Was man beim Kauf von Bücherserien beachten sollte

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Was man beim Kauf von Bücherserien beachten sollte

Bücherserien – ein besonderer Reiz für Vielleser

Bücherserien erfreuen sich gerade bei Viellesern besonderer Beliebtheit. Sie zeichnen sich häufig durch detaillierte Hintergrundschilderungen, vielschichtige Charaktere und mitunter verworrene Handlungsstränge aus. Hierdurch hat der Leser oft das Gefühl, in eine eigene Welt einzutauchen und kann sich besonders gut mit den verschiedenen Personen identifizieren. Deshalb sind gerade solche Erzählungen meist ungemein spannend. Nicht selten bilden sich sogar eigenständige Communities im Internet. Hierdurch besteht die Möglichkeit zum Austausch mit Gleichgesinnten. Häufig macht die Vorfreude den Reiz aus, wenn der Lesefreund sehnsüchtig der nächsten Fortsetzung entgegenfiebert. Bücherserien gibt es zu den verschiedensten Genres, die unterschiedliche Lesergruppen ansprechen. Sie beinhalten oft eine fortlaufende Geschichte, die sich über mehrere Bände erstreckt. Daneben können sie aber auch eigenständige Geschichten beinhalten, die einen gemeinsamen Rahmen haben (z.B. gleiche Protagonisten, gleiche Örtlichkeiten). Hierunter fallen etwa die Krimiserien. Angesichts dieser Vielfalt fällt die Suche nicht immer leicht. Zudem können Bücherserien sich leicht über mehrere tausend Seiten erstrecken. Mithin will der Kauf gut überlegt sein – nicht zuletzt im Hinblick auf die zum Teil erheblichen Preise. Auch sind nicht alle Ausgaben von gleichbleibender Qualität. So kommt es mitunter vor, dass Bücherreihen unvollständig oder schlecht sortiert sind. Eine große Auswahl an Bücherserien finden Sie bei eBay. Vor dem Kauf kann es sich empfehlen, sich erst einmal einen Überblick über die in Betracht kommenden Werke zu verschaffen.

Die verschiedenen Genres

Die Auswahl im Bereich Bücherserien ist sehr groß. Im Folgenden werden kurz die wichtigsten Genres vorgestellt, um Ihnen einen ersten Anknüpfungspunkt für die zielgenaue Suche im Internet zu geben.

Roman

Der Roman beschäftigt sich mit dem Schicksal des Einzelnen oder einer Gruppe von Menschen. Er zeichnet sich durch einen anspruchsvollen Schreibstil sowie eine komplexe Handlung aus. Da der Roman eine sehr alte Literaturform ist, haben sich sehr viele Varianten entwickelt. Hier seien kurz einige der Wichtigsten vorgestellt.

Subgenres

Eine der klassischen Formen ist der Abenteuerroman. Er zeichnet sich durch eine klare Trennung von Gut und Böse aus, zentrale Figur ist ein Held. Es findet ein alles entscheidender Kampf statt, wobei es um das große Ganze geht - bis hin zur weltumfassenden Rettung. Ein bekanntes Beispiel sind die „Artus Chroniken“ von Bernard Cornwell, die zum Ende des 5. Jahrhunderts spielen. Historische Romane spielen in einer Epoche, die außerhalb des Erfahrungshorizontes des Autors liegt. Idealerweise dient die Epoche nicht nur als Kulisse, sondern wird mit ihren Eigentümlichkeiten thematisiert. Als Beispiel sei die „Medicus"-Reihe von Noah Gordon erwähnt. Diese schildert die gesellschaftlichen Probleme des Mittelalters anhand der Geschichte eines Waisenjungens, der beschließt, Arzt zu werden. Kürzlich verfilmt wurde der historische Roman "Die Wanderhure" von Iny Lorentz. Der Gesellschaftsroman behandelt dahingegen die Zustände und Entwicklungsprozesse zu Lebzeiten des Autors. Schwerpunktmäßig geht es zumeist um tiefgreifende gesellschaftliche Veränderungen. Der Entwicklungsroman thematisiert die geistig-seelische Entwicklung des Protagonisten. Im Zeitroman versucht der Autor, die Gegenwart vollständig und nachvollziehbar darzustellen. Die wichtigste Mischform ist sicherlich der Krimiroman. Romane können auch Bezüge zu anderen Genres wie Fantasy oder Science Fiction aufweisen.

Fantasy

Fantasy-Geschichten spielen größtenteils in einer fremden, irrealen Welt. Sie sind jedoch häufig an historische Gegebenheiten, insbesondere aus dem Mittelalter, angelehnt. Es wird zunächst zwischen High Fantasy und Low Fantasy unterschieden.

High und Low Fantasy

High Fantasy - Erzählungen spielen in einer eigenständigen Welt, die starke Bezüge zum Mittelalter aufweist. Mythologische Aspekte und Magie spielen eine starke Rolle. Es findet eine klare Trennung zwischen guten und bösen Charakteren statt. Im Vordergrund steht häufig das große Ganze bis hin zur weltumfassenden Rettung. Die Geschichten weisen häufig Ähnlichkeiten mit Legenden und Sagen auf. Bekanntestes Beispiel ist sicherlich der „Herr der Ringe“ von John R.R. Tolkien. Low Fantasy - Geschichten zeichnen sich durch einfachere Erzählstrukturen aus. Dafür sind die Charaktere häufig vielschichtiger und ambivalenter. Im Vordergrund stehen hier persönliche Schicksale. Insgesamt sind Erzählungen aus dem Bereich der Low Fantasy realistischer. Das Fantasy-Genre weist noch zahlreiche Untergattungen auf, die sich nicht immer eindeutig dem High oder Low Fantasy - Bereich zuordnen lassen.

Subgenres

Urban Fantasy zeichnet sich durch eine realitätsnahe Kulisse aus, die jedoch durch irreale Elemente unterbrochen wird. Es finden Wechsel zwischen realer und Fantasiewelt statt. Entweder tritt der Protagonist durch ein Portal in die Fantasiewelt ein oder es tauchen fantastische Wesen in der Alltagsumgebung auf. Bekannte Beispiele sind die „Harry Potter“-Reihe von Joanne K. Rowling sowie die „Tintenherz“-Trilogie von Cornelia Funke. Dark Fantasy enthält Elemente aus dem Horror-Genre. Hierzu zählt beispielsweise die Reihe "Der dunkle Turm" von Stephen King. Science Fantasy weist Bezüge zur Science Fiction auf. Sehr bekannt ist etwa die Bücherreihe "Otherland" von Tad Williams, deren Handlung sich im virtuellen Raum des Cyberspace abspielt. Humorvolle Fantasy beinhaltet in erster Linie parodistische Elemente, die zahlreiche Anspielungen auf Fantasy-Motive oder Legenden und Mythen enthalten. In diesem Zusammenhang sei die „Scheibenwelt“-Reihe von Terry Pratchet erwähnt.

Science Fiction

Science Fiction beschreibt die möglichen Auswirkungen der technischen Entwicklung auf den Menschen. Die Geschichten beinhalten wissenschaftliche und technische Phänomene, die nach der Alltagserfahrung unmöglich sind, aber nicht wissenschaftlich ausgeschlossen sein müssen. Hierbei kommt häufig eine ambivalente Haltung zwischen Fortschrittsglaube und Technikangst zum Ausdruck. Das Science Fiction - Genre unterteilt sich im Großen und Ganzen in Hard Science Fiction und Soft Science Fiction. Während Hard Science Fiction schwerpunktmäßig detaillierte Schilderungen von Wissenschaft und Technik beinhaltet, beschäftigt sich Soft Science Fiction mit den gesellschaftlichen Auswirkungen der technischen Entwicklung. Auch das Science Fiction - Genre enthält zahlreiche Untergattungen und Mischkategorien.

Subgenres

Hierunter fällt zunächst die bereits erwähnte Science Fantasy. Der Science Fiction Thriller enthält alle Elemente eines gewöhnlichen Thrillers, spielt sich jedoch vor futuristischer Kulisse ab. Erwähnt sei die Reihe "Blade Runner" von Philip K. Dick, die später erfolgreich unter dem gleichnamigen Titel verfilmt wurde. Die Military Science Fiction handelt von Kriegen mit futuristischen Waffen, insbesondere auch von der Kriegsführung im All. Die Space Opera ist an klassische Literaturgattungen wie Abenteuererzählungen und Romanzen angelehnt. Sie spielt im Weltraum, wobei jedoch nicht wissenschaftliche und philosophische Fragen von Raum und Zeit thematisiert werden, sondern das All lediglich als futuristische Kulisse dient. Zu den Bestsellern gehört hier zum Beispiel "Die Saga der Sieben Sonnen" von Kevin J. Anderson. Humorvolle Science Fiction zeichnet sich in erster Linie durch parodistische Elemente aus. Sehr bekannt ist in diesem Zusammenhang die Reihe "Per Anhalter durch die Galaxis" von Douglas Adams.

Krimi / Thriller

Der Krimi behandelt die Aufklärung eines Verbrechens, während es im Thriller häufig auch um die Verhinderung einer möglichen Straftat geht. Im Psychothriller steht die Wahrnehmung der Hauptfigur im Vordergrund. Ein bekanntes Beispiel für Thriller ist die „Millenium"-Trilogie von Stieg Larsson. Eine weitere Kategorie mit Bezügen zum Roman bildet der historische Krimi. Hierzu gehört beispielsweise die "St. Pauli Trilogie" von Virginia Doyle, welche sich unter anderem mit den Geschehnissen des 2. Weltkrieges beschäftigt. Erheblich weiter in der Zeit zurück geht die Reihe "Lasra - historische Krimis aus der Steinzeit" von Susanne Tschirner.

 

Kriterien beim Kauf

Neben inhaltlichen Aspekten gibt es zahlreiche weitere Gesichtspunkte, die beim Kauf von Bücherserien zu beachten sind.

Vollständigkeit, richtige Sortierung und Aufteilung der Bände

Mitunter kommt es vor, dass die Serie nicht vollständig erhältlich ist. Dies kann verschiedene Ursachen haben. Manchmal ist der Autor vor Fertigstellung des Gesamtwerks verstorben oder es sind nicht alle Ausgaben in der deutschen Fassung verfügbar. Auch können einzelne Bände vergriffen sein. Manchmal wird von Seiten der Verlage die Reihenfolge der Bände nicht oder fehlerhaft gekennzeichnet. Deutsche Fassungen sind oft anders unterteilt als die Originalausgaben, bisweilen wird ein Buch erst im Nachhinein in verschiedene Bände unterteilt. Dadurch kann es sein, die Aufteilung in einzelne Bände nicht immer der Struktur der Erzählung entspricht. Im ungünstigsten Fall kann ein Band mitten im Handlungsstrang enden.

Tipp für die Leserin / den Leser:

Bei längeren Bücherreihen sollten Sie zunächst den aktuellen Umfang und die Reihenfolge der Serie überprüfen. Hierzu können Sie die Seiten der herausgebenden Verlage zu Hilfe ziehen. Manchmal sind einzelne Exemplare einer Serie vergriffen und es sind auch keine Gebrauchsexemplare mehr verfügbar. Dann stellt sich die Frage, ob der Kauf der unvollständigen Serie für den Leser Sinn macht. Manchmal bietet die Erzählung selbst Orientierungshilfen, etwa in Form von Zusammenfassungen oder Rückblenden. Fehlt es hieran oder ist das Gesamtwerk ungünstig aufgeteilt (Bände enden mitten im Handlungsstrang), so ist es möglicherweise sehr schwer, sich in die Lektüre einzufinden. Daher empfiehlt es sich bei unvollständigen Serien, möglichst viele Kundenrezensionen zu lesen. So können Sie auch eine Vorstellung davon gewinnen, ob das Gesamtwerk leserfreundlich strukturiert ist und hiervon Ihre Kaufentscheidung abhängig machen.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber