Welche Abzeichen aus welchen Jahrhunderten sind besonders interessant für Sammler?

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Abzeichen zu sammeln ist für Liebhaber eine große Herausforderung. Denn die Anzahl verliehener Abzeichen ist unüberschaubar. Eine thematische Spezialisierung - etwa auf Abzeichen der bundesrepublikanischen Polizei - grenzt eine Sammlung schon einmal ein. Der Fokus kann auch auf seltenen Exemplaren liegen, die besonders wertvoll oder interessant sind.

 

Abzeichen für Tätigkeiten, die es heute nicht mehr gibt

Abzeichen dienen dazu, die Zugehörigkeit zu einer Gruppe oder die Teilnahme an einer Veranstaltung zu demonstrieren. Das heißt, dass es aus früheren Zeiten Abzeichen geben muss, die heute nicht mehr verwendet werden. Ein Grund: Ein Beruf ist ausgestorben, zum Beispiel seltene Handwerkerberufe. Es kann auch sein, dass eine spezielle Polizei- oder Militäreinheit aufgelöst wurde oder nur während eines Krieges existiert hat. Kavallerieabzeichen aus dem 18. oder 19. Jahrhundert haben einen historischen Wert, weil diese Waffengattung heutzutage ausgedient hat.

 

Abzeichen als Zeugnis des kulturellen Lebens eines Landes

Sammler können mit Abzeichen das kulturelle Leben eines Landes rekonstruieren. Ein Paradebeispiel ist die DDR. Anders als im Westen gab es in der sozialistischen Republik viele politisch motivierte Sportfeste, internationale sozialistische Wettkämpfe und Zusammenkünfte. Die Teilnehmer trugen alle Abzeichen. Heute werfen sie ein Schlaglicht auf die Lebensrealität der Menschen in der DDR und auf die Verbindung zwischen Sport und Politik. Eine DDR-Sammlung kann mit Exemplaren aus der UdSSR und anderen ehemaligen Bruderstaaten erweitert werden.

 

 

Politische Abzeichen im Laufe der Jahrhunderte

Gerade die Entwicklung der Nationalstaaten lässt sich eindrucksvoll durch Abzeichen dokumentieren. Die Farbe der deutschen Nationalflagge findet sich zum ersten Mal bei den Burschenschaften zu Beginn des 19. Jahrhunderts, die gegen die napoleonische Besatzung kämpften. Ihr Erkennungsmerkmal waren die schwarz-rot-goldenen Farben. Eine Sammlung zum deutschen Nationalstaat könnte also hier beginnen. Findige Sammler stöbern Originaldokumente aus der Zeit auf, etwa ein Ärmelabzeichen oder eine Anstecknadel fürs Revers. Anschließend kann die Verwendung der Farben in den zwei deutschen Staaten gezeigt werden. Den Schluss der Sammlung bilden aktuelle Abzeichen der Bundesrepublik Deutschland seit 1990.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden