Was ist CarHiFi ? Was benötige ich wirklich ?

Aufrufe 42 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

1. Headunit / Radio / Monitor
 
Gundsätzlich gilt auch für Ihre AutoHiFi Anlage : Jede Kette ist nur so stark, wie ihr schwächstes Glied. Und dies fängt hier eben schon beim Steuergerät an. Radios mit Kassetten sind nicht mehr zeitgemäß und werden kaum noch hergestellt. Sie sollten mindestens einen CD-Tuner kaufen, besser noch mit MP3 Funktion. Möchten Sie später einen Navigation verwenden, bietet es sich an, gleich ein Monitorgerät zu kaufen (Moniceiver). Dies sind Radios mit ausfahrbahrem Monitor. Hier lassen sich dann alle audio-visuellen Geräte anschließen. Das können externe DVD-Player sein, aber z.B. auch eine Playstation, eine Digitalkamera oder eben ein Navigationsgerät. Egal wofür Sie sich entscheiden sollten, wichtig für eine gute Anlage sind die sogenannten Vorverstärkerausgänge (Cinch). Hiervon sollte das Gerät mindestens ein Paar haben, besser drei : Front / Rear / Subwoofer.
Angeschlossen werden alle aktuellen Geräte über den sogenannten ISO-Anschluß / ISO-Stecker. Diese gibt es ebenso wie Antennenadapter, fahrzeugspeziefisch, wenn nicht schon werksseitig vorhanden.
 
2. Klangprozessoren / Equalizer / 5.1 Raumklang
 
Zwischen das Steuergerät und angeschlossenen Verstärkern / Lautsprechern lassen sich verschiedenste "Klangverbieger" schalten. Einfache Versionen sind bereits in guten Radios verbaut. Wichtig für den optimalen Klang ist in jedem Falle ein Equalizer. Dies sollte ein parametrischer - und kein grafischer Equalizer sein. Weitere Möglichkeiten bieten Klangprozessoeren, welche man aus dem Home-Hoifi bereich kennt. Hier sind dann Klangbilder wie Kirche / Jazz/ Stdion / Rock / Pop / Sprache u.s.w möglich. Dies ist jedoch nur als Spielerei anzusehen. Immer mehr verbreiten sich zur Zeit jedoch die Raumklang-Prozessoren. Diese stammen aus dem Dolby-Surround-bereich von zu Hause. Hiermit erzeugt man eben den typischen Cinema Sound. Dies stellt jedoch hohe Anforderungen an die komplette Anlage. Benötigen Sie hier mehrere Endstufen ( oder zumindest eine 5-Kanal Endstufe ), es muß ein Centerspeaker montiert werden und es wird ein Subwoofer benötigt.
 
3. Verstärker ( Endstufen )
 
Dies ist ein umfassenden Thema. Als erstes sollten Sie auf die Leistungsangabe schauen : diese sollte in RMS angegeben sein und keinesfalls in Maximalleistung oder Sinus Leistung. Die beiden letzten Angaben sind unverlässlich und stellen meißt sehr hohe Watt - Angaben dar, die keinesfalls realistisch sind. Es gibt analoge und digitale Endstufen. Die Digitaltechnik ist die modernere, mit höherer Leistungsausbeute und geringerem Stromverbrauch - leider aber auch die teuerste Variante. Endstufen gibt es als 2 - 3 - 4 - 5 - oder Mehrkanalmodelle. Jeder angeschlossene Lautsprecher benötigt einen Kanal. Subwoofer ( Bass Lautsprecher ) nehmen hier eine Sonderstellung ein, weil Sie hohe Leistung benötigen. Hier kommen Digitalverstärker oder analoge Endstufen mit Kanalbrückung zum Einsatz. Sollte das jeweilige Autoradio nicht über genügend Vorverstärkerausgänge (Cinch) verfügen, um alle Kanäle des Verstärkers ansteuern zu können, benötigen Sie sogenannte Y-Adapter, diese teilen das Cinchkabel noch einmal auf. Folgende Austattung sollte jede Endstufe haben : Pegelregler, Phasendrehung und aktive Frequenzweiche.
 
4. Lautsprecher / Subwoofer
 
Die Lautsprecher und deren Anordnung sind entscheidend für den Klang. Hier gibt es Koaxial Lautsprecher (Koax), Triaxial Lautsprecher (Triax) oder Mehrweg Systeme ( meißt als Kopo / Compo bezeichnet ). Mehrwegsysteme sind zu bevorzugen, da Sie über eine richtige Frequenzweiche verfügen. Diese teilt die verschiedenen Frequenzbereiche auf die einzelnen Lautsprecher ( Tieftöner , Mitteltöner , Hochtöner ) auf. Die Frequenzsteilheit der Weichen sollte mindestens 12 dB ( Dezibel ) betragen. Weiter kann man zusätzliche Hochtöner verbauen. Diese besitzen meißtens eine Kabelweiche.
Subwoofer sind Lautsprecher mit einen großen Membranfläche und können deswegen besonders gut tiefe Frequenzen wiedergeben. Auch hier gilt : "Jeder Lautsprecher klingt nur so gut, wie er eingebaut ist". Gehäuse gibt es in den verschiedensten Formen und Bauarten. Als typische Kiste, Rolle, Pyramide oder Spezialanfertigungen - z.B. für die Reserveradmulde. Diese Gehäuse können geschlossen sein, im Bassrefex - Prinzip oder Bandpass - Prinzip aufgebaut werden. Diese unterscheiden sich klanglich sehr. Auch klingt jeder Woofer in jedem Auto anders. Deshalb sollte man den Subwoofer erst im Auto testen, bevor man "blind" kauft.
 
5. Stromversorgung / Zusatzbatterien / Stützkondensatoren
 
Dies ist ein Bereich, welcher oft unterschätzt wird. Es sollte unbedingt auf hochwertigste Kabel und Zubehör Wert gelegt werden. besonders wichtig ist die Stromversorgung für die Endstufen/Verstärker. Hier sollten Kabel mit hohem Querschnitt eingesetzt werden. Dafür gibt es auch bereits vorkonfektionierte Kabelsätze. Einen solchen Kabelsatz gibt es in verschiedenen Querschnitten, z.B. 10qmm , 20mm² , 25 qmm, 30qmm, 50mm² u.s.w. Enthalten ist meistens : Stromkabel, Massekabel, Cinchkabel, Hauptsicherung, Kabelbinder, Lautsprecherkabel, Sicherung ( Glassicherung, AGU ), Anschlußstücke, Rundösen. Natürlich gibt es auch alle Komponenten einzeln zu kaufen. Für sehr hohe Verstärkerleistungen benötigen Sie eine Zusatzbatterie ( Gelbatterie ), diese wird über ein Relais ( Hochstromrelais ) parallel zur vorhandenen Battreie geschalten.Batterien haben einen Nachteil, sie sind zu träge, können also bei einem Bassschlag den benötigten Strom nicht schnell genug zur Verfügung stellen. Da schaffen Stützkondensatoren ( Powercap ) Abhilfe. Deren Kapazität wird in Farad angegeben. Es gibt verschiednene Kapazitäten : 1F , 2F , 3F , 5F , 10F , 20F . Für noch höhere Kapazitäten gibt es die Hybrid Kondensatoren. Hier erreichen die Werte bis 400 F. Hier ist auf korrekten Einbau im Auto zu achten. Powercap Anschlußkits sind zu verwenden.
Neben der Stromversorgung sind natürlich die Signalkaben (Cinchkabel) sorgfältig auszuwählen. Diese sollten mindestens doppelt geschirmt sein und über Metallstecker verfügen. Auch das Lautsprecherkabel sollte ausreichend bemessen werden. So verwendet man für Lautsprecher mindestens 2 x 2,5 qmm und für Subwoofer mindestens 2 x 4,0 mm² Kabel.
 

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden