Was muss ich vor dem Kauf eines Boxspringbettes wissen

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Es ist doch immer wieder interessant, wie einfach Produkte die vor 10 Jahren keiner in Deutschland groß beachtet hat, plötzlich zum besten und tollsten und so weiter erklärt werden. So geschieht das auch gerade mit den Boxspringbetten. Alle müssen uns sollten unbedingt eins haben, so die Industrie. Klar die Branche ist immer auf der Suche nach Neuheiten, kaum ist eine da, wird der Preis massiv kaputt geritten und das Produkt ist erledigt. So geschehen mit Latexmatratzen, Wasserbetten, Luftbetten, Gelbetten etc.. Jetzt ist das Boxspringbett an der Reihe. Naja die Preise sind bereits im Keller, 299,-€ für ein angeblich richtiges Boxspringbett 180x200, ist definitiv ganz unten. Die Industrie versucht jetzt durch ein neue DIN Norm diese Billigbetten zu sogenannten Boxbetten abzuwerten. Das heißt, welches Bett keine Federung in der Box hat, darf nicht mehr als Boxspringbett verkauft werden. Hört sich erst einmal ganz gut an. Es gibt aber auch schon Angebote für 499,-€ mit Federung in der Box. Weil leider die Höhe und Qualität der Federung nicht weiter definiert wird. Ein gutes Boxspringbett sollte mindestens einen Taschenfederkern in der Box haben und diese sollte  mindestens ohne Füße 30cm hoch sein und voll ausgepolstert. Das heißt wenn man darunter fasst, sollte sofort eine Polsterung zu spüren sein und kein großer Hohlraum. Die Matratze sollte auch aus Taschenfederkern und mindestens 20cm hoch sein ( wenn mit Topper oben drauf ), der Topper sollte aus  einem guten, elastischem Schaum sein, also kein Komfortschaum oder normaler Kaltschaum und auch mindestens 6cm hoch sein. Visoschaum, MDI Kaltschaum, Serucell der von mir aus auch ein Gelschaum, sind alle okay. Wer große Probleme mit der Schulter oder dem Halswirbel hat, braucht in der Regel einen höheren Topper mit sehr guter Druckentlastung, 8-10cm sind da geboten. Sind die Betten ohne Topper, muss die Taschenfederkernmatratze sehr gut sein, d.h. 500 Federn pro Quadratmeter und hochwertige Schaumpolsterungen. Diese Matratzen sind in der Regel auch mindestens 26-30cm Hoch. Was natürlich gesagt werden muss, auch beim Boxspringbett gilt, die Matratze und den Topper sollte man nach 10 Jahren wechseln, alleine schon aus hygienischen Gründen. Außerdem muss der Topper und die Matratzen regelmäßig gewendet werden, alle 2-3 Monate, wie bei herkömmlichen Bettsystemen auch. Zum Preis läßt sich sagen, man sollte schon mit mindestens 2.500,-€ rechnen, für ein Doppelbett. Alles andere und vor allem sogenannte Super-Super-Schnäppchen, ist Vorsicht angesagt. Irgendwo wird eingespart, jeder muss Geld verdienen auch die großen Möbelhäuser. Zu verschenken hat keiner etwas. Also genau prüfen und vergleichen und wichtig, Probeliegen vor Ort, wie beim normalen Matratzenkauf auch. Sonst kauft man die Katze im Sack und wer hat schon Lust alles wieder zurück zuschicken.
Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden