Was ist wichtig bei der Reparatur von Oldtimer-Motorrädern von Norton?

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Was ist wichtig bei der Reparatur von Oldtimer-Motorrädern von Norton?

Oldtimer-Motorräder von Norton sind in der Szene sehr beliebt. Die britische Motorradmarke ist nicht nur Kennern ein Begriff. Doch wo kann man solche Motorräder kaufen? Was sollte man bei der Reparatur beachten? Und sind Ersatzteile für diese Motorräder noch erhältlich?

 

Norton – das ist ein Markenname mit Geschichte

Der britische Motorradhersteller Norton war schon immer besonders durch die Vielzahl von Rennsiegen in aller Munde. Keine Motorradmarke konnte bisher das Rennen auf der Isle of Man so oft dominieren wie Norton. Gegründet wurde das Unternehmen 1898 in Wolverhampton. Seit 1913 wurden verschiedene Motorräder gebaut, die heute Oldtimerstatus genießen.

 

Verschiedene Modelle der bekannten Norton-Motorräder

Wer Ersatzteile für seine Maschine von Norton sucht und das Motorrad selbst reparieren möchte, muss zunächst das Modell und das genaue Baujahr wissen. Anhand dieser Angaben können dann die benötigten Ersatzteile erworben werden. Eine der bekanntesten Baureihen war das Modell 16H / WD16H. Auch die ES 2, die in den 1930er Jahren erstmals gebaut wurde, zählt heute zu den Oldtimern. Die Norton Manx ist wohl die bekannteste Einzylinder-Rennmaschine von Norton. Auch sie genießt heute Oldtimerstatus. Zu den weiteren bekannteren Modellen gehören die Norton Dominator, die Norton Atlas und die Norton Commando.

 

Wenn man Oldtimer-Motorräder von Norton selbst reparieren möchte

Grundlegendes technisches Wissen und handwerkliches Geschick gehören zu den Basics bei der Reparatur von Oldtimern. Wer seine Maschine selbst reparieren möchte, braucht dazu in der Regel Ersatzteile, die oft bei eBay erhältlich sind. Um genau das benötigte Ersatzteil wie zum Beispiel einen Norton Tank zu finden, ist es wichtig, genau zu wissen, zu welchem Motorradtyp die Maschine gehört. Auch das Baujahr spielt eine wichtige Rolle. Beides kann bei vielen Oldtimer-Motorrädern am Typenschild abgelesen werden. Alternativ geben die Fahrzeugpapiere bzw. die Betriebsanleitung Auskunft. Um das richtige Ersatzteil für die Reparatur beispielsweise der Norton Commando 850 auszuwählen, ist es am besten, die exakte Ersatzteilnummer zu kennen. Diese ist entweder in den Fahrzeugpapieren oder in Werkstattbüchern zu finden. So ausgerüstet kann sich jeder Oldtimer-Freund an die Reparatur seiner Norton wagen. Allerdings sollten immer nur Originalteile verbaut werden, zumindest dann, wenn die Maschine als kraftfahrzeugtechnisches Kulturgut gelten soll. Hier ist es zwingend vorgeschrieben, welche Teile nur als Originalteile verwendet werden dürfen.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden