Welche Augenmuschelform ist für Sie die ideale?

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Welche Augenmuschelform ist für Sie die ideale?

Wenn Ihre Kamera einen Sucher hat, können Sie für ein komfortableres Hindurchschauen eine Augenmuschel daran befestigen. Das hat außerdem den Vorteil, dass Ihr Gesicht nicht zu nah an der Kamera ist und kein Streulicht in den Sucher eindringen kann. Das Sucherbild wird damit wesentlich kontrastreicher und klarer und Sie können die Kameraeinstellungen für ein optimales Bild besser beurteilen. Bei Brillenträgern sorgen geeignete Augenmuscheln zudem dafür, dass die Brillengläser nicht zerkratzen. Augenmuscheln werden in verschiedenen Formen produziert. Sie können tränenförmig, kreisrund oder rechteckig sein. Für welche Form Sie sich entscheiden, hängt von Ihren Vorlieben und der Bauart Ihrer Kamera ab, denn wenn die Augenmuschel zu groß ist, kann unter Umständen das klappbare Display nicht mehr bewegt werden. 

 

Tränenförmige Augenmuscheln - perfekte Anpassung an die Form des Kopfes

Ovale Augenmuscheln, auch als tränenförmige Augenmuscheln bezeichnet, haben meist einen größeren Rand als runde und eckige und schützen daher das Auge besser vor Streulicht. Durch das weiche Gummimaterial, aus dem Sie zumeist gefertigt sind, passen sie sich perfekt der Kopfform des Fotografen an. Für Brillenträger gibt es Augenmuscheln mit besonders großer Muschel, zum Beispiel von der Firma Hoodman, die weiter nach hinten reichen und so auch die Lücke zwischen Auge und Brille abdecken. Die tränenförmigen Augenmuscheln können gedreht werden, sodass Sie sowohl für das linke als auch das rechte Auge verwendet werden können.

 

Runde Augenmuscheln - guter Schutz für das Auge dank eines breiten Gummirands

Runde Augenmuscheln haben meist einen breiten Gummirand, der das Auge gut vor einfallendem Licht abschirmt. Die Augenmuscheln werden mit einem Rahmen aus Kunststoff oder Metall an der Schiebevorrichtung der Kamera angebracht und sind für verschiedene Kameramodelle erhältlich, beispielsweise für Kameras von Canon, Nikon, Pentax und Olympus. 

 

Rechteckige Augenmuscheln - die Klassiker unter den Augenmuscheln für Sucherkameras

Rechteckige Augenmuscheln sind wohl am besten bekannt. Auch dieser Augenmuschel-Typ wird mit einem Rahmen am Kamerasucher befestigt. Um diesen Rahmen ist Gummi oder Schaumstoff geklebt, der den Blick durch den Sucher angenehmer macht. Die mit Schaumstoff gepolsterten Augenmuscheln eignen sich besonders gut für Brillenträger, da das Material die Gläser vor Zerkratzen durch die Kamera schützt. Rechteckige Augenmuscheln sind in der Regel kleiner als die runden und tränenförmigen Ausführungen und stören daher nicht bei der Verwendung des Displays.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden