Was ist beim Kauf eines gebrauchten Kopierers zu beachten?

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Was ist beim Kauf eines gebrauchten Kopierers zu beachten?

Der Copyshop um die Ecke hat geschlossen? Keine Panik, Sie kaufen sich einfach einen gebrauchten Kopierer. Die Auswahl ist jedenfalls groß und deshalb sollten Sie sich fragen, was genau Sie mit einem Tischkopierer oder gar einem noch größeren Kopiergerät anfangen wollen. Von Bedeutung wäre auch die Frage, in welcher Qualität und damit zu welchen Kosten Sie künftig kopieren wollen.

 

Verschiedene Kopierverfahren und unterschiedliche Anwendungen

Es gibt heute zwei unterschiedliche Kopierverfahren. Da sind einerseits die Laserkopierer, die so ähnlich arbeiten wie der Laserdrucker an einem Computer. Auch die meisten Farbkopierer arbeiten mit dem Laser-Druckverfahren. Inzwischen haben sich Kopierer etabliert, die als Multifunktionsgerät im Tintenstrahlverfahren arbeiten. Entscheidend für die Auswahl sind verschiedene Kriterien wie die Kopier- oder Druckauflage, die Kopiergeschwindigkeit, das Kopier- und Druckverfahren, die Qualität der Kopien und natürlich die entstehenden Kosten.

 

In papierlosen Büros werden nur noch selten ausgedruckte Kopien verteilt

Bedingt durch die Möglichkeiten der elektronischen Speicherverfahren werden immer weniger Kopien verteilt. Auch das Finanzamt nimmt die Steuererklärung heute in digitaler, ungedruckter Form an. Deshalb sind die Kopiervolumina deutlich kleiner geworden. Stattdessen ist Flexibilität gefordert. Hohe Zahlen von Kopien können billiger digital gedruckt werden, nach Möglichkeit werden digitale Kopien bevorzugt und auf Tablet-Computern oder Laptops ausgegeben. Für fast alle anderen Kopieraufträge stellen Multifunktionsgeräte – Scanner, Drucker und Fax in einem Gerät – hervorragenden Ersatz für die Kopiergeräte vergangener Zeiten.

 

All in One für kostengünstige Kopien am eigenen Arbeitsplatz

Egal, ob Sie zu Hause oder im Büro arbeiten – elektronische Medien übernehmen heute einen Großteil der Kommunikation. Dennoch benötigen die meisten Menschen Dokumente in Papierform. Deshalb wird es noch sehr lange die Forderung nach Kopien von Schriftstücken und Skizzen, Zeichnungen und Listen geben. Aber ihre Ausgabe hat sich verändert und wird sich noch weiter verändern. Verteilt werden elektronische Kopien in Form von Dateien. Das ist schnell und effizient und obendrein noch billig. Der Empfänger hat dann die Möglichkeit, sich so viele Kopien auszudrucken, wie er benötigt. Er kann dies heute mit praktisch jedem Arbeitsplatzdrucker tun und an den Orten, wo er die Kopien tatsächlich braucht.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden