Was ist beim Kauf von Schamottsteinen zu beachten?

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Was ist beim Kauf von Schamottsteinen zu beachten?

Schamott oder Schamotte ist ein feuerfestes, künstlich hergestelltes Gestein. Es besteht aus Tonerde und Aluminiumoxiden und kommt als Auskleidung von Öfen und Feuerstellen im Privatbereich und in der Industrie zum Einsatz. Wenn Sie Schamott-Steine kaufen möchten, sollten Sie dabei einige grundlegende Dinge beachten.

 

Von fein bis grob - Qualitätsunterschiede bei Schamott

Wenn Sie Ihren Holz- oder Pizzaofen mit Schamott auskleiden möchten, ist es zunächst wichtig zu wissen, dass es bei Schamottsteinen zwei unterschiedliche Qualitätsstufen gibt: sauren Schamott und Normalschamott. Saurer Schamott ist günstiger als Normalschamott, enthält aber auch nur einen Anteil von 10-30 % Aluminiumoxid. Dadurch neigt er durch die Einwirkung hoher Temperaturen im Brennraum schnell zur Rissbildung und bricht auch wesentlich schneller als herkömmlicher Schamott. Dieser Normalschamott ist mit 30-45 % Aluminiumoxid-Anteil wesentlich hitzebeständiger. Besonders hochwertiger Schamott verträgt Temperaturen bis zu 1500 °C. Für Laien ist es schwer, zwischen den beiden Schamottarten zu unterscheiden. Ein Hinweis auf die Qualität der Schamottplatten oder -steine ist jedoch der Preis. Sehr günstige Angebote sind hier auf jeden Fall mit Vorsicht zu betrachten. Hier erhalten Sie mit hoher Wahrscheinlichkeit sauren Schamott.

 

Schamott auf Maß zu kaufen erspart den komplizierten Zuschnitt

Schamott ist sehr spröde und bricht leicht. Daher ist es relativ schwer zu verarbeiten. Sie benötigen dazu einen speziellen Winkelschleifer (Flex) mit Diamanttrennscheibe. Tragen Sie dabei aufgrund der hohen Staub- und Splitterbildung unbedingt Schutzbrille und Mundschutz. Am einfachsten und saubersten ist es, wenn Sie sich die benötigte Menge Schamott gleich auf Maß zuschneiden lassen. Achten Sie beim Kauf unbedingt auch auf die richtige Dicke des Materials. Schamottsteine und sind im Handel in unterschiedlichen Stärken erhältlich. Um den nötigen Brandschutz oder eine ausreichende Wärmespeicherung gewährleisten zu können, darf die Schamottauskleidung eine gewisse Dicke nicht unterschreiten. Richten Sie sich dabei am besten nach den Maßen der alten Schamottauskleidung. Bei Neubauten von Öfen und Backöfen können Sie bei Bedarf einen Ofenbauer zurate ziehen.

 

Auf den Mörtel kommt es an - Schamott richtig verarbeiten

Zum Schluss noch ein Wort zur richtigen Verarbeitung von Schamott. Dazu benötigen Sie einen speziellen Schamottmörtel, der ebenfalls für die hohen Temperaturen im Brennraum des Ofens ausgelegt ist. Auch hier gilt: Vorsicht vor Billigprodukten. Sehr preiswerter Schamott-Mörtel wird gerne mit Quarzsand oder anderen Bestandteilen gestreckt. Das wirkt sich negativ auf seine Haltbarkeit und die feuerfesten Eigenschaften aus. Guten Mörtel in Profi-Qualität erhalten Sie beispielsweise zu einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis bei eBay. Hier finden Sie auch hochwertige Schamottplatten und weiteres Zubehör zum Ofenbau.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden