Wasserbetten Betriebskosten und Lebensdauer Information

Aufrufe 7 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Energieverbrauch einer Wasserbetten Heizung

Der Energieverbrauch zum beheizen eines Wasserbettes hängt hauptsächlich von der verwendeten Wasserbetten Heizung im Zusammenhang mit den eigenen Vorlieben und vor allem der eingestellten Temperatur ab. Ausgehend von einem bauartbedingt energiesparenden Softside Wasserbett ist der Energieverbrauch darüber hinaus abhängig der vorherrschenden Umgebungstemperatur, dem Bettsystem (Mono/ Dual), der Bettgröße, dem Isolationswert der Bettoberfläche und bei regelbaren Systemen natürlich von der eingestellten Temperatur der Heizung. Der durchschnittliche Stromverbrauch moderner Wasserbetten liegt bei etwa einer kWh pro Tag, was Kosten von ca. fünf Euro pro Monat entspricht.

Das Lüftungsverhalten ist bei einem Wasserbett nicht anders als bei einem herkömmlichen Bett. Daher empfiehlt es sich hier ebenso regelmäßig die Bettbezüge sowie ggf. auch das Schlafzimmer zu lüften, dabei aber das gesamte Wasserbett gut abzudecken. Hiermit wird die Abgabe der Wärme des Wasserbettes an die Umgebung verhindert und die Wärmeenergie kann im Wasserbett verbleiben. Dabei muss die Wasserbetten Heizung nicht abgestellt werden, da sich hier eine Energieeinsparung erst nach mehreren Wochen einstellen würde. Zu bedenken ist hierbei nämlich immer, dass eine Aufheizung eines kalten Bettes wesentlich energieaufwändiger ist, als ein Konstant halten der Temperatur. Aus eben genannten Gründen bringt auch ein Abschalten über Nacht keine Vorteile im Energieverbrauch. Da der Wärmeverlust eines Wasserbettes sehr gering ist, lohnt sich eine Trennung des Heizsystems von der Stromzufuhr aus energietechnischer Sicht erst ab ca. 6 Wochen nicht Benutzung.

Lebensdauer eines Wasserbettes

Die durchschnittliche Lebensdauer eines Wasserbettes liegt bei ungefähr zehn bis fünfzehn Jahren. Hiermit ist allerdings nur der Wasserkern gemeint, da dieser das einzige "Verschleißteil" neben der Wasserbetten Heizung darstellt. Das hierfür verwendete Vinyl darf einerseits nicht zu dünn, andererseits aber auch nicht zu dick sein. Dünne Vinyle zeugen von schlechter Qualität und könnten im Laufe des Wasserbetten Lebens reißen. Ist das Vinyl jedoch zu dick, so kann es im Laufe der Zeit unelastisch und rau werden und könnte schließlich aufreißen. Während dünnes Vinyl mit einer Materialstärke unter 0,4 mm anfälliger gegen Körperausdünstungen und Staub ist, wird zu dickes Vinyl (> 0,6 mm) mit der Zeit zu steif. Daneben spielt selbstverständlich auch die Qualität und Verarbeitung der Nähte eine wichtige Rolle bei der Lebensdauer der Wasserkerne.

Unabhängig davon hängt es selbstverständlich von der Pflege Ihres Wasserbettes ab, ob Sie seine Lebensdauer verlängern oder verkürzen. Insbesondere die regelmäßige Anwendung von Pflegeprodukten wie Conditioner (mindestens einmal im Jahr) und Vinylreiniger sorgt für eine längere Lebensdauer Ihrer Wasserbett Matratze.
Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden