Was sind überhaupt Sonderposten?

Aufrufe 18 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Was sind überhaupt Sonderposten?

 

Sonderposten

Zu den Sonderposten zähle ich zusammengefasst die Restposten, die Retourware und die Ware der Insolvenz, sowie die Konkursware.Obwohl diese Posten diferenziert gegliedert sind verlaufen sie dennoch oftmals ineinander über. Zurückzuführen ist dies durch den verstärkten Zugang des Einzelhandels verschiedener Warenhausgruppen, wie zum Beispiel Baumärkte oder auch Elektronikketten, die sich immer mehr dem Sonderposten integrieren.

 

Restposten

Restbestände verschiedener Handelsfirmen und -Güter, wie zum Beispiel die der Textilien, Accessoires, Schuhe oder Dekorationen, bezeichnet man als Restposten. Es handelt sich um überschüssige Ware, die auch als Sonderposten verkauft wird. Restposten sind Posten von Waren, die in der Regel auslaufen bzw. im Sortiment nicht weiter geführt werden und oft weit unter dem Händler- Einkaufspreis angeboten.

 

Insolvenz- und Konkursware

Der Unterschied zwischen Insolvenz- und Konkursware bezieht sich im Grunde genommen auf die Größe bzw. Menge des Postens. Konkursware wird meistens vom Konkursverwalter, als kompletter Posten, als ganze Palette, Container oder sogar als ganze Halle bzw. Firma angeboten. Die Insolvenzware dagegen besteht meistens nur aus kleineren Restbeständen.

 

Retourware

Wie der Name schon sagt, handelt es sich hierbei um Ware, die vom Kunden zurück gegeben wurde. Die Retourware wird in drei Rubriken unterteilt:

A-Ware

Bei der A-Ware ist der Artikel und die Verpackung als tadellos und unversehrt zu sehen. Wenn zum Beispiel jemand etwas geschenkt bekommen hat, das ihm nicht gefiel und er es ungeöffnet zurück gegeben hat.

B-Ware

Bei der B-Ware ist zumindest die Verpackung defekt oder fehlt. Der Artikel selbst, kann bereits benutzt worden sein und somit deutliche Gebrauchsspuren zeichnen. Bei der B-Ware kann es sich auch um Artikel handeln, die kleine Fabrikationsfehler aufweisen, wie zum Beispiel ein kleiner Farbklecks auf Textilien.

C-Ware

Bei der C-Ware ist zunächst einmal die B-Ware mit einzubeziehen und darüber hinaus können vereinzelne Teile fehlen. Der Artikel oder das Gerät kann ausschlaggebende Defekts beinhalten. 

Die Retourware wird zu Sonderpreisen angeboten und ist meistens vom Umtausch ausgeschlossen.

Weitere Rubriken zum Thema Sonderposten habe ich wie unten aufgeführt, für Sie zusammengestellt:

- Teil 1. Sonderposten - Sieh es mit Humor!

- Teil 2. Was sind überhaupt Sonderposten?

- Teil 3. Auch bei Sonderposten ist Vorsicht geboten!

- Teil 4. Betrüger statt Verkäufer - Beispiel Sonderposten - wie verhalte ich mich?

- Teil 5. Sonderposten werden auch privat genossen!

Ihre Beurteilung ist mir sehr wichtig, um mich daran orientieren zu können, eventuell mit weiteren Ratgebern zur Seite zu stehen.

Lieben Gruß

Boris Kühl. 

       

 

 

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden