Was wurde aus den Stars von Star Wars?

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Geschrieben von Den of Geek
Link zu einer eBay-Seite Entfernen
Laden Sie bis zu 3 weitere Fotos hinzu.
Link zu einer eBay-Seite

1977 kam der erste Krieg der Sterne-Film in die Kinos. Seitdem ist viel Zeit vergangen. Erinnerst Du Dich noch an die ursprüngliche Besetzung der Kult-Saga von George Lucas? Wir verraten Dir, was aus den Stars von Star Wars geworden ist.
Mark Hamill als Luke Skywalker
Link bearbeiten Entfernen
Laden Sie bis zu 3 weitere Fotos hinzu.
Mark Hamill als Luke Skywalker

Mark Hamill (Luke Skywalker)

Die Schauspiel-Karriere von Luke Skywalker-Darsteller Mark Hamill war nach Star Wars kaum von Erfolg gekrönt und praktisch am Ende. Nach wenig beeindruckenden Auftritten in einigen TV-Serien startete Hamill seine Laufbahn als Synchronsprecher - und das durchaus mit Erfolg. So verlieh er beispielsweise dem Joker in der Zeichentrickserie Batman seine Stimme. Zu sehen bekam man Mark Hamill zwischenzeitlich auch in Videospielen wie Wing Commander. Einen Cameo-Auftritt hatte Hamill in der Agentenkomödie Kingsman: The Secret Service.
Harrison Ford als Han Solo
Link bearbeiten Entfernen
Laden Sie bis zu 3 weitere Fotos hinzu.
Harrison Ford als Han Solo

Harrison Ford (Han Solo)

Harrison Ford legte nach seinem Auftritt als Han Solo bei Star Wars eine schauspielerische Bilderbuch-Karriere hin. Weil Magnum-Star Tom Selleck nicht konnte, wurde der Amerikaner in Indiana Jones zur Ikone. Der Rest ist Geschichte. Ford wurde in Hollywood zu einem der größten Filmstars der 80er- und 90er-Jahre. Zu seinen größten Kino-Erfolgen zählen Blockbuster wie Auf der Flucht, Air Force One oder Blade Runner. Zudem war Ford in drei weiteren Fortsetzungen der Star Wars-Saga zu sehen.
Carrie Fisher als Prinzessin Leia
Link bearbeiten Entfernen
Laden Sie bis zu 3 weitere Fotos hinzu.
Carrie Fisher als Prinzessin Leia

Carrie Fisher (Prinzessin Leia)

Als Prinzessin Leia gelang Carrie Fisher im ersten Star Wars-Streifen der Durchbruch. Dennoch blieb der Schauspielerin eine große Schauspielkarriere verwehrt. Stattdessen widmete sie ihre Konzentration der Literatur. Fisher schrieb viele Romane, unter anderem "Postcards From The Edge". Zudem wirkte sie als Co-Autorin an Skripten von bekannten Hollywood-Filmen wie Star Wars Episode I, Last Action Hero oder Sister Act mit. Mit dem Roman Wishful Drinking gelang Fisher ein Bestseller.
Anthony Daniels als C-3PO
Link bearbeiten Entfernen
Laden Sie bis zu 3 weitere Fotos hinzu.
Anthony Daniels als C-3PO

Anthony Daniels (C-3PO)

Anthony Daniels wurde berühmt, obwohl sein wahres Gesicht niemals zu sehen war. In den sieben Star Wars-Filmen mimte er den sympathischen Roboter C-3PO. Diese Rolle hat ihn im Laufe seiner Karriere stets verfolgt und so gab er sie ebenfalls in diversen TV-Shows und Videospielen zum Besten. Auch in kleineren Filmprojekten abseits der Sternensaga wirkte er mit, den C-3PO-Ruhm erreichte Daniels damit jedoch nicht.
Kenny Baker als R2-D2
Link bearbeiten Entfernen
Laden Sie bis zu 3 weitere Fotos hinzu.
Kenny Baker als R2-D2

Kenny Baker (R2-D2)

Der kleinwüchsige Darsteller Kenny Baker spielte in Star Wars den Droiden R2-D2 - es sollte sein größter "schauspielerischer" Erfolg sein und auch bleiben. In der 80er-Jahren war der Brite noch in der BBC-Spielshow "The Adventure Game" sowie in Filmen wie Labyrinth und Time Bandits zu sehen. Der 1,11-m-kleine Baker ist einer der wenigen Schauspieler, der in allen sieben Teilen der Saga mitwirkte. Ab und zu besucht er Star Wars-Conventions.
Peter Mayhew als Chewbacca
Link bearbeiten Entfernen
Laden Sie bis zu 3 weitere Fotos hinzu.
Peter Mayhew als Chewbacca

Peter Mayhew (Chewbacca)

Peter Mayhew heißt der Darsteller, der sich in dem zotteligen Kostüm von Chewbacca verbarg. Seine Rolle verdankt der Brite übrigens seiner Größe bzw. seinen großen Füßen (Schuhgröße 54). Dank eines Zeitungsartikels über Männer mit großen Füßen wurde der 2,21-m-Hüne für das Filmgeschäft entdeckt. Die Rolle von Chewbacca sollte aber auch seine erfolgreichste bleiben. Zwar übernahm er noch ein paar Rollen in wenig bedeutsamen Filmen, hängte seine Schauspielkarriere jedoch an den Nagel und wurde Unternehmer. Bei Star Wars-Conventions lässt sich Mayhew immer noch gerne blicken.
David Prowse als Darth Vader
Link bearbeiten Entfernen
Laden Sie bis zu 3 weitere Fotos hinzu.
David Prowse als Darth Vader

David Prowse (Darth Vader)

Darth Vader - den legendären Bösewicht im Krieg der Sterne verkörperte David Prowse. Auch wenn es James Earl Jones war, der Lord Vader seine Stimme verlieh, erlangte Prowse den Ruhm. Zuvor wurde der Brite in seiner Heimat bereits als Werbefigur "Green Cross Code" bekannt. An George Lucas lässt der 2-Meter-Mann in Interviews stets kein gutes Haar, weshalb er auch nicht mehr zu Star Wars-Conventions eingeladen wird.

Ruhet in Frieden

Natürlich weilen nicht mehr alle Darsteller der ersten Star Wars-Stunde unter uns. Alec Guiness, der Obi-Wan Kenobi spielte, starb im Jahr 2000 an Leberkrebs. Er war selbst nie stolz auf seine Leistung bei Star Wars und empfand den Kult um seine Figur übertrieben. Peter Cushing drehte zahlreiche Filme, seine bekannteste Rolle war die des Tarkin im ersten Teil von Star Wars. 1994 starb der Brite an Prostatakrebs. Irvin Kershner und Richard Marquand, die Regisseure von " Star Wars: Episode V - Das Imperium schlägt zurück" und " Die Rückkehr der Jedi-Ritter" verstarben in den Jahren 2010 und 1987.

Geschrieben von  Den of Geek
Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden