Was muss mein PC können?

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Link zu einer eBay-Seite Entfernen
Laden Sie bis zu 3 weitere Fotos hinzu.
Link zu einer eBay-Seite

Wie nutze ich den PC?

Dies ist die wichtigste Frage, die es vor dem Kauf eines Rechners zu beantworten gilt. Nur wenn ich mir darüber im Klaren bin, für welchen Zweck ich den PC benötige, kann ich ihn entsprechend meiner Bedürfnisse auswählen. 

Am Besten machen Sie sich daher vor dem Kauf eine  Stichwortliste, auf der Sie vermerken, welche Anwendungen der PC bewältigen können solle. Soll der PC von mehreren Personen genutzt werden, so holen Sie auch deren Meinung ein. Und wenn Sie bereits einen PC haben, es jedoch Dinge gibt, die ihnen dort fehlen oder die Ihr alter PC nicht mehr bewältigen kann, dann notieren Sie diese ebenfalls auf Ihrer Liste. 

Office, Multimedia oder Gaming?

Nachdem die Stichwortliste erstellt ist, können Sie sich Gedanken darüber machen,  welches der drei generellen PC Profile zu ihrem Nutzertyp passt. Grob lassen sich PCs in die folgenden drei Kategorien einteilen: 
  1. Office PCs
  2. Multimedia PCs
  3. Gamer PCs
Stehen auf Ihrer Stichwortliste also hauptsächlich Begriffe wie Surfen im Internet, E-Mail, Powerpoint und Excel, dann  sollte Ihre Wahl auf einen Office PC fallen. Diese PCs zeichnen sich durch leise Betriebsgeräusche, niedrige Stromaufnahme und geringe Wärmeentwicklung aus. Zunehmender Beliebtheit erfreuen sich in diesem Bereich so genannte All-in-One-PCs oder auch HTPCs, wie etwa die CSL Narrow Box 4K, die zudem durch einen kleinen Formfaktor überzeugen. 

Finden sich auf Ihrer Liste Begriffe wie  Streaming, Videoschnitt, Bildbearbeitung oder etwa Webseitengestaltung, so stellt vermutlich ein Multimedia-PC oder ein Rechner aus dem Gaming-Einsteigersegment  das Mittel der Wahl für Sie dar. In der Regel verfügen diese Lösungen über eine leistungsfähigere Grafik und einen schnelleren - weil höher getakteten - Prozessor als die oben erwähnten Office-PCs. Daher sind die Rechner, wie etwa der Sprint X5800  oder der  X5705, auch für aufwändigere Spiele geeignet. 
Link zu einer eBay-Seite Entfernen
Laden Sie bis zu 3 weitere Fotos hinzu.
Link zu einer eBay-Seite

High-End für 4K und Virtual Reality

Möchten Sie mit Ihrem neuen Rechner hingegen aktuelle Spiele mit vollen Details in höchster Auflösung oder gar als Virtual Reality erleben,  so führt an einem leistungsfähigen Gaming PC der Mittel- oder Oberklasse kein Weg vorbei.

Achten Sie beim Kauf eines solchen PCs auf jeden Fall darauf, dass es sich bei den verbauten Komponenten um bekannte Markenware handelt, die entsprechend aufeinander abgestimmt und vorkonfiguriert wurde. Sonst kann es Ihnen passieren, dass Sie im Nachhinein eine unliebsame Überraschung erleben, weil es für Ihre aktuelle aber dennoch sehr günstige Grafikkarte eines exotischen Herstellers eventuell nur schleppend neue Treiber und Features gibt. In einem solchen Fall können Sie womöglich nicht auf  gängige Funktionen Ihrer Hardware zugreifen, im schlimmsten Fall somit aktuelle Spiele gar nicht oder nur mit reichlich Verzögerung spielen. 

Aktuelle High-End-Gaming-Rechner verfügen mindestens über eine AMD-Grafikkarte der RX 460er-Serie bzw. eine Nvidia Grafikkarte der 10XXer-Serie.  Hinzu kommt ein Leistungsfähiger Prozessor, wie etwa ein Intel Core i5 oder ein Mehrkerner aus der AMD FX-Serie.  Aktuelle vorkonfigurierte PC-Systeme, die diese Voraussetzungen erfüllen, sind etwa Gamer PCs aus  der Genzai, der  Hikari  oder der Shihai-Serie. Selbstverständlich  bieten auch Rechner auf Basis von AMDs Ryzen-CPU-Architektur, wie etwa die Modelle  Hanta oder Torai, mehr als ausreichende Leistung für aktuelle Gaming-Highlights.  
Link zu einer eBay-Seite Entfernen
Laden Sie bis zu 3 weitere Fotos hinzu.
Link zu einer eBay-Seite

Darf's noch etwas mehr sein?

Natürlich ist es mit dem PC alleine noch nicht getan, denn eine Rechner ohne passende Peripherie, wie Monitor, Tastatur, Maus oder Headset, ist  natürlich unvollständig. Sollten sich auf Ihrer Stichwortliste also etwa eine zickige Maus, ein hakeliges Keyboard oder ein Monitor mit zu geringer Auflösung finden,  dann sind Komplett-Pakete womöglich einen Blick wert. Diese bieten Ihnen in der Regel nahezu alles, um sofort loslegen zu können.

Für den Office-Bereich können wir Ihnen das Narrow-Box-Set inklusive Speicherkarte, Maus und Tastatur ans Herz legen.
Multimedia-Anwender werden mit dem PC Komplett-Set X5812, das sowohl über einen 24"-Monitor, eine Tastatur und eine Maus verfügt, ihre Freude haben.
Gaming-Enthusiasten  sollten sich schließlich das Komplett-Set 5808 einmal ansehen, das - neben einem schnellen Mehrkern-Prozessor und einer aktuelle GeForce-Grafikkarte - auch Monitor, Maus, Tastatur und Headset mitbringt, um direkt einzusteigen.  
Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden