Was ist beim Kauf einer Windows 7 Lizenz zu beachten?

Aufrufe 2 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Was ist beim Kauf einer Windows 7 Lizenz zu beachten?

Um aktuelle Patches und wichtige Sicherheitsupdates zu installieren, muss Windows 7 mit der jeweiligen Lizenz aktiviert werden. Dies gelingt einfach und bequem, indem Sie die Aktivierung online durchführen. Darüber hinaus ist es entscheidend, ob Sie eine Lizenz für die 32- oder 64-Bit Version benötigen.

 

Lizenz für Windows 7: So finden Sie das richtige Betriebssystem

Wenn Sie auf der Suche nach einer Lizenz für Windows 7 sind, gilt es einige Dinge unbedingt zu beachten. Das beliebte Betriebssystem von Microsoft wird schließlich in verschiedenen Editionen angeboten, die sich hinsichtlich des Funktionsumfangs deutlich voneinander unterscheiden. Aus diesem Grund empfiehlt es sich, vorher einen Blick auf die erhältlichen Versionen und Windows 7 Lizenzen zu werfen. Auf diesem Weg stellen Sie sicher, dass Sie das passende Betriebssystem und die richtige Lizenz für Ihren PC oder Laptop erwerben. Editionen, die sich vorrangig an Geschäftskunden und Firmen richten, sind wesentlich teurer als Betriebssysteme für private Nutzer.

 

Lizenz für Privatkunden: Windows 7 auf PC oder Notebook installieren

Mit der Lizenz für Windows 7 sind Sie in der Lage, Ihr Betriebssystem online zu aktivieren. Dadurch ist es möglich, wichtige Updates für eine bessere Sicherheit und Stabilität zu installieren. Die Lizenzen sind allerdings nur für eine bestimmte Edition gültig. Die meisten Kunden entscheiden sich dabei als Editionen für Home Basic oder Home Premium, die ihnen in Sachen Multimedia mehr Funktionen bieten. Unternehmen wählen hingegen nach Möglichkeit Windows 7 Professional, das zum Beispiel für einen längeren Zeitraum mit Updates versorgt wird. Empfehlenswert ist ebenfalls Windows 7 Ultimate, das unter anderem über erweiterte Sicherheitsfunktionen verfügt.

 

Ein entscheidender Unterschied: 32- oder 64-Bit?

Nicht zuletzt sollten Sie beim Kauf einer Lizenz für Windows 7 in Erfahrung bringen, ob es sich um die 32- oder 64-Bit-Version handelt. Dadurch bestimmen Sie darüber, wie viel Arbeitsspeicher den Anwendungen auf Ihrem PC oder Notebook zur Verfügung steht. Grundsätzlich empfiehlt es sich, ab 4GB RAM oder mehr bevorzugt das 64-Bit Windows 7 zu installieren. Besonders aufwendige Anwendungen wie aktuelle Videospiele laufen andernfalls Gefahr, während der Ausführung abzustürzen. Das 32-Bit Windows 7 kommt dagegen vorrangig auf älteren Computern und Laptops zum Einsatz.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden