Was ist ein guter Bioalkohol?

Aufrufe 64 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Es gibt 4 verschiedene Qualitätstufen bei Bioalkohol oder auch Ethanol genannt.

1. 99,9% Ethanol völlig farblos:
Dieser Ethanol wurde durch die höchste Destilationstufe hergestellt. Ihn gibt es als Reinstalkohol für medizinische Zwecke, sowie auch für industrielle Anwendungen oder auch als Kaminalkohol.

2. 96-98% Ethanol, frisch Ware, völlig farblos:
Dieser Ethanol wir aus Vergärung von biologischen Produkten erzeugt in Deutschland sind es in der Regel Zuckerüben oder Kartoffeln. Aus diesem Ethanol kann man auch trinkbaren Alkohol herstellen. Damit aber keine Brandweinsteuer vom Staat erhoben werden kann wird der Ethanol vergällt. In der Regel wird  MEK verwendet. Falls der Alkohol an Privatkunden vekauft wird ist noch ein Bitterstoff hinzugefügt.

3. 94% Ethanol, leicht gelblich:
Dieser Ethanol ist oft ein Verschnitt oder keine reinst Ware. Diese Alkohole werden oft aus recycelten Produkten gewonnen und haben oft die Angewohnheit zu riechen und Kopfschmerzen zu verursachen. Besonders wenn die Flamme erlischt kommt eine starke Geruchsbelästigung auf.

4. 80% Ethanol kann gelblich oder farblos sein:
Bei dieser Qualitätsstufe kann es sich durchaus um hochwertigen Ethanol handel, er ist aber mit fast 16% Wasser versetzt. Bei verbrennen im Gel oder Bioalkoholkaminen kann es zu Blubber-Geräuschen kommen, weil das Wasser im Ethanol anfängt zu kochen. Eine kürzere Brenndauer zeichnet auch diese Alkohole aus.
   
Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden