Was wird im PC-Bereich als 80 Plus bezeichnet?

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Was wird im PC-Bereich als 80-Plus bezeichnet?

Beim Kauf von Netzteilen lesen Sie in den Produktbeschreibungen häufig den Begriff 80 Plus, ohne vielleicht genau zu wissen, was sich dahinter verbirgt. Hier erfahren Sie, warum es sich bei der 80-Plus-Kennzeichnung tatsächlich um eines der wichtigsten Merkmale beim Kauf von PC-Netzteilen handelt.

 

Die Energieeffizienz ist beim Kauf von Netzteilen von größter Bedeutung

Auf den ersten Blick handelt es sich bei Netzteilen um wenig bemerkenswerte Bauteile eines PCs. Sie dienen der Stromversorgung der Computer-Komponenten und liefern unterschiedliche Wattzahlen von 200 bis 1.000 Watt und mehr. Viele Käufer denken daher, dass bei der Investition in ein neues Netzteil lediglich darauf geachtet werden muss, dass das gewählte Modell genügend Leistung zur Verfügung stellt. Tatsächlich spielt die Energieeffizienz aber mindestens eine ebenso große Rolle: Je größer der Wirkungsgrad eines Netzteiles ist, desto weniger Strom wird effektiv verbraucht. Ein ATX-Netzteil mit weniger Watt und einem sehr geringen Wirkungsgrad kann also deutlich mehr Strom verbrauchen als ein größer dimensioniertes Netzteil mit einem sehr hohen Wirkungsgrad. Aus diesem Grund ist das Logo 80 Plus auf einem Netzteil wichtig, da es Rückschlüsse auf den Wirkungsgrad zulässt.

 

Gut zu wissen: Das versteckt sich hinter der 80-Plus-Zertifizierung

80-Plus-Netzteile werden von der nordamerikanischen Initiative 80 PLUS zertifiziert und weisen grundsätzlich einen hohen Wirkungsgrad auf. Die Computer-Netzteile werden dabei in unterschiedliche Leistungsklassen von 80 Plus bis 80 Plus Titanium eingeteilt, wobei Titanium-Netzteile den höchsten Wirkungsgrad aufweisen. Je höher der Zertifizierungsgrad ist, desto teurer ist in der Regel auch das Netzteil bei gleicher Wattzahl. Der Stromverbrauch ist aber entsprechend geringer.

 

Gold und Titanium: Diese Klassen kennt die Zertifizierung 80 Plus

Netzteile mit 80 Plus weisen unter Last einen Mindestwirkungsgrad von 80 Prozent auf. Darunter ist zu verstehen, dass sich 80 Prozent der aufgenommenen Leistung tatsächlich für den PC nutzen lassen und nicht in Form von Wärme verloren gehen. Bei 80 Plus Gold liegt der Wirkungsgrad mindestens bei 87 Prozent und bei 80 Plus Titanium lassen sich bereits 90 Prozent oder mehr erreichen.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden