Was genau ist Bein als Werkstoff?

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Was genau ist Bein als Werkstoff?

Bein ist ein organischer Werkstoff, aus dem im Altertum Haushalts-, Schmuck- und Kunstgegenstände hergestellt wurden. Zu Bein (Werkstoff) zählen Knochen aller Art, Stoßzähne von Elefanten (Elfenbein), Wal- oder Walrosszähne. Auch Geweihe verschiedener Tiere, Hörner (Nashorn) und Fischbein (Bartenwale) zählen zur Werkstoffgruppe Bein. Da viele Tiere heute unter das Artenschutzgesetz fallen, ist der Handel mit dem Werkstoff Bein stark eingeschränkt. Viele Gegenstände, die früher aus Bein gefertigt wurden, entstehen heute aus diversen Metallen oder Kunststoff. Bei eBay finden Sie ausgesuchte Figuren, Schnitzereien und Schmuck aus Bein, Elfenbein, Hörnern oder Fischbein, die teilweise antik sind.

 

Einige Gebrauchsgegenstände bestehen auch heute noch aus dem Werkstoff Bein

Bei eBay finden Sie alte Klaviere und Tasteninstrumente, deren Klaviatur mit Bein oder Elfenbein belegt ist. Bein in Form von Rinderknochen ist heute bei der Herstellung von Musikinstrumenten für die Sättel von Gitarren, Mandolinen oder Lauten nach wie vor gebräuchlich. In grafischen Betrieben, bei der manuellen Verarbeitung von Leder und im traditionellen Buchbinderhandwerk gibt es das sogenannte Falzbein. Es besteht aus einem Rinderknochen und wird zum Falzen von Papier, Pappe oder Leder verwendet. Schuhmacher verwenden das Shoebone, ein Werkzeug zum Bearbeiten von Glattlederschuhen, das aus den fettreichen Knochen der Hirsche besteht.

 

Die chemische Zusammensetzung von Bein (Knochen) und Elfenbein

Der Werkstoff Bein besteht aus unterschiedlichen Bestandteilen. Etwa 20 Prozent sind Wasser, 25 Prozent organische Bestandteile in Form von Knochenzellen und Knochenknorpeln. Sie sorgen für die Weichheit und Elastizität – deshalb lässt sich Bein sehr gut schnitzen. Schmuck und viele verschiedene Figuren bestehen aus unterschiedlichen Tierknochen. Bein ist nicht hochpreisig, da durch die zahlreichen Schlachttiere kein Mangel an Knochen herrscht. Obwohl Bein ein organischer Werkstoff ist, überwiegen die anorganischen Bestandteile. Etwa 55 Prozent bestehen aus Salzen, die für die Festigkeit und Stabilität sorgen. Ähnlich sieht es beim Elfenbein aus. Knapp 60 Prozent eines Elefantenstoßzahns besteht aus Calciumphosphat (Zahnbein). Hinzu kommen Kalk, Knorpelmasse und Wasser. Trocknet der Stoßzahn, verliert er etwa 20 Prozent seines ursprünglichen Gewichts. Elfenbein ist ebenfalls beliebt in der Schmuckproduktion für die Herstellung von Ketten, Armbändern oder Ringen. Legal verarbeiten dürfen Elfenbeinschnitzer heute nur die Stoßzähne von natürlich verendeten Elefanten. Schnitzereien wie Figuren oder Schmuck aus Bein und Elfenbein bestellen Sie zu attraktiven Preisen auf eBay.


Fischbein – auch heute noch wichtig in der Modeindustrie

Fischbein wird aus faserigen Hornplatten von Bartenwalen gewonnen. Da der Walfang extrem eingeschränkt wurde, ist Fischbein heute ein relativ hochpreisiger organischer Werkstoff. Er besticht vor allem durch seine Flexibilität und Biegsamkeit. Miederstäbchen bei hochwertigen Dessous bestehen aus Fischbein. In Japan ist das Material ein wichtiger Bestandteil der Mechanik von Theaterpuppen.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden