchtlichen Folgeschäden führen. Angebissene Zündkabel verursachen oftmals Motordefekte und perforierte Kühlwasserschläuche führen zur Überhitzung des Motors. Infolgedessen können Autopannen, Unfälle oder sogar Autobrände geschehen. In vielen Fällen können Sie Verbissschäden durch gezielte Abwehrmaßnahmen unterbinden. Nicht jede Maßnahme ist jedoch effektiv. 

 

Duftstoffe und Ultraschallgeräte sind selten effektive Maßnahmen zur Marderabwehr

Ursprünglichen galten Duftstoffe wie Hundehaare, WC-Steine oder Duftsäckchen als praktische Hausmittel gegen Steinmarder. Mittlerweile haben sich die Marder jedoch an diese Gerüche gewöhnt und lassen sich nicht mehr dadurch stören. Von einer ausschließlichen Abwehr von Mardern mithilfe von Duftstoffen sollte also abgesehen werden.

Auch Ultraschallgeräte sind nicht immer wirksam. Diese senden hohe, für den Menschen unhörbare Töne aus, welche die Tiere verscheuchen sollen. Die Installation entsprechender Anlagen ist einfach und innerhalb weniger Minuten durchführbar. Forscher haben jedoch herausgefunden, dass sich die Marder oft schon an den Schalldruckpegel gewöhnt haben. 

 

Kabelschutz, Hochspannungsgeräte und die Abschottung des Motorraums halten Marder langfristig fern

Eine effektive Maßnahme zur Abwehr von Mardern ist der Kabelschutz. Ummanteln Sie dabei Ihre Zündkabel mit geschlitztem Wellrohr aus Kunststoff. Sie sollten darauf achten, dass das Wellrohr nicht mit heißen Autoteilen in Berührung kommt.

Den wirkungsvollsten Schutz gegen Marder bieten Hochspannungsgeräte, die leichte Stromschläge abgeben. Die Metallplättchen werden im Motorraum montiert und über ein Steuergerät mit Hochspannung versorgt. Ähnlich wie bei einem Weidezaun geben die Metallplättchen einen Stromschlag ab, sobald sie berührt werden. Die Stromschläge halten die Marder nachhaltig fern, stellen aber sonst keine Gefahr für die Tiere dar.

Einzelne Automarken bieten eine Abschottung des Motorraums an. Mit einer solchen Konstruktion können die Marder dort nicht mehr eindringen und Schaden anrichten. Lochblech und Borstenvorhänge verschließen alle Öffnungen zum Motorraum. Auch diese Maßnahme ist eine praktische und erschwingliche Möglichkeit der Marderabwehr.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden