Welche Dichtung bei Druckpumpzerstäubern braucht man?

Aufrufe 36 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Jeder oder jede, die beabsichtigen einen DRUCKPUMPZERSTÄUBER zu kaufen,
stehen vor einem kleinen - aber teilweise unlösbaren - Problem.

Die DICHTUNGEN und PUMPENFEDERN müssen aus einem Material geschaffen sein, die

die zu versprühenden Flüssigkeiten auch aushalten.

Leider gibt es kein Allheilmittel, deswegen hier eine Tabelle, welche Materialien zueinader passen.

 

Medium Ventilwerkstoff Dichtungswerkstoff
 S
 t
 a
 h
 l
 M
 e
 s
 s
 i
 n
 g
 E
 d
 e
 l
 s
 t
 a
 h
 l
 N
 B
 R
 V
 I
 T
 O
 N
 P
 U
 N
 E
 O
 P
 R
 E
 N
 E
 P
 D
 M
Aceton  +  ++  ++  --  --  --  --  ++
Acetylen  ++  +  ++  ++  ++  ++  +  ++
Ammoniak (flüssig)  ++  --  ++  +  --  --  +  ++
Benzin  ++  ++  ++  +  ++  +  --  --
Benzol  +  -  -  --  +  --  --  --
Butan  ++  ++  ++  ++  ++  +  +  --
Diesel / Heizöl  ++  ++  ++  ++  ++  +  --  --
Erdöl  +  -  ++  +  ++  +  --  --
Ethanol  ++  +  ++  +  +  --  ++  ++
Öle (tierisch/pflanzlich)  ++  ++  ++  ++  ++  ++  -  --
Glucose  ++  ++  ++  ++  ++  +  +  ++
Glyzerin  ++  +  ++  ++  +  +  +  ++
Glykol  ++  ++  ++  ++  +  +  +  ++
HFA-Öle (Öl in Wasser)  ++  ++  ++  ++  ++  o  --  --
HFB-Öle (Wasser in Öl)  ++  ++  ++  ++  ++  o  --  --
HFC-Öle (Wasserglykol)  ++  ++  ++  ++  +  --  +  ++
HFD-Öle (Wasserfrei)  ++  ++  ++  --  ++  --  --  ++
Isopropanol  ++  +  ++  +  ++  --  +  ++
Kerosin  ++  ++  ++  +  ++  +  --  --
verdünnte Laugen  +  --  +  +  +  +  +  ++
Methanol  +  +  ++  +  --  --  +  ++
Mineralöle  ++  ++  ++  ++  ++  ++  +  --
Naphta (Steinöl)  ++  +  +  --  ++  +  --  --
Ozon  --  --  ++  --  ++  ++  +  ++
Petroleum  ++  ++  ++  ++  ++  +  +  --
Propan  ++  ++  ++  ++  ++  +  +  --
Silikonöl  ++  ++  ++  ++  ++  ++  ++  ++
Trafoöl  ++  ++  ++  +  ++  ++  --  --
Wasser (bis 70°C)  -  +  ++  ++  ++  o  +  ++
Zinkchlorid  +  --  --  ++  ++  --  ++  ++

Legende:

++ = Gut geeignet
+ = geeignet
o = geeignet bis 50°C
- = bedingt geeignet
-- = nicht geeignet

Die Dichtungswerkstoffe sind teilweise auch unter anderen Namen bekannt:

Dichtungswerkstoff gebräuchliche
Bezeichnung
Temperaturbereich
NBR Buna N - 20°C - + 125°C
FKM VITON - 25°C - + 200°C
AU (PU) Polyurethan - 30°C - + 110°C
CR Neopren - 45°C - + 150°C
EPDM Ethylen-Propylen - 55°C - + 150°C

 

Bei der Bestellung sollten diese Tabellen UNBEDINGT beachtet werden.

 Wenn Ihnen dieser Ratgeber weitergeholfen hat würde es mich freuen, wenn Sie einmal auf "hilfreich JA" klicken.

Vielen Dank für Ihr Interesse

 

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber