Wasserdichte LED-Beleuchtung für Ihr Bad

Aufrufe 1 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Wasserdichte LED-Beleuchtung für Ihr Bad

LED-Leuchten bieten Ihnen in vielen Einsatzbereichen Vorteile. Sie sparen Energie, sind leuchtstark und können nahezu alle Lichtfarben darstellen. Kein Wunder, dass die kleinen Leuchten andere Mittel zur Beleuchtung zunehmend verdrängen. In Bädern überzeugen manche LEDs zudem durch eine weitere Eigenschaft: Sie sind wasserdicht und können damit problemlos in Nassräumen eingesetzt werden. Welche weiteren Vorteile LEDs Ihnen bieten, welche Ausführungen es gibt und worauf Sie beim Kauf achten sollten, erfahren Sie hier.

 

Die vielen Vorteile einer modernen Beleuchtung mit LEDs

LED ist die Bezeichnung für Leuchtdioden. Diese kleinen Lampen gibt es schon seit vielen Jahren, allerdings werden sie erst seit kurzer Zeit auch als Haushaltsleuchten verwendet. Dies liegt daran, dass sie bis vor wenigen Jahren noch nicht alle Lichtfarben darstellen konnten. Heute gibt es LED-Leuchten in zahlreichen Ausführungen. Ihre Gemeinsamkeit ist die hohe Energie-Effizienz, wodurch sie nur einen Bruchteil der Energie einer herkömmlichen Glühbirne verbrauchen. Zudem sind sie robust, enthalten keine giftigen Gase und werden auch als kleine LED-Leisten in Streifenform angeboten. Diese eignen sich perfekt für eine indirekte Beleuchtung in Ihrem Badezimmer.

 

LED-Streifen und LED-Leisten bieten eine besonders stilvolle Beleuchtung für Ihr Badezimmer

Eine besonders elegante Lösung für Ihre Badezimmerbeleuchtung sind LED-Streifen und -Leisten. Hierbei sind die kleinen Leuchtdioden auf einem Kunststoffstreifen oder auf einer Aluminiumleiste angebracht. Die Hersteller erreichen hierdurch besonders schmale Bauformen, die in jede Nische passen. LED-Streifen und LED-Leisten können Sie daher gut als indirekte Beleuchtung nutzen: Bringen Sie die Streifen zum Beispiel einfach in der Fußbodenleiste an und beleuchten Sie die Wände. Alternativ können Sie die Streifen im Winkel zwischen Decke und Wand befestigen. Erhältlich sind die Leisten in verschiedenen Längen sowie als sogenannte RGB-LED-Leisten, die die Farben Rot, Grün und Blau darstellen können. Wichtig ist, dass Sie nur Produkte mit IP65- oder IP67-Schutzklasse kaufen. Diese wasserfesten LED-Leisten halten selbst einem gezielten Wasserstrahl problemlos stand.

 

LED-Leuchten eignen sich als Deckenstrahler und Lichtspots im Badezimmer

Weit verbreitet in Bädern sind Deckenstrahler. Üblicherweise sind diese mit energiefressenden Halogenleuchten ausgestattet. Doch inzwischen gibt es auch LED-Spots und LED-Strahler, die ebenso hell sind, dabei aber nur einen Bruchteil der Energie verbrauchen. Erhältlich sind sie mit allen gängigen Sockeln, von GU9 bis zu MR16. Mit einem passenden LED-Dimmer lassen sich die Leuchten zudem problemlos dimmen. Damit auch die Spots der hohen Feuchtigkeit durch Wasserdampf und Wasserspritzer standhalten, finden Sie im Handel wasserfeste LED-Strahler. Auch hier geben die Bezeichnungen IP65 und IP67 Auskunft über den Schutz vor Wasser und Feuchtigkeit.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden